Europacup
14.03.2018 05:00

Chelsea will Barça wieder wehtun

  • Antonio Conte und Chelsea stehen beim Gastspiel in Barcelona vor einer schwierigen Aufgabe
    Antonio Conte und Chelsea stehen beim Gastspiel in Barcelona vor einer schwierigen Aufgabe | KEYSTONE/AP/RUI VIEIRA
CHAMPIONS LEAGUE ⋅ Chelsea steht in der Champions League vor eine Herkulesaufgabe. Im Achtelfinal-Rückspiel benötigt das Team von Antonio Conte beim FC Barcelona trotz fast perfektem Hinspiel wohl einen Auswärtssieg.

1:1 steht es zwischen den beiden Teams nach dem ersten Duell in London, wobei Chelsea mit einem starken Auftritt überraschte. "Ich glaube, da waren wir fast perfekt", sagte Antonio Conte auf die Partie vor drei Wochen zurückblickend. Seiner in der Liga schwächelnden Mannschaft gelang tatsächlich ein sehr gutes Spiel, aber es war eben nur fast perfekt. Lionel Messi verhinderte eine Viertelstunde vor Schluss mit seinem ersten Treffer gegen den Angstgegner eine ungünstigere Ausgangslage für die Katalanen im Camp Nou.

Der entrückte Leader der spanischen Meisterschaft ist damit im Rückspiel der klare Favorit, er muss sich aber auf harte Gegenwehr einstellen. "Wir müssen bereit sein zu leiden, genauso wie wir im Hinspiel gelitten haben", forderte Conte, der in Barcelona personell aus dem Vollen schöpfen kann. Sein spanischer Antipode Ernesto Valverde stellte sich auf ein englisches Bollwerk ein. "Chelsea verteidigt sehr dicht. Wir sind zuversichtlich, aber es ist noch alles offen", meinte der Erfolgscoach, der mit seinem Team in dieser Saison in Liga, Cup und Champions League zu Hause noch ungeschlagen ist.

Schlechte Erfahrungen mit Chelsea

Es ist eine Spielweise, die den Katalanen nicht liegt, vor allem nicht, wenn sie von Chelsea praktiziert wird. Von sechs Champions-League-Duellen zu Hause gegen die Blues gewann Barça nur zwei, letztmals vor zwölf Jahren im Achtelfinal. 2012 setzten sich die Londoner im Halbfinal durch. Nach einem 1:0 an der Stamford Bridge rangen sie dem Favoriten im Rückspiel ein 2:2 ab.

Während Chelsea vor seinem Viertelfinal im FA-Cup am Samstag eine Gelegenheit hat, die enttäuschende Saison aufzuwerten, kann Barça seine Rekordmarke ausbauen: Die Spanier peilen die elfte Viertelfinal-Teilnahme in der Champions League in Folge an. Valverde vertraut dabei auf seinen Sturm mit Lionel Messi und Luis Suarez. Dazu könnte im Mittelfeld Andres Iniesta auflaufen, der nach einer Oberschenkelverletzung am Montag ins Mannschaftstraining zurückgekehrt ist. Von den Leistungsträgern würde dann einzig der nicht spielberechtigte Winter-Zugang Philippe Coutinho fehlen.

Besiktas will gegen Bayern nur noch verzücken

Bayern München steht schon vor dem Rückspiel praktisch als Viertelfinalist fest. Der deutsche Rekordmeister hat sich zu Hause gegen Besiktas Istanbul ein 5:0-Polster erarbeitet, sodass sich der Zweite der türkischen Meisterschaft auch vor dem frenetischen Heim-Publikum kaum mehr Hoffnungen macht. Man wolle die Fans nicht enttäuschen und werde mit einer starken Mannschaft antreten, kündigte Besiktas-Trainer Senol Günes an. "Wir gehen aufs Spielfeld, um schönen Fussball zu spielen", sagte er. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Unter anderem haftete das Schild «Sexy Boy» an der Windschutzscheibe.
ERSTFELD

Urner Polizei verzeigt «Sexy Boy»

Zahlreiche Schulklassen begeben sich diese Woche auf Schulreise. (Symbolbild)
SCHULREISEN

Dienstag ist der grosse Schulreisetag

In Kanada soll der Konsum von Cannabis bald völlig legal sein - damit löst der kanadische Premierminister Justin Trudeau eines seiner Wahlkampfversprechen ein. (Archivbild)
KANADA

Trudeau löst Wahlkampfversprechen ein

Luzern: Klinik blitzt vor Bundesgericht ab

Der US-Rapper XXXTentacion ist am Montag auf offener Strasse in Florida einem Anschlag zum Opfer gefallen.
KRIMINALITÄT

US-Rapper XXXTentacion erschossen

In der schwedischen Stadt Malmö hat es am Montag eine Schiesserei gegeben, bei der mindestens eine Person getötet wurde.
KRIMINALITÄT

Ein Toter bei Schiesserei in Schweden

Gegen die Urzeit-Dinosaurier aus "Jurassic World: Fallen Kingdom" zieht der Papst - zumindest im Kino - den kürzeren. Immerhin vermochte sich Wim Wenders Film über den Heiligen Vater in allen Landesteilen in den Top Five zu platzieren. (Szenebild aus "Pope Francis: A Man of His Word")
CH-KINOCHARTS WOCHENENDE

"Jurassic World" führt Kinocharts weiter an

Ein Kunde in einem Waffenshop in Texas - in den USA kommen auf 100 Einwohner 120,5 Waffen. (Archivbild)
KLEINWAFFEN

40 Prozent der Waffen bei US-Zivilisten

Luzerner Synodalrat verärgert mit Schreiben reformierte Pfarrer

Die CVP will, dass Verheiratete steuerlich nicht schlechter gestellt sind als Ledige. (Archiv)
HEIRATSSTRAFE

CVP verlangt Abstimmungswiederholung

Zur klassischen Ansicht wechseln