Kultur
Lade Login-Box.
14.01.2020 10:17

Grand Prix Literatur 2020 für Sibylle Berg

  • Die in Zürich lebende Autorin Sibylle Berg wird für ihr Gesamtwerk mit dem Grand Prix Literatur 2020 ausgezeichnet.
    Die in Zürich lebende Autorin Sibylle Berg wird für ihr Gesamtwerk mit dem Grand Prix Literatur 2020 ausgezeichnet. | Keystone/GEORGIOS KEFALAS
AUSZEICHNUNG ⋅ Der Schweizer Grand Prix Literatur 2020 geht an Sibylle Berg. Daneben ehrt das Bundesamt für Kultur (BAK) Mario Graf für ihre Übersetzungen aus dem Deutschen und Russischen ins Französische mit dem Spezialpreis Übersetzung.

Die 1962 in Weimar geborene und in Zürich lebende Berg wird für ihr Gesamtwerk geehrt. Für ihren neusten Roman "GRM Brainfuck" hat sie bereits den Schweizer Buchpreis 2019 erhalten und ihr aktuelles Theaterstück "Hass-Triptichon - Wege aus der Krise" ist mit dem österreichischen Nestroy-Preis "Bestes Stürck" 2019 ausgezeichnet worden. Sowohl der Grand Prix Literatur wie auch der Spezialpreis Übersetzung, der alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Spezialpreis Vermittlung vergeben wird, sind mit je 40'000 Franken dotiert.

Im Weiteren wurden die mit je 25'000 Franken dotierten Schweizer Literaturpreise für im vergangenen Jahr erschienene literarische Werke vergeben. Sie gehen an Flurina Badel ("tinnitus tropic, poesias"), François Debluë ("La seconde mort de Lazare"), Doris Femminis ("Fuori per sempre"), Christoph Geiser ("Verfehlte Orte"), Pascal Janovjak ("Le Zoo de Rome"), Noëmi Lerch ("Willkommen im Tal der Tränen") und Demian Lienhard ("Ich bin die, vor der mich meine Mutter gewarnt hat").

Die Verleihung der Schweizer Literaturpreise findet am 13. Februar in Anwesenheit von Bundesrat Alain Berset in der Schweizerischen Nationalbibliothek in Bern statt. (sda)

Meist gelesene Artikel

Kobe Bryant bei einem Basketballspiel im letzten Dezember
BASKETBALL

Kobe Bryant stirbt bei Helikopterunfall

Feuerwehrleute löschen den abgestürzten Helikopter.
USA

Kobe Bryant stirbt bei Helikopterabsturz

Die Tessiner Filmproduzentin Tiziana Soudani ist gestorben.
FILM

Filmproduzentin Tiziana Soudani ist tot

Für Marcel Koller war der Nachmittag in Bern ein trister Nachmittag
SUPER LEAGUE

"Wir werden das nicht weiter akzeptieren"

ZENTRALSCHWEIZER JODLERVERBAND

«Viele wollen nur festen, sind aber nicht bereit anzupacken»

Wegen des Coronaviruses besteht in der Schweiz neu eine verschärfte Meldepflicht: Ärzte und Laboratorien müssen Fälle mit Verdacht auf eine Corona-Infektion innerhalb von zwei Stunden den Kantonen und dem Bund melden. (Archivbild)
CORONAVIRUS

Bund ergreift Massnahmen gegen Coronavirus

Die frühere First Lady der USA, Michelle Obama, ist am Sonntag mit einem Grammy für ein Hörbuch ausgezeichnet worden. (Archivbild)
AUSZEICHNUNGEN

Michelle Obama erhält Grammy

Momentan werden die Proben in Genf untersucht. (Symbolbild)
CORONAVIRUS

Zwei Coronavirus-Verdachtsfälle in Zürich

INWIL

Fahrzeug brennt auf der Autobahn A14 vollständig aus

BUCHRAIN

Auto landet bei spektakulärem Selbstunfall auf dem Dach

Zur klassischen Ansicht wechseln