Schweiz
12.10.2017 12:30

Mehr Egli aus Genfersee gefischt

  • Aus dem Genfersee wurden im Jahr 2016 über 1047 Tonnen Fisch gefangen. (Symbolbild)
    Aus dem Genfersee wurden im Jahr 2016 über 1047 Tonnen Fisch gefangen. (Symbolbild) | KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
FISCHEREI ⋅ Aus dem Genfersee sind 2016 über 1047 Tonnen Fisch gefangen worden. Das sind zwar 8,5 Prozent weniger als im Vorjahr, allerdings wurden zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder mehr Egli gefischt.

Wie in den vergangenen Jahren wurden am meisten Felchen und Egli (Flussbarsche) aus dem Genfersee gezogen, wie die internationale Kommission für Fischerei im Genfersee am Donnerstag mitteilte. Allerdings wiesen diese beiden Fischarten unterschiedliche Tendenzen auf.

Während bei den Felchen ein Rückgang um 12 Prozent auf 736 Tonnen verzeichnet wurde, kam es beim Egli zu einem Anstieg um 12 Prozent auf 192 Tonnen. Die Kommission will diese hauptsächlich bewirtschafteten Arten nun näher wissenschaftlich untersuchen.

Bei den Forellen, den Seesaiblingen und den Hechten kam es ebenfalls zu Rückgängen in Vergleich zum Vorjahr. Die Fänge der Forellen sanken um 21 Prozent auf 11 Tonnen, jene der Seesaiblinge um 23 Prozent auf 17 Tonnen und jene der Hechte um 8,5 Prozent auf 43 Tonnen.

Mehr invasive Krebse gefangen

Ein starker Anstieg wurde bei den Signalkrebsen gemessen, einer invasiven Art aus Amerika. Die Fänge stiegen um 30 Prozent auf 13 Tonnen. Die meisten Erträge machten erneut die Berufsfischer. Deren Zahl sank um insgesamt 9 auf 139 auf französischer und Schweizer Seeseite. Sie fingen 983 der Total 1047 Tonnen Fisch.

Im Jahr 2016 wurden 7700 Jahrespatente und 11'000 Kurzzeitpatente von Freizeitfischern gelöst. Die Zahlen zeigten die grosse Beliebtheit der Fischerei im Genfersee, schreibt die Kommission. (sda)

Meist gelesene Artikel

Unter anderem haftete das Schild «Sexy Boy» an der Windschutzscheibe.
ERSTFELD

Urner Polizei verzeigt «Sexy Boy»

Zahlreiche Schulklassen begeben sich diese Woche auf Schulreise. (Symbolbild)
SCHULREISEN

Dienstag ist der grosse Schulreisetag

Luzern: Klinik blitzt vor Bundesgericht ab

In Kanada soll der Konsum von Cannabis bald völlig legal sein - damit löst der kanadische Premierminister Justin Trudeau eines seiner Wahlkampfversprechen ein. (Archivbild)
KANADA

Trudeau löst Wahlkampfversprechen ein

Der US-Rapper XXXTentacion ist am Montag auf offener Strasse in Florida einem Anschlag zum Opfer gefallen.
KRIMINALITÄT

US-Rapper XXXTentacion erschossen

In der schwedischen Stadt Malmö hat es am Montag eine Schiesserei gegeben, bei der mindestens eine Person getötet wurde.
KRIMINALITÄT

Ein Toter bei Schiesserei in Schweden

Gegen die Urzeit-Dinosaurier aus "Jurassic World: Fallen Kingdom" zieht der Papst - zumindest im Kino - den kürzeren. Immerhin vermochte sich Wim Wenders Film über den Heiligen Vater in allen Landesteilen in den Top Five zu platzieren. (Szenebild aus "Pope Francis: A Man of His Word")
CH-KINOCHARTS WOCHENENDE

"Jurassic World" führt Kinocharts weiter an

Luzerner Synodalrat verärgert mit Schreiben reformierte Pfarrer

Ein Kunde in einem Waffenshop in Texas - in den USA kommen auf 100 Einwohner 120,5 Waffen. (Archivbild)
KLEINWAFFEN

40 Prozent der Waffen bei US-Zivilisten

Die CVP will, dass Verheiratete steuerlich nicht schlechter gestellt sind als Ledige. (Archiv)
HEIRATSSTRAFE

CVP verlangt Abstimmungswiederholung

Zur klassischen Ansicht wechseln