Kultur
13.03.2018 13:37

Kunstmuseum in Pully zeigt Hodlers Genfersee

  • Ferdinand Hodlers Gemälde "Le Léman vu du Chexbres" (1904) ist Teil der Ausstellung "Ferdinand Hodler und der Genfersee" im Musée d'Art de Pully (15. März bis 6. Juni 2018).
    Ferdinand Hodlers Gemälde "Le Léman vu du Chexbres" (1904) ist Teil der Ausstellung "Ferdinand Hodler und der Genfersee" im Musée d'Art de Pully (15. März bis 6. Juni 2018). | SIK/ISEA/Philipp Hitz
HODLER-JAHR ⋅ Zum 100. Todesjahr von Ferdinand Hodler (1853-1918) zeigt das Musée d'art de Pully VD die Ausstellung "Hodler und der Genfersee". Die Schau mit Werken aus Schweizer Privatsammlungen dauert vom 15. März bis 3. Juni.

Der Genfersee ist ein zentrales Motiv unter Ferdinand Hodlers Landschaftsbildern. Während 45 Jahren malte er ihn über 130 Mal. Ob im Hafen von Genf, in Lausanne, Chexbres, Caux, Chamby oder Pully, immer wieder war Hodler fasziniert von dieser Seenlandschaft und den malerischen Möglichkeiten, die ihm Berge, Wasser und Himmel boten. Zuletzt, in schlechtem Gesundheitszustand, malte er den See mit Blick aus dem Fenster seiner Wohnung am Genfer Quai du Mont-Blanc.

In der Ausstellung "Hodler et le Léman", die das Kunstmuseum von Pully zusammen mit den Archiven Jura Bruschweiler realisiert hat, sind ausschliesslich Schweizer Privatsammlungen vertreten: Zu den Leihgaben gehören die Gemälde "Le Léman et le Mont-Blanc aux nuages roses (mars)" (1918), "Le Grammont" (1905), "Le Léman vu de Lutry" (1891) oder "Le Léman vu de Chexbres" (1904). (sda)

Meist gelesene Artikel

REGION

Schifffahrt auf Zuger- und Ägerisee stark gefordert

Nach 1980 Kilometern das Ziel erreicht: Sie fuhren mit dem Traktor an die WM

Die EU schlägt im Handelsstreit mit den USA zurück: Sie erhebt Gegenzölle auch auf Harley-Davidson-Motorräder. (Archiv)
HANDELSSTREIT

EU schlägt im Handelsstreit mit USA zurück

Airbus droht mit dem Abflug aus Grossbritannien bei einem harten Brexit. (Archiv)
LUFTVERKEHR

Airbus droht mit Abwanderung wegen Brexit

«Dreifach Milch spendende Kuh»

SVP-Oberägeri setzt auf Bisherige und glaubt an Zuwachs

Die Rettungsflugwacht Rega hat die ersten zwei von sechs neuen Rettungshelikoptern erhalten: Ab Herbst werden die zweimotorigen H145 ab Basel und Bern eingesetzt.
FLUGRETTUNG

Rega geht mit neuen Helikoptern in die Luft

350 Teilnehmer an 5 Abenden

Für den Mord an einem Kokaindealer ist ein Serbe in Luzern zu 15 Jahre und 1 Monat Haft verurteilt worden. (Archivbild)
JUSTIZ

Erschiessung von Kokaindealer war Mord

WEGGIS

Rosenkönigin schafft es mit Muskelkraft zur Matur

Zur klassischen Ansicht wechseln