Kultur
Lade Login-Box.
11.04.2019 16:04

Schweizer Musikförderung im Kino

  • Die Gründerinnen des Mino Collectives: Multiinstrumentalistin Sarah Palin (rechts) sowie die Sängerinnen Brandy Butler (Mitte) und Ella Ronen (links).
    Die Gründerinnen des Mino Collectives: Multiinstrumentalistin Sarah Palin (rechts) sowie die Sängerinnen Brandy Butler (Mitte) und Ella Ronen (links). | Raffaella Bachmann
MUSIK/FILM ⋅ Das Mino Collective, eine Gruppe von Menschen aus Kunst, Musik und Aktivismus, hat mit Cinepop ein Projekt lanciert, bei dem Musikvideos in Kinos gezeigt werden.

Auf diese Weise sollen Film- und Musikliebhaber zusammengebracht werden, schreibt seine Pressestelle von Irascible Music in einer Medienmitteilung.

Aktuell beschränkt sich Cinepop auf die Zürcher Kinos Kosmos, Riffraff und Houdini: Die Videos von lokalen Künstlerinnen und Künstlern laufen jeweils im Werbeblock vor den Filmen. Wie Irascible-Geschäftsführerin Fabienne Schmuki auf Anfrage von Keystone-SDA sagte, soll es Cinepop längerfristig aber auch in anderen Schweizer Städten und vielleicht sogar international geben.

Derzeit werden Clips von Frank Powers ("Hochwasser"), Linda Vogel ("Prisoner"), Steiner & Madlaina ("Wenn du mir glaubst"), None of them ("Hyenas on the beach"), Odd Beholder ("Coins"), Laskaar ("Traición") und Big Zis ("Hang") gezeigt. Viermal pro Jahr wird die Auswahl angepasst.

Hinter dem Mino Collective stecken die Zürcher Musikerin und Multiinstrumentalistin Sarah Palin sowie die Sängerinnen und Songschreiberinnen Brandy Butler und Ella Ronen. Sie haben das Kollektiv 2018 gegründet.

Zusammen mit weiteren Vertreterinnen und Vertretern aus Kunst, Musik und Aktivismus widmen sie sich der Gemeinschaftsbildung mit dem Augenmerk auf innovative und kreative Arbeiten, "die einen Wechsel in der Musikindustrie herbeiführen sollen". Das Mino Collective setzt sich für Diversität in der Schweizer Musikszene ein. Der Fokus liegt auf Frauen, LGBTQ+-Gemeinschaft sowie People of Color. (sda)

Meist gelesene Artikel

AXEN

In Sisikon ging man auf die Strasse

NEUENKIRCH

Nach Provokationen auf der Autobahn sucht die Polizei nach Zeugen

Weil sein Sandwich nicht schnell genug zubereitet wurde, erschoss ein Restaurant-Gast nahe Paris einen Kellner. (Archivbild)
FRANKREICH

Unzufriedener Gast erschiesst Kellner

URI

Auf den Doppelmord folgt der Hochzeitsantrag

Ein seit Sonntag vermisster Mann ist in Gersau SZ tot aufgefunden worden. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
LEICHENFUND

Vermisster nach sechs Tagen tot aufgefunden

Der Supertanker Grace 1 ist auf Verfügung eines US-Gerichts beschlagnahmt worden.
GIBRALTAR

Supertanker durch USA beschlagnahmt

ESAF ZUG

Das Schwing-Gelände nimmt Formen an

Die Kantonspolizei Aargau nahm den Täter fest und nahm ihre Ermittlungen auf.
MISSHANDLUNG

Vierjährige in Brugg durch Vater verletzt

Die Axenstrasse bleibt voraussichtlich bis Mitte September gesperrt. Am Samstag wurden zwei Felsblöcke gesprengt, die die Strasse bedrohten. Aber oberhalb der Sprengstelle wurden zwei weitere Blöcke entdeckt, die nun auch gesprengt werden müssen.
FELSSTURZ

Axenstrasse bis Mitte September gesperrt

Teile des Grossen Basars in Istanbul wurden überflutet. Der Grosse Basar ist einer der grössten und ältesten überdachten Märkte der Welt. (Archivbild)
TÜRKEI

Mann stirbt bei Überschwemmungen in Istanbul

Zur klassischen Ansicht wechseln