Tennis
12.10.2017 12:50

Vögele steht in den Viertelfinals

  • Stefanie Vögele blickt einem Duell gegen Maria Scharapowa entgegen
    Stefanie Vögele blickt einem Duell gegen Maria Scharapowa entgegen | KEYSTONE/AP/FRANCOIS MORI
WTA-TOUR ⋅ Stefanie Vögele steht zum dritten Mal in diesem Jahr auf der WTA-Tour in den Viertelfinals.

Im chinesischen Tianjin schlug die 27-jährige Aargauerin die Kasachin Julia Putinzewa, die im Ranking als Nummer 54 weit über 100 Plätze vor ihr klassiert ist, 6:2, 6:3. Nun wird Vögele bei dem mit 500'000 Dollar dotierten Event mit einem Duell gegen Maria Scharapowa belohnt, gegen die sie noch nie gespielt hat. Die Russin hat nach einer Dopingsperre erst im vergangenen Frühling das Comeback gegeben und ist derzeit die Nummer 86 der Weltrangliste.

Der gute Trend hält bei Vögele somit offenbar auch in China an, nachdem sie schon vor zwei Wochen in Taschkent in Usbekistan die Runde der letzten acht erreicht hat. Zudem ist ihr, die mittlerweile nur noch Platz 196 im WTA-Ranking belegt, nun ein seltener Sieg gegen eine Top-60-Spielerin gelungen. Ein Erfolg von ähnlichem Stellenwert realisierte Vögele vor über anderthalb Jahren, als sie in Katowice die Ukrainerin Lesia Zurenko, damals die Nummer 42, geschlagen hatte. (sda)

Kommentare

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!

Meist gelesene Artikel

ZUG

Nach Erdrutsch: Strasse zwischen Hirzel und Sihlbrugg gesperrt

Zwei Rettungssanitäterinnen sind in der Nacht auf Samstag bei einem Unfall in Oberriet SG leicht verletzt worden. Sie sassen im blinkenden Fahrzeug, als ein Auto von hinten in den Rettungswagen knallte.
VERKEHRSUNFALL

Autolenker kracht von hinten in Sanitätswagen

ZENTRALSCHWEIZ

Polizei warnt vor Falschgeld

Die neuen und beförderten Angehörigen der Kantonspolizei Uri.
URI

Fünf neue Polizeiangehörige im Kanton Uri

Unterhalb des Schlosses ist nun der Sandsteinfelsen sichtbar.
WETTER

Hangrutsch bedroht zwei Häuser

Bahnhof Luzern
ZENTRALSCHWEIZ

Technische Störung am Bahnhof Luzern behoben

Die Autofahrerin geriet auf der Luzernerstrasse auf die Gegenspur und kollidierte dort mit einem anderen Auto.
EBIKON

Drei Verletzte nach Zusammenstoss zweier Autos

Zehntausende haben sich in den Philippinen in Notlager begeben, um sich vor einem herannahenden Zyklon zu schützen.
STURM

Tote bei Sturm auf Philippinen

Zu tief ins Glas geschaut: Dieser Unfall in Küssnacht war nur einer von drei Kollisionen im Kanton Schwyz, bei denen Alkohol im Spiel war.
VERKEHRSUNFÄLLE

Alkohol am Steuer

Nach der Schliessung seit Ende September könnte der Strassentunnel am Grossen St. Bernhard bereits am 24. Dezember wieder für den Verkehr freigegeben werden.
STRASSENVERKEHR

Tunnel Grosser St. Bernhard früher offen

Zur klassischen Ansicht wechseln