International
Lade Login-Box.
25.11.2021 01:25

Guterres ruft Äthiopien zum Frieden auf

  • Uno-Generalsekretär Antonio Guterres fordert eine sofortige Waffenruhe in Äthiopien.
    Uno-Generalsekretär Antonio Guterres fordert eine sofortige Waffenruhe in Äthiopien. | KEYSTONE/EPA/Carlos Ortega
KONFLIKT ⋅ Uno-Generalsekretär António Guterres hat eine bedingungslose und sofortige Waffenruhe in Äthiopien gefordert.

Die Konfliktparteien sollten die Waffen schweigen lassen, um das Land zu retten, sagte Guterres am Mittwoch bei einem Besuch in Kolumbien zur Feier der Unterzeichnung des Friedensvertrages zwischen der Regierung und den Farc-Rebellen vor fünf Jahren. Nur im Dialog könne die Stabilität in der Region wiederhergestellt werden.

In Äthiopien gibt es seit einem Jahr Kämpfe zwischen der in der nordäthiopischen Region Tigray herrschenden Rebellengruppe TPLF und der Regierung in Addis Abeba. Der Konflikt hatte mit einer Offensive der Regierungstruppen gegen die TPLF begonnen.

Seither wurden tausende Menschen getötet und mehr als zwei Millionen weitere vertrieben. Die Vereinten Nationen werfen allen Konfliktparteien schwere Menschenrechtsverletzungen vor.

Die TPLF hat sich inzwischen mit weiteren Rebellengruppen zusammengeschlossen, um Ministerpräsident Abiy Ahmed zu stürzen. Die Uno, die Afrikanische Union und die USA versuchen, in dem Konflikt zu vermitteln. (sda/afp)

Meist gelesene Artikel

RISCH

Unterschiedliche Auffassungen zu Corona: Vorstandsmitglieder verlassen SVP

Ein alter Mann mit einem Gesichtsschutz überquert eine Straße. Auch in Portugal ist erstmals die neue Coronavirus-Variante Omikron festgestellt worden. Foto: Ana Brigida/AP/dpa
PORTUGAL

In Portugal wieder Corona-Notfallzustand

LUZERN

95-jährige Zeitkapsel unter dem Pausenplatz St. Martin entdeckt

ZUG

Hausgemacht oder selbstgemacht?

HÜNENBERG

Gemeinderat weist geplante 5G-Antenne zurück

Mit diesem Katamaran holte Alinghi 2003 erstmals und als erstes Binnenland den America's Cup
SEGELN

Alinghi schielt Richtung America's Cup

REALP

Lastwagen schlitzt entgegenkommendes Auto auf

ZUG

Mitarbeiter des Zuger Kantonsspitals erhalten einen «Corona-Bonus»

ARCHIV - CNN-Moderator Chris Cuomo bei einem Cocktail-Empfang in New York. Foto: Evan Agostini/Invision via AP/dpa
USA

CNN-Moderator Chris Cuomo suspendiert

Trainer Mattia Croci-Torti ist der Heilsbringer des FC Lugano
SUPER LEAGUE

Luganos Höhenflug und YBs "Krise"

Zur klassischen Ansicht wechseln