International
Lade Login-Box.
16.09.2020 03:22

Japan vor Wahl von Suga zum neuen Regierungschef

  • Yoshihide Suga, Japans designierter neuer Regierungschef, betritt das Büro des Premierministers für eine Kabinettssitzung. Foto: Eugene Hoshiko/AP/dpa
    Yoshihide Suga, Japans designierter neuer Regierungschef, betritt das Büro des Premierministers für eine Kabinettssitzung. Foto: Eugene Hoshiko/AP/dpa | Keystone/AP/Eugene Hoshiko
JAPAN ⋅ Japans scheidender Ministerpräsident Shinzo Abe hat sein Kabinett aufgelöst und damit den Weg zur Wahl von Yoshihide Suga zu seinem Nachfolger freigemacht.

Die Wahl Sugas am Mittwoch bei einer ausserordentlichen Parlamentssitzung galt nur noch als Formsache, da die Koalitionsparteien die Mehrheit der Sitze haben. Mit seinen 71 Jahren wird Suga der älteste Regierungschef Japans seit rund drei Jahrzehnten sein. Fast acht Jahre lang hatte er Abe als Kabinettssekretär und Regierungssprecher gedient. Noch am Mittwoch wollte er sein Kabinett vorstellen, das voll sein dürfte mit Ministern, die schon unter Abe dienten. Suga will dessen Politik fortsetzen. Abe war Japans am längsten amtierender Ministerpräsident. (sda/dpa)

Meist gelesene Artikel

OBERÄGERI

Rettung eines Marienkäfers verursacht Unfall

ZUG

Steckt Schwyz den Nachbarkanton an?

Der deutsche Gesundheitsminister Jens Spahn hält es für möglich, dass noch im laufenden Jahr mit Impfungen gegen das Coronavirus begonnen werden kann. (Archivbild)
CORONAVIRUS

Spahn: Impfstart noch vor Ende 2020

Dubai hat nun auch die höchste Fontäne der Welt.
VEREINIGTE EMIRATE

Grösste Fontäne der Welt neu in Dubai

WEGGIS

34 Coronafälle im Kurhaus Seeblick

James Redford (r), der Sohn von Hollywoodstar Robert Redford (l), stellt auf dem Festival des Amerikanischen Filminstituts (AFI) seinen Debütfilm "Spin" vor. James Redford ist im Alter von 58 Jahren an einer Leberkrebserkrankung gestorben. Foto: Wallace/IPOL/dpa
USA

Robert Redford trauert um seinen Sohn James

Der Tote wurde an der Interlakner Centralstrasse im Ortszentrum aufgefunden.
TODESFALL

Erneuter Leichenfund in Interlaken

Ein Schlauchboot in Form des fiktiven Nachrichtenreporters Borat schwimmt auf der Themse. 14 Jahre nach der Kult-Satire «Borat» (2006) kehrt der britische Komiker Sacha Baron Cohen in der Rolle als dummdreister kasachischer TV-Reporter Ende Oktober 2020 zurück. Foto: Yui Mok/PA Wire/dpa
GROSSBRITANNIEN

Riesiger "Borat" schippert in London halbnackt auf der Themse

Der Schreitbagger kam offenbar bei einem Wendemanöver von der Naturstrasse ab, kippte einen Abhang hinunter und und kam an einem Baum zum Stillstand.
UNFALL

Tödlicher Baggerunfall im Wallis

Die Mulde wurde in Altdorf durch eine Böe geöffnet.
ALTDORF

Dieses Malheur richtete der Föhn an

Zur klassischen Ansicht wechseln