Panorama
14.02.2018 01:42

Feuer zerstört historischen Markt in Haiti

  • Eine von zwei Markthallen wurden bei dem Brand in Port-au-Prince auf Haiti total zerstört.
    Eine von zwei Markthallen wurden bei dem Brand in Port-au-Prince auf Haiti total zerstört. | KEYSTONE/EPA EFE/JEAN MARC HERVE ABELARD
BRAND ⋅ Ein Feuer auf einem historischen Markt in Haitis Hauptstadt Port-au-Prince hat Teile der Anlage zerstört. Dutzende Stände wurden zerstört. Weil sie nicht versichert sind, stehen viele Händler vor dem Nichts.

Eine von zwei Hallen wurde komplett zerstört. Nach der Brandursache auf dem Marché en Fer werde gesucht, teilte die Polizei am Dienstag (Ortszeit) mit. Es gebe keine Berichte über Tote oder Verletzte.

Nach Angaben von Anwohnern brach das Feuer gegen 2 Uhr morgens in einem Abfallhaufen aus, der sich auf einem unbebauten Grundstück neben dem historischen Gebäude befand.

Das 1891 eröffnete Wahrzeichen beheimatet Hunderte Stände. Bei einem Feuer vor zehn Jahren wurde der Markt bereits beschädigt, durch das Erdbeben 2010 fast zerstört. 2011 war die Anlage für rund 18 Millionen Dollar neu aufgebaut und eröffnet worden. (sda/afp/ap)

Meist gelesene Artikel

Optimal sind sieben Stunden: Zu wenig Schlaf ist ungesund - zu viel aber auch. (Symbolbild)
GESUNDHEIT

Schlafmanko lässt sich später ausgleichen

Unterschächen: Zwei junge Frauen stürzen 100 Meter Hang hinunter

Das Feuer im Europapark konnte am Abend unter Kontrolle gebracht werden.
EUROPAPARK

Europapark öffnet nach Grossbrand wieder

Das freut Kriminelle: Die Staatsanwaltschaften in der Schweiz sind laut eigenen Angaben überlastet und können nicht allen Fällen nachgehen. (Symbolbild)
PRESSESCHAU

Sonntagspresse über Justiz und Beizensterben

Der FC Liverpool von Jürgen Klopp war in Kiew auch vom Glück verlassen
CHAMPIONS LEAGUE

Es war nicht der Abend von Liverpool

Über den Hindenburgdamm fuhren am Samstag weniger Züge als normal. Grund waren abgesackte Schienen, die den Transport von Sylt-Besucherinnen und -Besuchern erschwerten. (Archiv)
DEUTSCHLAND

Ferieninsel Sylt von Bahnproblemen geplagt

Luzern: Alleinerziehende Mutter einer Schweizerin sollte ausgewiesen werden - weil sie Sozialhilfe bezog

Die Gewinner des Schweizer Mini-Unternehmer-Wettbewerbs: Schüler der Kantonsschule Hottingen aus Zürich.
UNTERNEHMERTUM

Züricher Pasta ist bestes Mini-Unternehmen

"Dampfwalze" Michael Frey: Ein Berner ist der Hoffnungsträger des FCZ
CUPFINAL

Ludovic Magnins Appell vor dem Cupfinal

Keiner gewann die Champions League öfter: Cristiano Ronaldo
CHAMPIONS LEAGUE

Ronaldos Rekord mit fünf Siegen

Zur klassischen Ansicht wechseln