Schweiz
17.07.2017 11:49

Alpenwanderer sind in der Schweiz unterwegs

  • Die "Whatsalp"-Wandertruppe ist seit Montag in der Schweiz unterwegs.
    Die "Whatsalp"-Wandertruppe ist seit Montag in der Schweiz unterwegs. | www.whatsalp.org
UMWELT ⋅ Die Gruppe "Whatsalp", die Wanderer auf dem Alpenbogen zwischen Wien und Nizza, ist seit Montag in den Schweizer Bergen unterwegs. 750 von total 1800 Kilometern hat sie seit dem Start Anfang Juni in Wien zurückgelegt.

In die Schweiz, ins bündnerische Münstertal, ist die Gruppe aus dem Südtirol (I) gekommen. Sie wandert bis zum 21. August durch die Bündner, Tessiner, Urner, Berner und Walliser Berge, bevor es weitergeht in Richtung Italien und Frankreich.

Das Projekt respektive die internationale Wanderung unter dem Namen "Whatsalp" möchte den aktuellen Zustand und den Wandel in den Alpenregionen dokumentieren. Die Gruppe folgt weitgehend derjenigen Route, die ein Team unter dem Namen "TransALPedes" vor 25 Jahren auf Schusters Rappen zurücklegte. Projektpartner sind die Organisationen Cipra, Mountain Wilderness und der Verein Alpen-Initiative.

Unterwegs sind die Wanderfreunde während insgesamt 120 Tagen. Das Kernteam der Gruppe besteht aus vier Personen. Wie Dominik Siegrist von "Whatsalp" der Nachrichtenagentur sda sagte, umfasste die Wandergruppe am Montag etwa zwanzig Personen.

Der nächste Ortstermin findet im Bündner Südtal Bergell beziehungsweise in Maloja statt. Dort, im Ferien- und Bildungszentrum Salecina, steht vom 25. bis 27. Juli das alpenpolitische Kulturseminar "Berggebiete wohin?" auf dem Programm. (sda)

Meist gelesene Artikel

Das Duo «Desire of Flight», hier bei der Premiere in Rapperswil.
LUZERN

Unfall im Circus Knie: Artistin stürzt ab und bricht sich beide Handgelenke

Zwei Ferrari und 22 weitere Luxusautos wurden im vergangenen Jahr in Genf beschlagnahmt - Besitzer ist Teodorin Obiang, Sohn des Präsidenten von Äquatorialguinea. (Archivbild)
BUNDESGERICHT

24 Luxuskarossen bleiben beschlagnahmt

Blick auf die Mall of Switzerland mit dem Freizeitcenter (links), dem Shopping-Komplex und dem Parkhaus (rechts).
EBIKON

Rauchtests in der Mall of Switzerland

Einer seiner vielen «letzten Auftritte»: Polo Hofer im «Stadtkeller».
MUSIK

Darum liebte Polo Hofer Luzern

Hanery Ammann über den Tod seines Weggefährten Polo Hofer: "Es mag mi wie n e Mohre". (Archivbild)
TRAUERFALL

Hanery über Polo: "Es mag mi wie ne Mohre"

Heute die Gemüsekammer der Schweiz, bis vor 150 Jahren ein Sumpf, in dem die Menschen an Malaria erkrankten: das Seeland. (Archiv)
JURAGEWÄSSER

Seeländer Malaria-Sumpf trockengelegt

Wegen der wiederkehrenden Trockenheit sterben im Wallis viele Föhren ab.
WALD

Walliser Föhrenwälder leiden unter Hitze

Angela Merkel und ihr Mann Joachim Sauer freuten sich, als sie endlich nach dem verregneten roten Teppich in Bayreuth auf dem Trockenen waren.
FESTSPIELE

Roter Teppich in Bayreuth voll verregnet

Paul Manafort, Ex-Wahlkampfmanager von US-Präsident Trump, muss wegen der Russland-Affäre vor dem Senat aussagen. (Archiv)
USA

Manafort vor Senat wegen Russland-Affäre

Die Kantonslabors Zürich und Bern haben in diesen Piercings einen möglicherweise gesundheitsgefährdenden Nickelgehalt festgestellt.
RÜCKRUF

Claire's Zungenpiercings zurückgerufen

Zur klassischen Ansicht wechseln