Schweiz
14.02.2018 15:36

Bundesrat sagt Ja zu Kauf von Occasions-Jets

  • Das Flugzeug Beech 1900D des Lufttransportdienstes des Bundes, hier in einer Aufnahme von 2009, soll verkauft und durch zwei Occasions-Jets der Rega ersetzt werden.
    Das Flugzeug Beech 1900D des Lufttransportdienstes des Bundes, hier in einer Aufnahme von 2009, soll verkauft und durch zwei Occasions-Jets der Rega ersetzt werden. | Keystone/SCHWEIZER LUFTWAFFE/HO
LUFTWAFFE ⋅ Wie bereits im Frühling 2017 angekündigt wurde, möchte das Verteidigungsdepartement VBS der Rega zwei voll ausgerüstete Flugzeuge abkaufen. Der Bundesrat hat das VBS nun beauftragt, den Kauf vorzubereiten. Die Kosten belaufen sich auf 13 Millionen Franken.

Die beiden Jets der schweizerischen Rettungsflugwacht Rega sollen für die Rückführung von Patienten, medizinische Evakuierungen, Swisscoy-Transporte oder Ausschaffungen eingesetzt werden. So müssten für solche Einsätze nicht mehr Ersatzmaschinen zugemietet werden, und die Einsätze könnten flexibler erfolgen, heisst es in der Medienmitteilung vom Mittwoch.

Die gebrauchten Flugzeuge des Typs Bombardier Challenger 604 sollen die Beech 1900D des Lufttransportdienstes des Bundes ablösen. Diese müsste demnächst für 2 bis 3 Millionen Franken überholt werden. Stattdessen soll das Flugzeug nun verkauft und durch die Rega-Jets ersetzt werden. Die Einnahmen aus dem Verkauf sollen in die allgemeine Bundeskasse fliessen.

6500 Kilometer Reichweite

Die Occasions-Flugzeuge können nach Angaben des VBS für den Transport von 13 bis maximal 18 Passagieren oder für Güter mit einem Gewicht von maximal 400 Kilogramm eingesetzt werden. Die Reichweite beträgt 6500 Kilometer - statt 2200 Kilometer wie bei der Beech 1900D.

Die 16-jährigen Bombardier-Maschinen sollen vor dem Kauf überholt und neu bemalt werden. Weiter wird die Avionik, die Bestuhlung und die Kabinenausrüstung angepasst. Die Jets sollen 2019 übernommen und bis im Jahr 2031 eingesetzt werden.

13 Millionen

Laut dem Bundesrat werden die Beschaffungskosten höchstens 13 Millionen Franken betragen. Da die Flugzeuge vor allem für eine zivile Nutzung vorgesehen sind, will die Regierung den erforderlichen Investitionskredit dem Parlament mit dem Voranschlag 2019 beantragen - und nicht wie ursprünglich vorgesehen mit der Armeebotschaft 2018.

Das VBS wird mit der Rega einen Kaufvertrag mit Kreditvorbehalt abschliessen. (sda)

Meist gelesene Artikel

Optimal sind sieben Stunden: Zu wenig Schlaf ist ungesund - zu viel aber auch. (Symbolbild)
GESUNDHEIT

Schlafmanko lässt sich später ausgleichen

Unterschächen: Zwei junge Frauen stürzen 100 Meter Hang hinunter

Das Feuer im Europapark konnte am Abend unter Kontrolle gebracht werden.
EUROPAPARK

Europapark öffnet nach Grossbrand wieder

Das freut Kriminelle: Die Staatsanwaltschaften in der Schweiz sind laut eigenen Angaben überlastet und können nicht allen Fällen nachgehen. (Symbolbild)
PRESSESCHAU

Sonntagspresse über Justiz und Beizensterben

Der FC Liverpool von Jürgen Klopp war in Kiew auch vom Glück verlassen
CHAMPIONS LEAGUE

Es war nicht der Abend von Liverpool

Über den Hindenburgdamm fuhren am Samstag weniger Züge als normal. Grund waren abgesackte Schienen, die den Transport von Sylt-Besucherinnen und -Besuchern erschwerten. (Archiv)
DEUTSCHLAND

Ferieninsel Sylt von Bahnproblemen geplagt

Luzern: Alleinerziehende Mutter einer Schweizerin sollte ausgewiesen werden - weil sie Sozialhilfe bezog

Die Gewinner des Schweizer Mini-Unternehmer-Wettbewerbs: Schüler der Kantonsschule Hottingen aus Zürich.
UNTERNEHMERTUM

Züricher Pasta ist bestes Mini-Unternehmen

"Dampfwalze" Michael Frey: Ein Berner ist der Hoffnungsträger des FCZ
CUPFINAL

Ludovic Magnins Appell vor dem Cupfinal

Keiner gewann die Champions League öfter: Cristiano Ronaldo
CHAMPIONS LEAGUE

Ronaldos Rekord mit fünf Siegen

Zur klassischen Ansicht wechseln