Schwyz BdU
12.02.2018 11:43

Frontalkollision auf der Axenstrasse

  • Beim Unfall am Montagmorgen war ein nordwärts fahrender Lenker vor der Tellsplatte auf die Gegenspur geraten.
    Beim Unfall am Montagmorgen war ein nordwärts fahrender Lenker vor der Tellsplatte auf die Gegenspur geraten. | Google Street View
FLÜELEN/SISIKON ⋅ Ein Unfall bei der Tellsplatte hat am frühen Montagmorgen einen Verletzten gefordert. Ein Lenker war auf die Gegenfahrbahn geraten. Schon am Samstagnachmittag ereignete sich vor dem Flüelertunnel ein Auffahrunfall.
Am Samstag, kurz vor 15.00 Uhr, fuhr eine PW-Lenkerin mit Aargauer Kontrollschildern auf der Axenstrasse in Richtung Norden. Kurz nach dem Flüelertunnel bremste sie ihr Fahrzeug bis zum Stillstand ab.

Der nachfolgende Lenker eines Personenwagens mit Neuenburger Kontrollschildern erkannte die Situation zu spät und kollidierte gegen das Heck des Aargauer Personenwagens. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 15000 Franken, heisst es in einer Mitteilung der Urner Polizei.

Am Montagmorgen, kurz nach 5.30 Uhr, kam es auf der Axenstrasse erneut zu einem Verkehrsunfall. Ein Urner PW-Lenker war in Fahrtrichtung Nord unterwegs, als er kurz vor der Tellsplatte die Herrschaft über sein Auto verlor und auf die Gegenfahrbahn geriet.

Ein entgegenkommender Autofahrer mit Zuger Kontrollschildern konnte nicht mehr ausweichen und es kam zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Dabei verletzte sich der Fahrer des Zuger Autos. Er wurde durch den Rettungsdienst Uri zur Kontrolle ins Kantonsspital gebracht. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf rund 60 000 Franken.

Die Axenstrasse war später am Montagvormittag erneut gesperrt worden, weil mehrere Lastwagen im Schnee stecken geblieben waren (wir berichteten). gh

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Optimal sind sieben Stunden: Zu wenig Schlaf ist ungesund - zu viel aber auch. (Symbolbild)
GESUNDHEIT

Schlafmanko lässt sich später ausgleichen

Unterschächen: Zwei junge Frauen stürzen 100 Meter Hang hinunter

Das Feuer im Europapark konnte am Abend unter Kontrolle gebracht werden.
EUROPAPARK

Europapark öffnet nach Grossbrand wieder

Das freut Kriminelle: Die Staatsanwaltschaften in der Schweiz sind laut eigenen Angaben überlastet und können nicht allen Fällen nachgehen. (Symbolbild)
PRESSESCHAU

Sonntagspresse über Justiz und Beizensterben

Der FC Liverpool von Jürgen Klopp war in Kiew auch vom Glück verlassen
CHAMPIONS LEAGUE

Es war nicht der Abend von Liverpool

Luzern: Alleinerziehende Mutter einer Schweizerin sollte ausgewiesen werden - weil sie Sozialhilfe bezog

Über den Hindenburgdamm fuhren am Samstag weniger Züge als normal. Grund waren abgesackte Schienen, die den Transport von Sylt-Besucherinnen und -Besuchern erschwerten. (Archiv)
DEUTSCHLAND

Ferieninsel Sylt von Bahnproblemen geplagt

Die Gewinner des Schweizer Mini-Unternehmer-Wettbewerbs: Schüler der Kantonsschule Hottingen aus Zürich.
UNTERNEHMERTUM

Züricher Pasta ist bestes Mini-Unternehmen

"Dampfwalze" Michael Frey: Ein Berner ist der Hoffnungsträger des FCZ
CUPFINAL

Ludovic Magnins Appell vor dem Cupfinal

Keiner gewann die Champions League öfter: Cristiano Ronaldo
CHAMPIONS LEAGUE

Ronaldos Rekord mit fünf Siegen

Zur klassischen Ansicht wechseln