Zentralschweiz
16.04.2018 11:30

Als Säumer in Uri unterwegs: Neues Schulprojekt der Albert Koechlin Stiftung

  • Ähnlich wie hier beim Säumerfest in Sachseln könnte es demnächst auch im Kanton Uri aussehen.
    Ähnlich wie hier beim Säumerfest in Sachseln könnte es demnächst auch im Kanton Uri aussehen. | Rosmarie Berlinger/OZ (20. August 2016)
ZENTRALSCHWEIZ ⋅ Rund hundert Schulklassen aus der Zentralschweiz können in den nächsten vier Jahren als Säumer Richtung Gotthard ziehen und so Wissenswertes über Handel und Verkehr erfahren. Finanziert werden die jeweils zweitägigen Anlässe von der Albert Koechlin Stiftung (AKS).

Von dem neuen Angebot profitieren können 4. Primarklassen aus den Kantonen Luzern, Schwyz,, Uri, Ob- und Nidwalden. Für das neue Projekt wurde ein Lehrmittel erarbeitet, das auf den Lehrplan 21 abgestimmt ist.

Der Handel und Verkehr seien für das Urner Reusstal prägend gewesen, teilte die AKS am Montag mit. Die Transportmittel, die Transportgeschwindigkeit und das Transportvolumen hätten sich aber über Generationen verändert. Dies könnten die Schulklassen über eigene Erfahrungen lernen.

Das Zweitagesprogramm startet in Erstfeld. Nach dem Besuch bei SBB Historic, wo alte Lokomotiven zu sehen sind, müssen die Schulklassen einen beladenen Leiterwagen mit eigener Muskelkraft bergwärts ziehen. Übernachtet wird in einer inszenierten Sust, wo es gilt, den Saumzug für den zweiten Tag vorzubereiten. An diesem ziehen die Kinder dann mit zwei beladenen Mauleseln bis nach Silenen.

Das Programm war im Herbst 2017 mit drei Pilotklassen geprüft worden. Am 16. April startet die regelmässige Durchführung. Das Erlebnisprogramm findet während vier Jahren in den Schulwochen zwischen den Oster- und Herbstferien statt. Für die Schulklassen ist das Angebot kostenlos. Dieses wird von der AKS finanziert. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Auf der Insel Borneo ist eine neue Ameisenart entdeckt worden, die sich bei Gefahr zur Explosion bringt. (Symbolbild)
TIERE

Kamikaze-Ameise im Staat Brunei entdeckt

Im Unterengadin manipulierten Bauunternehmen über Jahre hinweg Beschaffungen im Hoch- und Tiefbau. Die Wettbewerbskommission hat sieben Firmen mit insgesamt rund 7,5 Millionen Franken gebüsst. (Symbolbild)
WETTBEWERB

Millionenbusse für Engadiner Bauunternehmen

Schoss die SC Rapperswil-Jona Lakers zurück in die National League A: Jan Mosimann (Mitte)
LIGAQUALIFIKATION

Die richtigen Lehren aus dem Abstieg gezogen

Eine Sondereinheit der Polizei sperrte den Tatort in Payerne (VD) weiträumig ab.
SCHIESSEREI

Zwei Tote nach Schiesserei in Payerne VD

Die Swiss gilt bei einer Umfrage unter Mitarbeitern der 150 grössten Firmen der Schweiz als attraktivster Arbeitgeber. (Symbolbild)
ARBEITSMARKT

Swiss laut Umfrage attraktivster Arbeitgeber

Nach dem Sturz in eine Gletscherspalte beim Aletschhorn im Oberwallis ist ein Bergführer seinen schweren Verletzungen erlegen. (Archivbild)
BERGUNFALL

Bergführer stirbt nach Unfall

Die beiden Schwerverletzten wurden in Ambulanzen in ein Spital gebracht. (Symbolbild)
VERKEHRSUNFALL

Geisterfahrer rammt im Tessin anderes Auto

Die Polizei in Kalifornien hat nach eigenen Angaben den "Golden State Killer" nach jahrzehntelangen Ermittlungen gefasst.
KRIMINALITÄT

Serienmörder in den USA festgenommen

Beim Unfall entstand ein Sachschaden in der Höhe von 20'000 Franken.
VERKEHRSUNFALL

Frontalkollision in Buchrain fordert zwei Verletzte

ISENTHAL

Bauarbeiten für Ausweichstelle Birchi starten am Montag

Zur klassischen Ansicht wechseln