Kultur
Lade Login-Box.
14.01.2020 14:42

Waris Diries Lebensgeschichte als Musical

  • Das Team der St. Galler Musical-Produktion "Wüstenblume": Die Proben für die Uraufführung am 22. Februar haben begonnen.
    Das Team der St. Galler Musical-Produktion "Wüstenblume": Die Proben für die Uraufführung am 22. Februar haben begonnen. | Michael Nyffenegger/Keystone-SDA
MUSICAL ⋅ Waris Dirie floh als Nomadenmädchen vor einer Zwangsheirat, wurde später als Model berühmt und kämpfte gegen die weibliche Genitalverstümmelung: Das Theater St. Gallen bringt die bewegte Geschichte der "Wüstenblume" als Musical auf die Bühne.

Uraufführung ist am 22. Februar. Seit einer Woche laufen die Proben für das Musical, das auf Diries Autobiografie "Desert Flower" basiert. Am Dienstag gaben Komponist Uwe Fahrenkrog-Petersen, Autor und Regisseur Gil Mehmert und ihr Kreativ-Team in St. Gallen Einblick in die Produktion.

"Wüstenblume" ist die gesungene und getanzte Lebensgeschichte des somalischen Mädchens, das mit fünf Jahren beschnitten wurde, mit 13 vor einer Zwangsheirat floh, später nach London kam und als Topmodel Karriere machte. Die Geschichte schlägt einen Bogen von Afrika über Europa bis zur internationalen Modewelt.

Kein einfacher Stoff

Das berührende und wechselvolle Leben der Protagonistin wird mit Hilfe von Rückblenden und Videoprojektionen gezeigt. Das Thema sei spannend, "gerade weil es schwer ist", sagte Gil Mehmert. Er glaube, es sei geglückt, daraus auf geschmackvolle Weise ein "totales Theater" zu machen.

Die gegensätzlichen Welten Afrikas und des Westens kommen in der Musik und in den Kostümen zum Ausdruck. Die Rolle der starken Frau, die als Aktivistin und UNO-Sonderbotschafterin gegen die Genitalverstümmelung von Mädchen und jungen Frauen kämpft, spielen Naomi Simmonds (Waris als 13-Jährige) und Kerry Jean.

Die beiden gaben am Dienstag zwei Kostproben: "Ein langer Weg", im Duett gesungen von der jungen Waris und ihrer Mutter über den Moment des Abschieds in der Wüste. Und anschliessend das Lied "So wirst du Frau", in dem Dirie ihren Schmerz und ihre Ängste zum Ausdruck bringt, die eine beschnittene Frau erlebt, wenn sie sich verliebt.

Tanz und Videoprojektionen

Zur Musik der "Wüstenblume"-Band bietet das Musical auch viele Tanzszenen, choreografiert von Jonathan Huor. Zudem setzt das Stück auf Video-Projektionen, um die wechselnden Schauplätze zwischen Somalia, London und der glamourösen Modewelt darzustellen.

Als das Theater St. Gallen im März 2019 das Musical ankündigte, kam Waris Dirie persönlich nach St. Gallen. Sie leide unter ihrem Schicksal und spreche nicht gerne über sich selber, sagte sie damals. Indem sie ihre Geschichte immer wieder erzähle, wolle sie anderen Opfern Mut machen.

www.theatersg.ch (sda)

Meist gelesene Artikel

Kobe Bryant bei einem Basketballspiel im letzten Dezember
BASKETBALL

Kobe Bryant stirbt bei Helikopterunfall

Feuerwehrleute löschen den abgestürzten Helikopter.
USA

Kobe Bryant stirbt bei Helikopterabsturz

Die Tessiner Filmproduzentin Tiziana Soudani ist gestorben.
FILM

Filmproduzentin Tiziana Soudani ist tot

Für Marcel Koller war der Nachmittag in Bern ein trister Nachmittag
SUPER LEAGUE

"Wir werden das nicht weiter akzeptieren"

ZENTRALSCHWEIZER JODLERVERBAND

«Viele wollen nur festen, sind aber nicht bereit anzupacken»

Wegen des Coronaviruses besteht in der Schweiz neu eine verschärfte Meldepflicht: Ärzte und Laboratorien müssen Fälle mit Verdacht auf eine Corona-Infektion innerhalb von zwei Stunden den Kantonen und dem Bund melden. (Archivbild)
CORONAVIRUS

Bund ergreift Massnahmen gegen Coronavirus

Die frühere First Lady der USA, Michelle Obama, ist am Sonntag mit einem Grammy für ein Hörbuch ausgezeichnet worden. (Archivbild)
AUSZEICHNUNGEN

Michelle Obama erhält Grammy

Momentan werden die Proben in Genf untersucht. (Symbolbild)
CORONAVIRUS

Zwei Coronavirus-Verdachtsfälle in Zürich

INWIL

Fahrzeug brennt auf der Autobahn A14 vollständig aus

BUCHRAIN

Auto landet bei spektakulärem Selbstunfall auf dem Dach

Zur klassischen Ansicht wechseln