Panorama
Lade Login-Box.
22.02.2020 11:57

23-Jähriger stürzt von Fasnachtswagen

  • Ein 23-Jähriger ist am Freitagnachmittag mit der Rega in ein Spital geflogen worden, weil er bei einem Sturz von einem Fasnachtswagen in Gommiswald SG schwer verletzt wurde. (Archivbild)
    Ein 23-Jähriger ist am Freitagnachmittag mit der Rega in ein Spital geflogen worden, weil er bei einem Sturz von einem Fasnachtswagen in Gommiswald SG schwer verletzt wurde. (Archivbild) | KEYSTONE/GAETAN BALLY
UNFALL ⋅ Ein 23-Jähriger ist am Freitagnachmittag in Gommiswald SG rücklings von einem Fasnachtswagen gefallen. Er prallte mit dem Kopf auf die Strasse und wurde schwer verletzt.

Der Mann wurde nach der medizinischen Erstbetreuung mit der Rega ins Spital geflogen, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Samstag mitteilte. Demnach ereignete sich der Unfall kurz nach 16. Uhr. (sda)

Meist gelesene Artikel

In den Niederlanden bleiben die Massnahmen gegen die Corona-Pandemie laut Regierungschef Mark Rutte (rechts) in Kraft. (Archivbild)
CORONAVIRUS

Anti-Viruspolitik in Holland bleibt in Kraft

UNTERÄGERI/MENZINGEN

Polizei stellt über 1400 Hanfpflanzen sicher

1. APRIL

April-Scherze rund um das Coronavirus

Flickt seinem Nachfolger Donald Trump am Zeug: Barack Obama, ehemaliger US-Präsident. (Archivbild)
CORONAVIRUS - USA

Obama kritisiert Trumps Corona-Management

Taiwan geht rigoros gegen 1.-April-Scherze im Zusammenhang mit dem Coronavirus vor. Im Bild eine Kunstinstallation mit Namen "Schlafender Bär" in Chiayi City im Westen Taiwans. (Archivbild)
CORONAVIRUS - 1. APRIL

Mehrere Länder verbieten Corona-Aprilscherze

Krisen-Kommunikator in schweren Coronavirus-Zeiten: Daniel Koch.
CORONAVIRUS - SCHWEIZ

Stefan Kuster löst Daniel Koch im BAG ab

Die Zahl der in der Schweiz nachgewiesenen Covid-19-Infektionen ist innerhalb eines Tages um 963 Fälle auf 17'139 gestiegen.
CORONAVIRUS - SCHWEIZ

Zahl der bestätigten Fälle steigt auf 17'139

URI

Wirtschaft Uri lanciert Plattform

Steht wegen des Umgangs mit der Coronavirus-Pandemie in der Kritik: Frankreichs Premierminister Edouard Philippe.
CORONAVIRUS - FRANKREICH

Pandemie: Mediziner klagen gegen Regierung

Die Arbeiten am Ceneri-Basistunnel stehen bis auf weiteres still.
CORONAVIRUS - SCHWEIZ

Keine Testfahrten im Ceneri-Basistunnel

Zur klassischen Ansicht wechseln