Tennis
12.10.2017 15:22

Federer steht in den Viertelfinals

  • Roger Federer punktet nach einem Netzvorstoss
    Roger Federer punktet nach einem Netzvorstoss | KEYSTONE/AP/ANDY WONG
ATP-TOUR ⋅ Roger Federer steht beim Masters-1000-Turnier in Schanghai in den Viertelfinals. Der Basler bezwingt den Ukrainer Alexander Dolgopolow auch im fünften Duell, diesmal in einer Stunde 6:4, 6:2.

Federer überzeugte zunächst mit einem starken ersten Aufschlag. Dieser half ihm auch im Game zum 6:4, als er den einzigen Breakball des ersten Satzes entschärfen musste. Sieben Asse und 81 Prozent erster Aufschläge bilden auch für den Schweizer einen ausgezeichneten Wert.

In den Ballwechseln gegen die Nummer 41 im Ranking blieb der Weltranglisten-Zweite fehleranfällig, nicht aber in den entscheidenden Momenten. Beim Break zum 3:2 im zweiten Satz punktete er nach teils tollen Ballwechseln oder Returns. Das Meisterstück lieferte Federer dann im Game zum 5:2, als er nach 20 ausgespielten Punkten dem Ukrainer erneut den Aufschlag abnahm.

Im Viertelfinal trifft der Schweizer auf den Franzosen Richard Gasquet (ATP 31). Gegen den einstigen Top-Ten-Spieler hat Federer 15 von 17 Partien gewonnen, die einzigen zwei Niederlagen kamen auf Sand und liegen bereits sechs respektive zwölf Jahre zurück. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

Stromausfall am Mittwochnachmittag im Metalli-Einkaufszentrum.
ZUG

Blackout: 15'000 Zuger von Stromausfall betroffen

In der Burgdorfer Altstadt ist am Dienstagabend ein Mann leblos in einer Wohnung gefunden worden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.
TÖTUNGSDELIKT

Gewaltdelikt in der Burgdorfer Altstadt

Jolanda Spiess-Hegglin zieht nicht ans Obergericht weiter.
ZUGER AFFÄRE

Ex-Kantonsrätin Jolanda Spiess-Hegglin im April vor Gericht

Einer der beiden Unfallwagen auf der Zugerstrasse in Cham.
CHAM

Verletzte bei Kollision an Tankstelle

Die Kindergärtnerinnen im Kanton Schaffhausen kämpfen seit bald sieben Jahren für mehr Lohn. (Archiv)
BUNDESGERICHT

Rückschlag für Kindergärtnerinnen

PostAuto hat zu hohe Subventionen bezogen. Die Bundesanwaltschaft will jedoch kein Strafverfahren durchführen. (Archivbild)
POST

PostAuto: Bundesanwalt gibt den Ball zurück

Wer alte Banknoten besitzt, soll diese zeitlich unbeschränkt umtauschen können. Das schlägt der Bundesrat vor. Heute gilt eine Frist von 20 Jahren. (Archivbild)
GELD

Unbefristeter Umtausch alter Banknoten

Die gefälschten Markenkleider, die Deutsche Zöllner am Grenzübergang Bietingen bei Gottmadingen sicherstellten. Ein Ehepaar hatte Koffer und Reisetaschen mit Schmuggelware im Originalwert von 120'000 Euro vollgepackt.
SCHMUGGEL

Am Zoll in Bietingen erwischt

Billy Graham war Berater zahlreicher US-Präsidenten. (Archivbild)
TODESFALL

US-Pastor Billy Graham gestorben

In Nidwalden laufen die Vorbereitungen für eine Onlinesteuererklärung.
KANTON ZUG

Zuger müssen Steuerklärung nicht mehr ausdrucken

Zur klassischen Ansicht wechseln