Luzern
12.10.2017 16:21

Ergebnisloses Konsultationsverfahren: Edwards bestätigt Standortschliessung

  • Das Produktionsgebäude von Edwards Lifesciences in Horw.
    Das Produktionsgebäude von Edwards Lifesciences in Horw. | Bild: Roger Grütter (19. September 2017)
HORW ⋅ Die Konsultation der Belegschaft hat keine Alternativen hervorgebracht: Edwards Lifesiences bestätigt deshalb seinen Entscheid, den Produktionsstandort Horw mit 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufzugeben.

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Irvine (Kalifornien) und der europäischen Zentrale in Nyon (VD) hat am Donnerstag seinen Entscheid offiziell bekräftigt, die Teilproduktion für künstliche Herzklkappen in Horw aufzugeben. Dies im Anschluss an ein Konsultationsverfahrens mit den Mitarbeitenden, wie das Unternehmen mitteilt. Edwards hat am 18. September über die Schliessung in Horw informiert.

Die Vorschläge aus der Belegschaft seien geprüft worden, es habe sich aber keine praktikable Alternative zur Schliessung ergeben, wird Herko van der Weij, Geschäftsführer der Fertigungsanlage in Horw, zitiert.

Gegenwärtig sind in Horw 250 Mitarbeitende in Vollzeit beschäftigt. Es ist geplant den Produktionsstandort in Etappen bis Mitte des Jahres 2018 zu schliessen, wobei die Mehrheit der Mitarbeitenden die Firma bis Ende Januar 2018 verlassen wird.

pd/cv

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Unter anderem haftete das Schild «Sexy Boy» an der Windschutzscheibe.
ERSTFELD

Urner Polizei verzeigt «Sexy Boy»

Zahlreiche Schulklassen begeben sich diese Woche auf Schulreise. (Symbolbild)
SCHULREISEN

Dienstag ist der grosse Schulreisetag

Luzern: Klinik blitzt vor Bundesgericht ab

In Kanada soll der Konsum von Cannabis bald völlig legal sein - damit löst der kanadische Premierminister Justin Trudeau eines seiner Wahlkampfversprechen ein. (Archivbild)
KANADA

Trudeau löst Wahlkampfversprechen ein

Der US-Rapper XXXTentacion ist am Montag auf offener Strasse in Florida einem Anschlag zum Opfer gefallen.
KRIMINALITÄT

US-Rapper XXXTentacion erschossen

In der schwedischen Stadt Malmö hat es am Montag eine Schiesserei gegeben, bei der mindestens eine Person getötet wurde.
KRIMINALITÄT

Ein Toter bei Schiesserei in Schweden

Gegen die Urzeit-Dinosaurier aus "Jurassic World: Fallen Kingdom" zieht der Papst - zumindest im Kino - den kürzeren. Immerhin vermochte sich Wim Wenders Film über den Heiligen Vater in allen Landesteilen in den Top Five zu platzieren. (Szenebild aus "Pope Francis: A Man of His Word")
CH-KINOCHARTS WOCHENENDE

"Jurassic World" führt Kinocharts weiter an

Luzerner Synodalrat verärgert mit Schreiben reformierte Pfarrer

Ein Kunde in einem Waffenshop in Texas - in den USA kommen auf 100 Einwohner 120,5 Waffen. (Archivbild)
KLEINWAFFEN

40 Prozent der Waffen bei US-Zivilisten

Die CVP will, dass Verheiratete steuerlich nicht schlechter gestellt sind als Ledige. (Archiv)
HEIRATSSTRAFE

CVP verlangt Abstimmungswiederholung

Zur klassischen Ansicht wechseln