Schwyz BdU
11.02.2018 14:02

Starke Einheimische zum Jubiläum

  • Dieses Jahr fand der Wettkampf in Studen in der Gemeinde Unteriberg statt.
    Dieses Jahr fand der Wettkampf in Studen in der Gemeinde Unteriberg statt. | Benno Kälin, TeleZüri
EINSIEDLER SKIMARATHON ⋅ Die 50. Ausgabe des Einsiedler Skimarathons hat von den Athleten alles abverlangt. Positiv überrascht haben die lokalen Sportler: Podestplatz für Nicola Müller. Zwei Einsiedlerinnen und drei Einsiedler platzierten sich in den Top 10.

50 Jahre Einsiedler Skimarathon: Das Jubiläum am Wochenende ist geglückt, auch wenn der populäre Anlass diesmal wegen Schneemangels in Studen ausgetragen worden ist. Die rund 500 Athletinnen und Athleten hatten je nach Kategorie 25 beziehungsweise 15 Kilometer zu absolvieren.


Die Teilnehmer waren gefordert. Es war eisig kalt, der Schnee nicht optimal für Spitzenleistungen. Erfreuliche Erfolge gab es aus lokaler Sicht. Nicola Müller aus Einsiedeln platzierte sich auf Rang 3. Alles in allem platzierten sich fünf Einsiedler, zwei Einsiedler Damen und drei Herren, in den Top 10. g/bek
 

Aus der Rangliste

Overall 25 km Marathon Herren

 1. Camathias Kevin Marc, 1993, Sagogn   1:00.14,5
 2. Tambornino Eligius, 1986, Trun   1:00.21,5
 3. Müller Nicola, 1999, Einsiedeln   1:00.52,4 
 4. Corsini Livio, 1986, Lenzerheide   1:00.53,1
 5. Steinauer Ricky, 2000, Einsiedeln   1:00.53,6
 6. Eggenberger Michael, 1977, Hünenberg See   1:00.54,4 
 7. Steinauer Marc, 1993, Einsiedeln   1:01.04,9 
 8. Rusch Thomas, 1982, Appenzell   1:01.05,2
 9. Fischer Remo, 1981,Safnern   1:01.48,2
10. Schumacher Julian, 1997, Sarnen   1:01.59,5
 

Overall 25 km Marathon Damen

 1. Schmid Claudia, 1983, Luzern   1:08.14,6 
 2. Abächerli Margrit, 1967, Erstfeld   1:14.03,3
 3. Schoch Barbara, 1978, Heiden   1:15.18,0
 4. Hannes Sigrun, 1987, D-Bad Dürrheim   1:16.04,5
 5. Brunner Silvia, 1979, Einsiedeln   1:20.14,8
 6. Zeller Johanna, 1985, Bever   1:20.59,9
 7. Lacher Priska, 1963, Einsiedeln   1:21.13,1
 8. Ressner Jana, 1959, Zürich   1:23.11,2
 9. Muff Corinne, 1992, Winterthur   1:26.28,7
10. Odermatt Doris, 1961, Oberägeri   1:27.58,7

 

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Optimal sind sieben Stunden: Zu wenig Schlaf ist ungesund - zu viel aber auch. (Symbolbild)
GESUNDHEIT

Schlafmanko lässt sich später ausgleichen

Unterschächen: Zwei junge Frauen stürzen 100 Meter Hang hinunter

Das Feuer im Europapark konnte am Abend unter Kontrolle gebracht werden.
EUROPAPARK

Europapark öffnet nach Grossbrand wieder

Das freut Kriminelle: Die Staatsanwaltschaften in der Schweiz sind laut eigenen Angaben überlastet und können nicht allen Fällen nachgehen. (Symbolbild)
PRESSESCHAU

Sonntagspresse über Justiz und Beizensterben

Der FC Liverpool von Jürgen Klopp war in Kiew auch vom Glück verlassen
CHAMPIONS LEAGUE

Es war nicht der Abend von Liverpool

Luzern: Alleinerziehende Mutter einer Schweizerin sollte ausgewiesen werden - weil sie Sozialhilfe bezog

Über den Hindenburgdamm fuhren am Samstag weniger Züge als normal. Grund waren abgesackte Schienen, die den Transport von Sylt-Besucherinnen und -Besuchern erschwerten. (Archiv)
DEUTSCHLAND

Ferieninsel Sylt von Bahnproblemen geplagt

Die Gewinner des Schweizer Mini-Unternehmer-Wettbewerbs: Schüler der Kantonsschule Hottingen aus Zürich.
UNTERNEHMERTUM

Züricher Pasta ist bestes Mini-Unternehmen

"Dampfwalze" Michael Frey: Ein Berner ist der Hoffnungsträger des FCZ
CUPFINAL

Ludovic Magnins Appell vor dem Cupfinal

Keiner gewann die Champions League öfter: Cristiano Ronaldo
CHAMPIONS LEAGUE

Ronaldos Rekord mit fünf Siegen

Zur klassischen Ansicht wechseln