↓   Region auswählen   ↓

Die EU gibt Grossbritannien weitere zehn Tage Zeit für Zugeständnisse beim Brexit. Der Start der zweiten Verhandlungsphase Mitte Dezember sei immer noch möglich, erklärte EU-Ratspräsident Donald Tusk nach einem Gespräch mit der britischen Premierministerin Theresa May.
An einer U-Bahnstation in der Londoner Innenstadt hat es am Freitag panische Szenen aus Furcht vor einem Anschlag gegeben. Nach Polizeierkenntnissen vom Abend wurde jedoch nicht geschossen. Die Polizei hatte den Zwischenfall vorsorglich wie eine mögliche Terrorlage behandelt.
GROSSBRITANNIEN

U-Bahnstationen in London wieder geöffnet

Neun von zehn Opfer von Sexualdelikten sind Frauen, 99 Prozent der wegen dieser Verbrechen inhaftierten Personen Männer. (Symbolbild)
KRIMINALITÄT

220'000 Sexualverbrechen pro Jahr in Europa

Kaum sind die Air Berlin-Flieger am Boden, steigen bei der Lufthansa die Ticketpreise. Deshalb hat das Bundeskartellamt eine Prüfung eingeleitet. (Archiv)
LUFTVERKEHR

Preisexplosion bei Flugpreisen überprüft

Die Moschee in der Nähe der Provinzhauptstadt Al-Arisch im Norden des Sinai, wo der blutige Anschlag geschah.
TERRORISMUS - ÄGYPTEN

235 Tote bei Anschlag auf Moschee im Sinai

Simbabwes neuer Präsident Emmerson Mnangagwa mit seiner Frau Auxillia im Nationalstadion in Harare
SIMBABWE

Simbabwes neuer Präsident vereidigt

Eine schwer Kranke Australierin wollte vor ihrem Tod nochmals das Meer und den Strand sehen. Rettungssanitäter erfüllten ihr den Wunsch mit Abstecher dem Weg ins Spital. (Symbolbild)
AUSTRALIEN

Sanitäter erfüllen Sterbender letzten Wunsch

Im Jahr 2010 führte ein Ausbruch des Vulkans Eyjafjallajökull auf Island zum Stopp des Flugverkehrs in Nordeuropa. (Archivbild)
ISLAND

Isländer fürchten weiteren Vulkanausbruch

Der Schädlingswurm macht inzwischen in 38 afrikanischen Ländern das Leben der Maisbauern schwer. (Symbolbild)
LANDWIRTSCHAFT

Raupen fressen Afrikas Maisbauern Ernte weg

Mit Metallstangen bewaffnete Sicherheitskräfte bei der Räumung des Lagers
FLÜCHTLINGE

Australisches Flüchtlingslager geräumt

Einst so schwer wie ein Eisbär: Der dickste Mann der Welt wog vor einem Jahr noch 595 Kilogramm. (Archivbild)
GESUNDHEIT

Einst dickster Mann speckt weiter ab

Irlands stellvertretende Ministerpräsidentin Frances Fitzgerald (l.) - hier mit Australiens Aussenministerin Julie Bishop - sieht sich im Parlament mit der Vertrauensfrage konfrontiert. (Archivbild)
IRLAND

Irische Regierung vor dem Scheitern

Die abgestürzte Maschine sollte Passagiere und Fracht von Japan auf den Flugzeugträger "USS Ronald Reagan" bringen. (Symbolbild)
FLUGZEUGUNGLÜCK

Hoffnung nach US-Flugzeugabsturz aufgegeben

Der frühere US-Sicherheitsberater Michael Flynn will nicht mehr mit Trumps Anwälten über die Russland-Ermittlungen sprechen. (Archivbild)
USA

Trumps Ex-Berater kooperiert mit Ermittlern

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird Bundeskanzlerin Angela Merkel zusammen mit den Spitzen von CSU und SPD am Donnerstagabend im Schloss Bellevue empfangen.
DEUTSCHLAND

Alte Koalition zu Gesprächen bei Steinmeier

Verkündet die Einigkeit der syrischen Opposition für die Friedensverhandlungen: die führende syrische Oppositionelle Basma Kodmani. (Archivbild)
SYRIEN

Syrische Opposition einigt sich

Wird seine Macht innerhalb der CSU und in Bayern wohl bald teilen müssen: Parteichef und Ministerpräsident Horst Seehofer.
DEUTSCHLAND

Seehofer schweigt zu politischer Zukunft

Die Figur der Angry Birds an der Parade in New York.
USA

New York feiert Thanksgiving mit Parade

Bundespräsident Steinmeier (links) blickt SPD-Chef Schulz tief in die Augen. Spekuliert wird, dass das deutsche Staatsoberhaupt an seinem Amtssitz Schloss Bellevue in Berlin seinen Parteikollegen von einer Neuauflage der grossen Koalition mit Bundeskanzlerin Merkels CDU und der CSU überzeugen will.
DEUTSCHLAND

Steinmeier nimmt SPD-Chef ins Gebet

Das Ende der expansiven Geldpolitik der EZB nähert sich. Die Anleihenkäufe werden vorerst zurückgefahren.
GELDPOLITIK

Ende der Anleihenkäufe bei EZB diskutiert

IAEA-Chef Yukiya Amano am Donnerstag vor dem Gouverneursrat der UNO-Organisation in Wien.
ATOMABKOMMEN - IRAN

IAEA-Chef verteidigt Atomdeal mit Iran

In Honduras, El Salvador, Guatemala und Mexiko haben Morde an Frauen und Gewalt gegen Frauen laut der UNO "epidemische" Ausmasse erreicht. (Symbolbild)
GEWALT

Die gefährlichste Region der Welt für Frauen

In Libyen sollen spezielle Aufenthaltsräume für Flüchtlinge geschaffen werden. (Symbolbild)
FLÜCHTLINGE

Sicherheitsräume für Flüchtlinge in Libyen

Nach der Entwaffnung der FARC-Guerilla in Kolumbien kämpfen in gewissen Landesteilen andere Paramilitärs um die Vorherrschaft. (Archivbild)
KOLUMBIEN

Gewalt in Kolumbien trotz Friedensvertrag

War mit einem Vermögen von über 17 Milliarden US-Dollar einer der reichsten Männer der Welt: der russische Oligarch und Senator Sulejman Kerimow. (Archivbild)
FRANKREICH

Ermittlungen gegen Oligarchen in Nizza

Die rund 400 Bewohner des Flüchtlingslagers auf der Insel Manus in Papua-Neuguinea werden aufgerufen, das Lager umgehend zu verlassen. (Archivbild)
FLÜCHTLINGE

Räumung von Flüchtlingslager in Manus