Wirtschaft
12.10.2017 15:23

Flughafen Genf baut Solarenergie aus

  • Der Flughafen Genf will die Produktion von Solarenergie massiv ausbauen.
    Der Flughafen Genf will die Produktion von Solarenergie massiv ausbauen. | KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI
ERNEUERBARE ENERGIEN ⋅ Der Flughafen Genf will die Produktion von Solarstrom auf den Gebäudedächern massiv ausbauen. Künftig sollen Photovoltaik-Anlagen mit einer Fläche von 55'000 Quadratmeter jährlich 7,5 Gigawattstunden Strom produzieren.

Geplant ist ein Ausbau auf einer Fläche, die der Grösse von knapp acht Fussballfeldern entspricht. Etwa ein Dutzend Dächer seien für den Ausbau vorgesehen, sagte Flughafen-Direktor André Schneider am Donnerstag vor den Medien in Genf.

Die Jahresproduktion von 7,5 Gigawatt entspricht dem jährlichen Verbrauch von rund 2500 Haushalten. Der Strom wird jedoch nicht ins Genfer Stromnetz gespiesen, sondern vor Ort verbraucht. Der Ausbau ergänzt die bisherigen Anlagen von rund 10'000 Quadratmetern, die jährlich eine Gigawattstunde Strom liefern.

Die Kosten zwischen 12 und 13 Millionen Franken übernehmen vollständig die Industriellen Betriebe Genf (SIG), wie deren Generaldirektor Christian Burnier sagte. Die SIG blieben während 25 Jahren Besitzer der Solarstrom-Anlagen.

Sie übernehmen auch den Unterhalt der Anlagen. Mit dem Ausbau werde der Flughafen Genf zu einem der grössten Solarstromproduzenten der Schweiz, sagte Burnier. (sda)

Meist gelesene Artikel

Unter anderem haftete das Schild «Sexy Boy» an der Windschutzscheibe.
ERSTFELD

Urner Polizei verzeigt «Sexy Boy»

Zahlreiche Schulklassen begeben sich diese Woche auf Schulreise. (Symbolbild)
SCHULREISEN

Dienstag ist der grosse Schulreisetag

Luzern: Klinik blitzt vor Bundesgericht ab

In Kanada soll der Konsum von Cannabis bald völlig legal sein - damit löst der kanadische Premierminister Justin Trudeau eines seiner Wahlkampfversprechen ein. (Archivbild)
KANADA

Trudeau löst Wahlkampfversprechen ein

Der US-Rapper XXXTentacion ist am Montag auf offener Strasse in Florida einem Anschlag zum Opfer gefallen.
KRIMINALITÄT

US-Rapper XXXTentacion erschossen

In der schwedischen Stadt Malmö hat es am Montag eine Schiesserei gegeben, bei der mindestens eine Person getötet wurde.
KRIMINALITÄT

Ein Toter bei Schiesserei in Schweden

Gegen die Urzeit-Dinosaurier aus "Jurassic World: Fallen Kingdom" zieht der Papst - zumindest im Kino - den kürzeren. Immerhin vermochte sich Wim Wenders Film über den Heiligen Vater in allen Landesteilen in den Top Five zu platzieren. (Szenebild aus "Pope Francis: A Man of His Word")
CH-KINOCHARTS WOCHENENDE

"Jurassic World" führt Kinocharts weiter an

Luzerner Synodalrat verärgert mit Schreiben reformierte Pfarrer

Ein Kunde in einem Waffenshop in Texas - in den USA kommen auf 100 Einwohner 120,5 Waffen. (Archivbild)
KLEINWAFFEN

40 Prozent der Waffen bei US-Zivilisten

Die CVP will, dass Verheiratete steuerlich nicht schlechter gestellt sind als Ledige. (Archiv)
HEIRATSSTRAFE

CVP verlangt Abstimmungswiederholung

Zur klassischen Ansicht wechseln