Schwyz BdU
04.03.2018 15:40

Selbstunfall fordert zweites Todesopfer

  • Ein Rettungsheli der Air-Glaciers war in der Nähe des Unfallorts gelandet.
    Ein Rettungsheli der Air-Glaciers war in der Nähe des Unfallorts gelandet.
  • Die Heli-Crew war nur kurz auf dem Platz und flog dann zum nächsten Einsatz.
    Die Heli-Crew war nur kurz auf dem Platz und flog dann zum nächsten Einsatz. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
  • Die beschädigte Front des Fahrzeugs.
    Die beschädigte Front des Fahrzeugs. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
  • Der Wagen war von Gersau her unterwegs Richtung Brunnen.
    Der Wagen war von Gersau her unterwegs Richtung Brunnen. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
  • Die Gersauerstrasse war für Stunden nicht passierbar.
    Die Gersauerstrasse war für Stunden nicht passierbar. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
  • Das Aufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.
    Das Aufgebot von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. | Geri Holdener, Bote der Urschweiz
GERSAUERSTRASSE ⋅ Der tragische Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag zwischen Gersau und Brunnen hat zwei Opfer gefordert. Der 80-jährige Lenker verstarb auf der Unfallstelle. Die 83-jährige Beifahrerin erlag zwei Tage später ihren schweren Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich am Sonntag um 15.15 Uhr auf der Gersauerstrasse beim Fallenbach. Ein PW war unterwegs von Gersau Richtung Brunnen. Nach der Fallenbach-Galerie geriet das Auto rechts von der Fahrbahn und fuhr mehrere Holzpflöcke um. Dann prallte der PW vor dem Seeufer in einen Baum.

Die Feuerwehr Stützpunkt Schwyz wurde für die Rettungsarbeiten aufgeboten, ebenso war kurz ein Rettungshelikopter der Air-Glaciers vor Ort. Mehrere Rettungswagen des Rettungsdiensts Schwyz waren ebenfalls auf dem Unfallplatz.

Für den 80-jährigen Lenker kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch auf der Unfallstelle. Seine 83-jährige Beifahrerin erlitt schwere Verletzungen und musste durch den Rettungsdienst hospitalisiert werden. Die Frau wurde anschliessend mit der Rega in eine Spezialklinik überflogen. Wie die Kapo Schwyz am Dienstag mitteilte, sei die Frau heute ihren Verletzungen erlegen.

Zur exakten Unfallursache gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse. Es wird unter anderem abgeklärt, ob der Fahrer aus medizinischen Gründen verunfallt ist. gh

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

REGION

Schifffahrt auf Zuger- und Ägerisee stark gefordert

Nach 1980 Kilometern das Ziel erreicht: Sie fuhren mit dem Traktor an die WM

«Dreifach Milch spendende Kuh»

SVP-Oberägeri setzt auf Bisherige und glaubt an Zuwachs

Die EU schlägt im Handelsstreit mit den USA zurück: Sie erhebt Gegenzölle auch auf Harley-Davidson-Motorräder. (Archiv)
HANDELSSTREIT

EU schlägt im Handelsstreit mit USA zurück

Die Rettungsflugwacht Rega hat die ersten zwei von sechs neuen Rettungshelikoptern erhalten: Ab Herbst werden die zweimotorigen H145 ab Basel und Bern eingesetzt.
FLUGRETTUNG

Rega geht mit neuen Helikoptern in die Luft

Airbus droht mit dem Abflug aus Grossbritannien bei einem harten Brexit. (Archiv)
LUFTVERKEHR

Airbus droht mit Abwanderung wegen Brexit

350 Teilnehmer an 5 Abenden

WEGGIS

Rosenkönigin schafft es mit Muskelkraft zur Matur

Der griechische Finanzminister Euclid Tsakalotos zeigt sich mit den Bedingungen der Finanzminister der Eurozone für das Ende des Rettungsprogramms für Griechenland zufrieden. . (Foto:Virginia Mayo/AP)
GRIECHENLAND

Ende des Griechenland-Hilfsprogramms

Zur klassischen Ansicht wechseln