Kultur
Lade Login-Box.
11.09.2019 06:36

Zurich Film Festival zeichnet Emmerich aus

  • Zu Gast am 15. Zurich Film Festival: der deutsche Hollywood-Regisseur Roland Emmerich. (Archivbild)
    Zu Gast am 15. Zurich Film Festival: der deutsche Hollywood-Regisseur Roland Emmerich. (Archivbild) | Zurich Film Festival
AUSZEICHNUNG ⋅ Der deutsche Regisseur Roland Emmerich ("Independence Day") erhält dieses Jahr auf dem Zurich Film Festival (ZFF) den A Tribute to... Award. Der 63-Jährige wird die Auszeichnung am 29. September persönlich entgegennehmen.

Ihm zu Ehren werden fünf seiner Filme in einer Retrospektive am 15. Zurich Film Festival zu sehen sein, wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten. Dabei handelt es sich neben seinem Debütfilm "Das Arche Noah Prinzip" (1984) auch um die Werke "Independence Day" (1996), "Godzilla" (1998), "The Day After Tomorrow" (2004) und "Anonymous" (2011). Emmerich wird am Festival zudem an einer Diskussions-Veranstaltung teilnehmen.

Der in Deutschland geborene Regisseur, Produzent und Drehbuchautor zählt zu einem der kommerziell erfolgreichsten Filmemacher Hollywoods. Seine Filme spielten weltweit mehr als vier Milliarden Dollar ein.

Emmerichs Karriere begann in seiner Heimat Deutschland, als seine Abschlussarbeit seines Studiums als erster Film 1984 bei den Berliner Filmfestspielen im Wettbewerb gezeigt wurde. 1985 gründete er die Produktionsfirma Centropolis, mit der er bis heute über 20 Filme realisierte. Sein neuster Streifen "Midway" um den Konflikt zwischen der US-Flotte und der kaiserlichen japanischen Marine während des Zweiten Weltkriegs kommt im November in die Deutschschweizer Kinos.

Emmerich engagiert sich für mehrere Wohltätigkeitsorganisationen und Projekte, darunter den Cambodian Children's Fund, das Gay and Lesbian Education Network (GLSEN), Global Green, American Red Cross und das Los Angeles LGBT Center. (sda)

Meist gelesene Artikel

Roger Federer ärgert sich, weil es nicht nach Wunsch läuft.
AUSTRALIAN OPEN

Federer mit 3000 Franken gebüsst

LUZERN

Die SBB lanciert «Fasnachts-GA» für die rüüdigen Tage

In der Schweiz werden derzeit viele Menschen von der Grippe geplagt. Besonders Kinder sind betroffen. (Symbolbild)
GRIPPE

Grippe legt weiterhin viele Menschen flach

Kurz eine Kaffeepause - und schon sind die Skier weg. Jedes Jahr werden mehrere hundert Wintersportlerinnen und Wintersportler Opfer von Langfingern.
WINTERSPORT

Skidiebstahl am häufigsten in Davos

BRIENZER ROTHORN

Bahn trifft keine Schuld an Lawine

Bei plötzlich neu auftretenden Viren wie dem Coronavirus sind wirksame Breitband-Medikamente nötig. Einen neuen Ansatz für solche antivirale Wirkstoffe präsentieren nun Forschende.
MEDIZIN

Zucker als Waffe gegen Viren

Die Swiss und ihre Mutter Lufthansa streichen wegen der sich ausbreitenden Coronavirusinfektion sämtliche Flüge von und nach China bis zum 9. Februar. (Archiv)
CORONAVIRUS

Swiss stellt Flüge nach China ein

Im September fanden in der neuen Halle die ersten Eishockeyspiele statt. Das Gebäude wurde unter grossem Zeitdruck fertiggestellt. (Archiv)
ARBEITSBEDINGUNGEN

Mitarbeiter der Vaudoise Arena am Anschlag

Der Flugzeughersteller Boeing ist wegen dem mit Flugverboten belegten Unglücksjet 737 Max 8 erstmals seit über zwei Jahrzehnten in die roten Zahlen geflogen. Das Grounding des Flugzeugtyps reisst ein Loch von 18 Milliarden Dollar in die Kasse. (Archiv)
LUFTVERKEHR

Maximales Debakel für Boeing wegen 737-Max

Rafael Nadal scheiterte an einem starken Dominic Thiem
AUSTRALIAN OPEN

Starker Thiem eliminiert Nadal

Zur klassischen Ansicht wechseln