International
Lade Login-Box.
10.08.2018 05:58

Neuseeland plant Plastiksack-Verbot

  • Einweg-Plastiksäcke zählen zu den häufigsten Dingen, die im Abfall an Neuseelands Küsten gefunden werden. (Symbolbild)
    Einweg-Plastiksäcke zählen zu den häufigsten Dingen, die im Abfall an Neuseelands Küsten gefunden werden. (Symbolbild) | KEYSTONE/EPA/MIKE NELSON
NEUSEELAND ⋅ Neuseeland will künftig Einweg-Plastiksäcke verbieten. "Wir schaffen Einweg-Plastiktüten schrittweise ab, um besser auf unsere Umwelt zu achten und Neuseelands sauberen, grünen Ruf bewahren können", erklärte Regierungschefin Jacinda Ardern am Freitag.

Sie verwies auf "hunderte Millionen" Einweg-Plastiktüten, die pro Jahr verwendet würden und vielfach im Meer landeten. Einweg-Plastiksäcke zählen zu den häufigsten Dingen, die im Abfall an Neuseelands Küsten gefunden werden.

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace begrüsste die Entscheidung der neuseeländischen Regierung zur Einführung eines Verbots. Dies sei ein "wichtiger erster Schritt" zum Schutz von Meerestieren wie Schildkröten und Walen, die oft durch den Verzehr von Plastik verenden.

Nach Uno-Angaben haben bislang mehr als 60 Länder Verbote verhängt oder verlangen Abgaben auf Einweg-Plastikgegenstände wie Tüten. (sda/afp)

Meist gelesene Artikel

OBERÄGERI

Fussgänger lebensbedrohlich verletzt

LUZERN

Bereits mehr als 640'000 Franken für kranke Valeria

Glanzresultat für die Schweiz: Luca Hänni hat es am Eurovision Song Contest auf Platz 4 geschafft.
ESC 2019

Niederlande gewinnen ESC - Hänni auf Platz 4

Der zusammengebrochene Rugby-Spieler wurde per Helikopter ins Lausanner Universitätsspital geflogen. (Archivbild)
TODESFALL

Rugby-Spieler stirbt bei Spiel in der Waadt

ESAF ZUG

Drei Freunde sind verantwortlich für den Zeltplatz

Die strahlende Braut Lady Gabriella Windsor bei ihrer Ankunft zur Hochzeit in Windsor Castle.
GROSSBRITANNIEN

Royale Hochzeitsglocken läuten in Windsor

LUZERNER KRIMINALGERICHT

Ungeeignete Dolmetscherin sorgt bei Mordprozess für Unmut

Heute dient der Ort als nationale Gedenkstätte für Heim- und Verdingkinder: Zimmer im früheren Kinderheim Mümliswil im Kanton Solothurn. (Archivbild)
PRESSESCHAU

Sonntagspresse über Weggesperrte und Armee

Rund um die Berner Reithalle ist es am frühen Sonntagmorgen erneut zu Ausschreitungen zwischen Randalierern und der Polizei gekommen. (Symbolbild)
AUSSCHREITUNGEN

Barrikaden rund um Berner Reithalle in Brand

URI

Figuren von Peter Bissig verbreiten gute Laune

Zur klassischen Ansicht wechseln