Tennis
12.10.2017 15:22

Federer steht in den Viertelfinals

  • Roger Federer punktet nach einem Netzvorstoss
    Roger Federer punktet nach einem Netzvorstoss | KEYSTONE/AP/ANDY WONG
ATP-TOUR ⋅ Roger Federer steht beim Masters-1000-Turnier in Schanghai in den Viertelfinals. Der Basler bezwingt den Ukrainer Alexander Dolgopolow auch im fünften Duell, diesmal in einer Stunde 6:4, 6:2.

Federer überzeugte zunächst mit einem starken ersten Aufschlag. Dieser half ihm auch im Game zum 6:4, als er den einzigen Breakball des ersten Satzes entschärfen musste. Sieben Asse und 81 Prozent erster Aufschläge bilden auch für den Schweizer einen ausgezeichneten Wert.

In den Ballwechseln gegen die Nummer 41 im Ranking blieb der Weltranglisten-Zweite fehleranfällig, nicht aber in den entscheidenden Momenten. Beim Break zum 3:2 im zweiten Satz punktete er nach teils tollen Ballwechseln oder Returns. Das Meisterstück lieferte Federer dann im Game zum 5:2, als er nach 20 ausgespielten Punkten dem Ukrainer erneut den Aufschlag abnahm.

Im Viertelfinal trifft der Schweizer auf den Franzosen Richard Gasquet (ATP 31). Gegen den einstigen Top-Ten-Spieler hat Federer 15 von 17 Partien gewonnen, die einzigen zwei Niederlagen kamen auf Sand und liegen bereits sechs respektive zwölf Jahre zurück. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

ZUG

Nach Erdrutsch: Strasse zwischen Hirzel und Sihlbrugg gesperrt

Zwei Rettungssanitäterinnen sind in der Nacht auf Samstag bei einem Unfall in Oberriet SG leicht verletzt worden. Sie sassen im blinkenden Fahrzeug, als ein Auto von hinten in den Rettungswagen knallte.
VERKEHRSUNFALL

Autolenker kracht von hinten in Sanitätswagen

ZENTRALSCHWEIZ

Polizei warnt vor Falschgeld

Die neuen und beförderten Angehörigen der Kantonspolizei Uri.
URI

Fünf neue Polizeiangehörige im Kanton Uri

Unterhalb des Schlosses ist nun der Sandsteinfelsen sichtbar.
WETTER

Hangrutsch bedroht zwei Häuser

Bahnhof Luzern
ZENTRALSCHWEIZ

Technische Störung am Bahnhof Luzern behoben

Die Autofahrerin geriet auf der Luzernerstrasse auf die Gegenspur und kollidierte dort mit einem anderen Auto.
EBIKON

Drei Verletzte nach Zusammenstoss zweier Autos

Zehntausende haben sich in den Philippinen in Notlager begeben, um sich vor einem herannahenden Zyklon zu schützen.
STURM

Tote bei Sturm auf Philippinen

Zu tief ins Glas geschaut: Dieser Unfall in Küssnacht war nur einer von drei Kollisionen im Kanton Schwyz, bei denen Alkohol im Spiel war.
VERKEHRSUNFÄLLE

Alkohol am Steuer

Nach der Schliessung seit Ende September könnte der Strassentunnel am Grossen St. Bernhard bereits am 24. Dezember wieder für den Verkehr freigegeben werden.
STRASSENVERKEHR

Tunnel Grosser St. Bernhard früher offen

Zur klassischen Ansicht wechseln