Kultur
17.04.2018 12:44

Johnny Depp am Montreux Jazz Festival

  • Er kann auch singen: Johnny Depp tritt mit seiner Band Hollywood Vampires am 52. Montreux Jazz Festival auf. (Archivbild)
    Er kann auch singen: Johnny Depp tritt mit seiner Band Hollywood Vampires am 52. Montreux Jazz Festival auf. (Archivbild) | Keystone/AP/SHIZUO KAMBAYASHI
MUSIKFESTIVAL ⋅ Das Montreux Jazz Festival will auch in seiner 52. Ausgabe mit grossen Namen punkten: Auf dem Programm stehen Nick Cave, Jamiroquai, Massive Attack oder die Queens of the Stone Age. Schauspieler Johnny Depp zeigt mit den Hollywood Vampires sein Können als Musiker.

Montreux will das Publikum dazu einladen, durch "ein konsequentes Programm musikalischer Vorschläge" zu reisen, wie die Leitung rund um Mathieu Jaton am Dienstag in einem Communiqué verkündete. Das "in die Geschichte der Rockmusik eingebettete Programm" umfasse ebenso Jazz, Folk, R&B, Hip Hop und Elektro.

Rock-Fans dürfen sich auf Auftritte von Jack White, Nine Inch Nails, Massive Attack oder Queens of the Stone Age freuen. Ein alter Bekannter in Montreux ist der Brite Jamie Callum, der Jazz und Pop munter mischt, ebenso stehen alte Montreux-Hasen sind Zucchero, Aloe Blacc oder Nick Cave auf dem Programm.

Hinter dem Namen Hollywood Vampires verstecken sich neben Schauspieler, Sänger und Gitarrist Johnny Depp auch Rocker Alice Cooper sowie Aerosmith-Gitarrist Joe Perry.

Eröffnet wird die 52. Festivalausgabe am 29. Juni von Paolo Conte und Etienne Daho, den musikalischen Schlusspunkt setzt am 14. Juli Jamiroquai.

Ein Haus für den Jazz

Für die diesjährige Ausgabe kündigten die Organisatoren eine wichtige Neuerung an: das House of Jazz. In dieses verwandelt sich der Petit Palais während der 16 Festivaltage.

Im House of Jazz, das zu einer "brodelnden Groove-Stätte" werden soll, kann das Publikum "die neue Version des Montreux Jazz Club" entdecken: Dort finden Jam-Sessions statt, es bietet Raum für improvisierte Konzerte, Workshops oder sogar Fotoausstellungen.

Musikalisch soll der "von Natur aus unberechenbare Jazz" im House of Jazz jeden Tag "ein anderes, kühnes und überraschendes Gesicht" zeigen, wie Jaton im Programm schreibt. In der neuen Stätte spielen etwa Gregory Porter, Philipp Fankhauser, Jaël oder Dhafer Youssef. (sda)

Meist gelesene Artikel

Im Unterengadin manipulierten Bauunternehmen über Jahre hinweg Beschaffungen im Hoch- und Tiefbau. Die Wettbewerbskommission hat sieben Firmen mit insgesamt rund 7,5 Millionen Franken gebüsst. (Symbolbild)
WETTBEWERB

Millionenbusse für Engadiner Bauunternehmen

Eine Sondereinheit der Polizei sperrte den Tatort in Payerne (VD) weiträumig ab.
SCHIESSEREI

Zwei Tote nach Schiesserei in Payerne VD

Auf der Insel Borneo ist eine neue Ameisenart entdeckt worden, die sich bei Gefahr zur Explosion bringt. (Symbolbild)
TIERE

Kamikaze-Ameise im Staat Brunei entdeckt

Nach dem Sturz in eine Gletscherspalte beim Aletschhorn im Oberwallis ist ein Bergführer seinen schweren Verletzungen erlegen. (Archivbild)
BERGUNFALL

Bergführer stirbt nach Unfall

Die Swiss gilt bei einer Umfrage unter Mitarbeitern der 150 grössten Firmen der Schweiz als attraktivster Arbeitgeber. (Symbolbild)
ARBEITSMARKT

Swiss laut Umfrage attraktivster Arbeitgeber

Schoss die SC Rapperswil-Jona Lakers zurück in die National League A: Jan Mosimann (Mitte)
LIGAQUALIFIKATION

Die richtigen Lehren aus dem Abstieg gezogen

Eso publizierte anlässlich des Entdeckung dieses künstlerische Nachahmung des Galaxiehaufens.
ASTRONOMIE

Massenkollisionen im All

Jetzt wird im Paradies in die Hände gespuckt: Die Insel Boracay wird in den nächsten Montane auf Vordermann gebracht - hier sammeln Polizisten am Strand Seegras.
UMWELT

Boracay verbannt Touristen

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) am Bundesplatz in Bern. Die SNB hat im ersten Quartal einen Verlust von 6,8 Milliarden Franken eingefahren.
GELDPOLITIK

SNB schreibt rote Zahlen im ersten Quartal

Die beiden Schwerverletzten wurden in Ambulanzen in ein Spital gebracht. (Symbolbild)
VERKEHRSUNFALL

Geisterfahrer rammt im Tessin anderes Auto

Zur klassischen Ansicht wechseln