Schwyz
12.10.2017 14:15

Steilste Standseilbahn der Welt: Wagen am Stoos auf Schiene gesetzt

  • Der Kran hievt den ersten Wagen aufs Trassee.
    Der Kran hievt den ersten Wagen aufs Trassee. | Bild: Urs Flüeler / Keystone (Schwyz, 12. Oktober 2017)
  • Der erste Wagen der neuen Stoosbahn steht auf dem Trassee.
    Der erste Wagen der neuen Stoosbahn steht auf dem Trassee. | Bild: Urs Flüeler / Keystone (Schwyz, 12. Oktober 2017)
  • Mit dem grössten Pneukran der Schweiz wird der Wagen aufs Trassee gehievt.
    Mit dem grössten Pneukran der Schweiz wird der Wagen aufs Trassee gehievt. | Bild: Urs Flüeler / Keystone (Schwyz, 12. Oktober 2017)
  • Zwei Arbeiter schauen sich die neue Gondel an.
    Zwei Arbeiter schauen sich die neue Gondel an. | Bild: Urs Flüeler / Keystone (Schwyz, 12. Oktober 2017)
  • Blick auf die Talstation beim Schlattli im Muotathal.
    Blick auf die Talstation beim Schlattli im Muotathal. | Bild: Urs Flüeler / Keystone (Schwyz, 12. Oktober 2017)
  • Blick auf den Lastwagen mit der neuen Gondel bei der Talstation.
    Blick auf den Lastwagen mit der neuen Gondel bei der Talstation. | Bild: Urs Flüeler / Keystone (Schwyz, 12. Oktober 2017)
SCHWYZ ⋅ Nach fünfjähriger Bauzeit ist am Donnerstag der erste Wagen der neuen Stoosbahn auf die Schienen gehievt worden. Mit der steilsten Standseilbahn der Welt sollen ab Dezember 1500 Personen pro Stunde transportiert werden können.

Ein Pneukran hob den 28 Tonnen schweren Wagen mit vier Abteilen bei der neuen Talstation auf die Brücke über den Fluss Muota. Der zweite Wagen befindet sich noch in Küssnacht, er wird am Montag auf die Schiene gebracht, wie ein Sprecher der Stoosbahnen auf Anfrage sagte. Am 16. und 17. Dezember nimmt die Bahn ihren Betrieb auf.

Das Projekt kostet 52 Millionen Franken. In einen Wagen passen 136 Personen. Die klassische Standseilbahn mit zwei Wagen, die sich in der Mitte kreuzen, weist eine Neigung von bis zu 110 Prozent auf. Zum Vergleich: Die maximale Steigung der Zahnradbahn am Pilatus beträgt 48 Prozent.

Bei der Stoosbahn stehen die Passagiere durch den automatischen Niveauausgleich immer waagrecht. Die Bergstation befindet sich mitten im Skigebiet.

Zwei Jahre Verzögerung

Die Realisierung der Standseilbahn liegt über zwei Jahre hinter dem Zeitplan. Der Spatenstich erfolgte 2012. Um nicht weiter ins Hintertreffen zu geraten, wurden zuletzt mehr Arbeiter eingesetzt.

Grund für die Verzögerung waren einerseits die anspruchsvollen Bedingungen im Steilhang mit drei Tunnels. Anderseits sei die Zusammenarbeit der involvierten Unternehmen eine Herausforderung. Für zusätzliche Probleme sorgte der Un- und Ausfall einer Materialseilbahn. An deren Stelle kamen Helikopter zum Einsatz. (sda)

Videos zum Artikel (6)

  • Der Kran hievt den ersten Wagen aufs Trassee.

    Stoosbahn: 28 Tonnen auf die Schiene gehievt

  • Neue Kabine für die steilste Standseilbahn der Welt

  • Spektakulärer Transport der neuen Stoosbahn

  • So steil wird die neue Stoosbahn

  • Stoosbahn: Bau des Trassees

  • Stoosbahn - das Animationsvideo

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

ZUG

Nach Erdrutsch: Strasse zwischen Hirzel und Sihlbrugg gesperrt

Zwei Rettungssanitäterinnen sind in der Nacht auf Samstag bei einem Unfall in Oberriet SG leicht verletzt worden. Sie sassen im blinkenden Fahrzeug, als ein Auto von hinten in den Rettungswagen knallte.
VERKEHRSUNFALL

Autolenker kracht von hinten in Sanitätswagen

ZENTRALSCHWEIZ

Polizei warnt vor Falschgeld

Die neuen und beförderten Angehörigen der Kantonspolizei Uri.
URI

Fünf neue Polizeiangehörige im Kanton Uri

Unterhalb des Schlosses ist nun der Sandsteinfelsen sichtbar.
WETTER

Hangrutsch bedroht zwei Häuser

Bahnhof Luzern
ZENTRALSCHWEIZ

Technische Störung am Bahnhof Luzern behoben

Die Autofahrerin geriet auf der Luzernerstrasse auf die Gegenspur und kollidierte dort mit einem anderen Auto.
EBIKON

Drei Verletzte nach Zusammenstoss zweier Autos

Zehntausende haben sich in den Philippinen in Notlager begeben, um sich vor einem herannahenden Zyklon zu schützen.
STURM

Tote bei Sturm auf Philippinen

Zu tief ins Glas geschaut: Dieser Unfall in Küssnacht war nur einer von drei Kollisionen im Kanton Schwyz, bei denen Alkohol im Spiel war.
VERKEHRSUNFÄLLE

Alkohol am Steuer

Nach der Schliessung seit Ende September könnte der Strassentunnel am Grossen St. Bernhard bereits am 24. Dezember wieder für den Verkehr freigegeben werden.
STRASSENVERKEHR

Tunnel Grosser St. Bernhard früher offen

Zur klassischen Ansicht wechseln