International
Lade Login-Box.
07.12.2018 17:48

Abschied von "Dirigentin der Weltpolitik"

  • Danke Chefin, das war es: Angela Merkel verlässt das Rednerpult nach ihrer Abschiedsrede als Parteivorsitzende.
    Danke Chefin, das war es: Angela Merkel verlässt das Rednerpult nach ihrer Abschiedsrede als Parteivorsitzende. | KEYSTONE/AP dpa/CHRISTIAN CHARISIUS
DEUTSCHLAND ⋅ Mit einem Taktstock von Stardirigent Kent Nagano hat sich die CDU von ihrer Bundesvorsitzenden Angela Merkel verabschiedet.

Merkels Vize, der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier, überreichte ihr den in einem Rahmen gefassten Stock, mit dem Nagano während des G20-Gipfels in Hamburg im Sommer vergangenen Jahres für die Staatsgäste Beethovens Neunte dirigiert hatte, am Freitag auf dem Bundesparteitag. In einer Widmung bezeichnet Nagano Merkel als "die wichtigste Dirigentin der Weltpolitik."

Auch Bouffier erinnerte an Merkels Erfolge als Bundeskanzlerin und ihre lange Zeit an der Spitze der Partei. "Als Angela Merkel den Vorsitz dieser Partei übernahm, hatten wir noch die D-Mark." Noch nicht gegeben habe es dagegen Smartphones, Whatsapp oder Instagram. Und die Entwicklungen und Krisen, die auch zu Flucht und Vertreibung geführt hätten, seien nicht absehbar gewesen. Merkel habe die Herausforderungen gemeistert. "Nicht jede Entscheidung fand immer überall nur Beifall", sagte Bouffier. Aber immer seien sie von allergrössten Bedeutung für Deutschland gewesen. Er wünschte Merkel weiter "Kraft und Fortune" für ihr Amt als Bundeskanzlerin.

Der Parteitag in Hamburg und die Wahl eines Nachfolgers seien deshalb auch kein Abschied, sagte Bouffier. "Das ist heute Anlass für Dank, für Anerkennung und Hochachtung für eine in dieser Zeit beispiellose Leistung." (sda/dpa)

Meist gelesene Artikel

LUZERN

«Zentralschweiz am Sonntag» wird eingestellt

DAGMARSELLEN

Umgekippter Anhänger verursacht Stau auf A2

Sie sind klein, aber zahlreich: Gebirgsbäche tauschen mit der Atmosphäre Gase aus und stossen dabei auch Treibhausgase aus.
HYDROLOGIE

Gebirgsbäche "atmen" schneller als gedacht

CHAM

Illegal anwesende Servicemitarbeiterin festgenommen

NIDWALDEN

Die EU droht - und der Bundesrat antwortet mit Geschenken

Alfred Schreuder - hier noch als Assistent bei Hoffenheim - kehrt als Cheftrainer zum Bundesliga-Klub zurück
DEUTSCHLAND

Neuer Trainer von Hoffenheim bekannt

UNTERÄGERI

Ein Tüftler funktioniert das Bike zum Lastenvelo um

Der Papst will aufgrund der Unschuldsvermutung den Rücktritt des Erzbischofs von Lyon nicht annehmen. Franziskus empfing den wegen Vertuschung von Kindesmissbrauch verurteilten Kardinal Philippe Barbarin am Montag zu einer Privataudienz.
FRANKREICH - VATIKAN

Erzbischof von Lyon bleibt im Amt

LUZERN

Coop City baut Restaurant in Luzern um

ZUG

Mehrere Hundert Liter Diesel ausgelaufen

Zur klassischen Ansicht wechseln