Kultur
Lade Login-Box.
12.04.2019 13:05

Kunst aus der Tiefe der Bündner Geschichte

  • Die Darstellung der Dreifaltigkeit: Deckenmalerei um 1500. Zu sehen ist sie in der Evangelischen Kirche in Lavin - eine Fotografie davon derzeit im Bündner Kunstmuseum.
    Die Darstellung der Dreifaltigkeit: Deckenmalerei um 1500. Zu sehen ist sie in der Evangelischen Kirche in Lavin - eine Fotografie davon derzeit im Bündner Kunstmuseum. | Keystone-SDA/Ruedi Lämmler
AUSSTELLUNG ⋅ Architekt Peter Zumthor, der Fotograf Florio Puenter und der Co-Direktor des Bündner Kunstmuseums, Stephan Kunz, haben eine Schau kreiert, welche aus der Tiefe der Zeit schöpft. Kunst in Graubünden vor 1530, also vor der Reformation, heisst die Ausstellung.

Es sind etwas über 50 Fotografien, die in der Villa Planta in Chur, dem eigentlichen Kunstmuseum, zu sehen sind. Fresken, Ornamente aus Marmor, Fabelwesen, Schmuck: Alles ist massstabsgetreu abgebildet auf Schwarz-Weiss-Fotografien und in Originalgrösse ausgestellt.

Für die Exposition wurden Werke aus allen Bereichen von Kunst und Kultur ausgewählt. In der Summe reflektieren sie den künstlerischen Reichtum im Kulturraum des heutigen Kantons Graubünden. Das älteste Objekt, eine bronzene, 83 Zentimeter grosse Scheibenkopfnadel ist fast 4000 Jahre alt. Gefunden wurde sie in Falera im Bündner Oberland.

Die Idee zur Ausstellung, die bis Mitte September dauert, hatte Architekt Peter Zumthor, wie Co-Direktor Stephan Kunz am Freitag an der Medienorientierung sagte. Zumthor wirkte in der 1980er Jahren in einer Architektengemeinschaft mit bei der Sanierung der Villa Planta. Als Kunstmuseum eröffnet wurde die Villa am 21. April 1919. (sda)

Meist gelesene Artikel

Filmreifes Szenario bei der Autobahnausfahrt La Sarraz VD nach einem spektakulären Raubüberfall auf einen Geldtransporter.
WAADT

Spektakulärer Überfall auf Geldtransporter

OBWALDEN

Mehrere Pilzsucher gebüsst

Mohamed Elneny soll Arsenal verlassen
ENGLAND

Mustafi und Elneny müssen gehen

LUZERN

Spanier zündet Partner an: Gericht verhängt Gefängnisstrafe

Nairo Quintana zählt an der Vuelta zum Favoritenkreis
VUELTA

Aller guten Dinge sind drei

Gleisarbeiter bei einem nächtlichen Einsatz. (Archivbild)
GESUNDHEIT

Nachtarbeit ist wahrscheinlich krebserregend

Das Video einer im Walliser Chablais aufgestellten Überwachungskamera zeigt sieben Wolfswelpen in Begleitung eines männlichen Wolfes.
GROSSRAUBTIERE

Wölfe im Wallis haben Nachwuchs

Die Zinssätze für Festhypotheken sind auf Rekordtief. (Archiv)
IMMOBILIEN

Zinssätze für Festhypotheken auf Rekordtief

Durch Blitzeinschläge verletzte Touristen werden per Helikopter oder Ambulanz aus dem polnischen Teil des Tatra-Gebirges in ein Spital in Zakopane gebracht.
UNWETTER

Tote durch Blitzeinschlag im Tatra-Gebirge

ZUGERSEE

Ein neues Buch zeigt den See in all seinen Facetten

Zur klassischen Ansicht wechseln