International
Lade Login-Box.
12.02.2019 15:45

Identität der Liechtensteiner Wölfin geklärt

  • Die Identität des am vergangenen Weihnachtstag nachgewiesenen Wolfes in Liechtenstein ist geklärt. Es handelt sich um die Wölfin F30 aus dem Calandarudel bei Chur. (Symbolbild)
    Die Identität des am vergangenen Weihnachtstag nachgewiesenen Wolfes in Liechtenstein ist geklärt. Es handelt sich um die Wölfin F30 aus dem Calandarudel bei Chur. (Symbolbild) | KEYSTONE/ALBERIO PINI
RAUBTIERE ⋅ Die Identität des am vergangenen Weihnachtstag nachgewiesenen Wolfes in Liechtenstein ist geklärt. Es handelt sich um die Wölfin F30 aus dem Calandarudel bei Chur. Geboren wurde die erste Wölfin, die auf Liechtensteiner Staatsgebiet nachgewiesen wurde, im Sommer 2017.

Das Raubtier war am frühen Abend des Weihnachtstages im oberen Saminatal nördlich von Steg von einer Wildtierkamera abgelichtet worden. Nachgewiesen werden konnte das Individuum an der Universität Lausanne aufgrund genetischer Proben, die am Kadaver eines toten Stücks Rotwild gesichert wurden, wie das Liechtensteiner Amt für Umwelt am Dienstag mitteilte.

Neue Nachweise der Wölfin F30 gibt es laut Angaben der Liechtensteiner Behörden nicht. Wahrscheinlich sei das bald zweijährige Tier auf der Suche nach einem eigenen Revier.

Geklärt mit der genetischen Herkunft wurde somit auch, dass die Wölfin F30 nicht Täterin der zwei Schafrisse in Oberriet im St. Galler Rheintal ist. Diese Risse vom letzten Dezember gehen auf das Konto des Rüden M93. (sda)

Meist gelesene Artikel

LUZERN

1500 Arbeitsstunden: Fasnachtsgruppe baut ein Schloss

WIRTSCHAFT

Autohersteller und Importeure bringen Garagen in Bedrängnis – jetzt reagieren Zentralschweizer Politiker

Gibt es einen wirtschaftlichen Druck, Pisten für Touristen zu öffnen? Nein, sagt der Chef der Walliser Bergbahnen. Im Bild der Kegel der Lawine, die am Dienstag in Crans-Montana niederging.
LAWINE

Bergbahnchef negiert Druck für offene Pisten

Carmen Rogenmoser
ZUG

Das tapfere Schneiderlein

ALTDORF

In Uri wird auf 36 Tage Lohnunterschied aufmerksam gemacht

US-Präsident Donald Trump hat am Freitag sein Veto für den Fall angekündigt, dass die Demokraten im US-Kongress den von Trump erklärten Notstand wieder aufheben wollen.
USA

Trump legt im Mauerstreit erneut nach

Der deutsche Kardinal Reinhard Marx hat bei der Missbrauchskonferenz im Vatikan schwere Versäumnisse der Kirchenverwaltung eingeräumt. (Archiv)
KATHOLISCHE KIRCHE

Marx kritisiert Kirchenverwaltung heftig

BAAR

Die vielen Baustellen des Dieter Zobel

Beim Überschlag des Autos in den frühen Morgenstunden des Samstags im Misox wurden zwei Personen verletzt.
VERKEHRSUNFALL

Verletzte nach Auto-Überschlag im Misox

Blumen für den verstorbenen Modezar Karl Lagerfeld am Eingang von Chanel in Paris.
TODESFALL

Einäscherung von Karl Lagerfeld bei Paris

Zur klassischen Ansicht wechseln