Schweiz
14.02.2018 15:36

Bundesrat sagt Ja zu Kauf von Occasions-Jets

  • Das Flugzeug Beech 1900D des Lufttransportdienstes des Bundes, hier in einer Aufnahme von 2009, soll verkauft und durch zwei Occasions-Jets der Rega ersetzt werden.
    Das Flugzeug Beech 1900D des Lufttransportdienstes des Bundes, hier in einer Aufnahme von 2009, soll verkauft und durch zwei Occasions-Jets der Rega ersetzt werden. | Keystone/SCHWEIZER LUFTWAFFE/HO
LUFTWAFFE ⋅ Wie bereits im Frühling 2017 angekündigt wurde, möchte das Verteidigungsdepartement VBS der Rega zwei voll ausgerüstete Flugzeuge abkaufen. Der Bundesrat hat das VBS nun beauftragt, den Kauf vorzubereiten. Die Kosten belaufen sich auf 13 Millionen Franken.

Die beiden Jets der schweizerischen Rettungsflugwacht Rega sollen für die Rückführung von Patienten, medizinische Evakuierungen, Swisscoy-Transporte oder Ausschaffungen eingesetzt werden. So müssten für solche Einsätze nicht mehr Ersatzmaschinen zugemietet werden, und die Einsätze könnten flexibler erfolgen, heisst es in der Medienmitteilung vom Mittwoch.

Die gebrauchten Flugzeuge des Typs Bombardier Challenger 604 sollen die Beech 1900D des Lufttransportdienstes des Bundes ablösen. Diese müsste demnächst für 2 bis 3 Millionen Franken überholt werden. Stattdessen soll das Flugzeug nun verkauft und durch die Rega-Jets ersetzt werden. Die Einnahmen aus dem Verkauf sollen in die allgemeine Bundeskasse fliessen.

6500 Kilometer Reichweite

Die Occasions-Flugzeuge können nach Angaben des VBS für den Transport von 13 bis maximal 18 Passagieren oder für Güter mit einem Gewicht von maximal 400 Kilogramm eingesetzt werden. Die Reichweite beträgt 6500 Kilometer - statt 2200 Kilometer wie bei der Beech 1900D.

Die 16-jährigen Bombardier-Maschinen sollen vor dem Kauf überholt und neu bemalt werden. Weiter wird die Avionik, die Bestuhlung und die Kabinenausrüstung angepasst. Die Jets sollen 2019 übernommen und bis im Jahr 2031 eingesetzt werden.

13 Millionen

Laut dem Bundesrat werden die Beschaffungskosten höchstens 13 Millionen Franken betragen. Da die Flugzeuge vor allem für eine zivile Nutzung vorgesehen sind, will die Regierung den erforderlichen Investitionskredit dem Parlament mit dem Voranschlag 2019 beantragen - und nicht wie ursprünglich vorgesehen mit der Armeebotschaft 2018.

Das VBS wird mit der Rega einen Kaufvertrag mit Kreditvorbehalt abschliessen. (sda)

Meist gelesene Artikel

Sturz über 15 Meter: Bei der Stoosbahn ist am Samstag ein Mann verunglückt.
UNFALL

Mann stürzt in Bach und stirbt

Politisch gefärbte Laternen: Auch der Korea-Konflikt ist Thema am diesjährigen Morgestraich in Basel.
BASLER FASNACHT 2018

"Morgestraich - vorwärts marsch!" in Basel

Unfall in Hundwil TG: Schneebedeckte Strassen in Kombination mit dem Alkohol im Blut des Autolenkers hat hier einen Personenwagen vom rechten Weg abgebracht.
UNFÄLLE

Schnee auf Strassen setzt Autofahrern zu

Die Violinisten Didier Lockwood (links) und Stephane Grappelli 1993 am Jazzfestival in Montreux. (Archivbild)
TODESFALL

Französischer Geiger Didier Lockwood tot

"Warum nicht einen gemeinsamen Präsidenten?": Albaniens Premierminister Edi Rama schlägt ein gemeinsames Staatsoberhaupt für Albanien und das Kosovo vor. (Archivbild)
ALBANIEN - KOSOVO

Albanien schlägt Präsidenten mit Kosovo vor

Will nicht weiter "im Berliner Milieu leben und in der Schweiz Politik machen": Tim Guldimann, in Berlin wohnhafter SP-Nationalrat. (Archiv)
PARTEIEN

Guldimann tritt ab und Molina tritt auf

Die mexikanische Armee bei einer Operation gegen das Verbrechersyndikat Cartel Jalisco Nueva Generación in Guadelajara. (Archivbild)
KRIMINALITÄT

Entführte Ermittler in Mexiko tot entdeckt

Beim Besuch von US-Präsident Donald Trump in der Grosse Halle des Volkes in Peking gerieten sich amerikanische und chinesische Geheimdienstleute in die Haare. (Archivbild)
CHINA

Gerangel um Trumps Atomkoffer in Peking

Rauchsäule fünf Kilometer in den Himmel: Der Vulkan Sinabung auf Indonesien ist erneut ausgebrochen. (Archivbild)
VULKAN

Vulkan auf Indonesien erneut ausgebrochen

Verlor einen Sohn wegen Krebs: der frühere US-Vizepräsident Joe Biden. (Archivbild)
USA

Biden wirft US-Regierung Versagen vor

Zur klassischen Ansicht wechseln