Panorama
Lade Login-Box.
18.11.2019 00:42

600 Zug-Passagiere in Sihlbrugg ZH evakuiert

  • Wegen eines Defekts an einer Fahrleitung blieb ein Eurocity-Zug am Sonntagabend in Sihlbrugg ZH stecken. (Symbolbild)
    Wegen eines Defekts an einer Fahrleitung blieb ein Eurocity-Zug am Sonntagabend in Sihlbrugg ZH stecken. (Symbolbild) | KEYSTONE/URS FLUEELER
ZUGVERKEHR ⋅ Ein Eurocity-Zug mit 600 Passagieren an Bord ist auf dem Weg von Mailand nach Zürich am Sonntagabend bei Sihlbrugg ZH wegen eines Fahrleitungsdefekts steckengeblieben. Der Zug wurde evakuiert. Die Störung war erst um 8.20 Uhr am Montagmorgen behoben.

Die Doppelzug-Komposition blieb kurz vor 19 Uhr stehen und legte den Streckenabschnitt zwischen Baar ZG und Horgen Oberdorf ZH lahm, wie ein SBB-Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA mitteilte. Demnach hatten sich die Stromabnehmer der beiden Zugseinheiten in die Fahrleitung verwickelt. Die Ursache dafür war zunächst unklar.

Ohne Reparatur auf dem Dach konnte der Zug nicht mehr bewegt werden. Die Reisenden mussten eine längere Zeit im Zug ausharren, bis Bahnspezialisten die defekte Fahrleitung sicherten und der Zug evakuiert werden konnte.

Die Reisenden verliessen den Zug in Sihlbrugg auf dem ehemaligen Perron des nicht mehr betriebenen Bahnhofs. Sie stiegen danach auf einen Ersatzzug um. Dieser brachte sie via Zug und Knonauer Amt nach Zürich. Die Passagiere erreichten Zürich laut Angaben der SBB mit rund dreieinhalb Stunden Verspätung. Das Bahnunternehmen bat bei den betroffenen Reisenden um Entschuldigung für die lange Wartezeit und die ausserordentlichen Umstände.

Die Reparatur der Fahrleitung dauerten die ganze Nacht an. Der Eurocity-Zug wurde nach Rotkreuz ZG überführt und soll dann zu einem späteren Zeitpunkt zum Fahrzeughalter Trenitalia gebracht werden.

Die Arbeiten am Montagmorgen dauerten länger als erwartet. Das führte dazu, dass der Pendlerverkehr erheblich beeinträchtigt wurde. Um 8.20 Uhr war die Störung behoben. Es müsse jedoch weiterhin mit Verspätungen und vereinzelten Zugausfällen gerechnet werden, teilten die SBB mit. (sda)

Meist gelesene Artikel

UDLIGENSWIL

Vermisstmeldung: Polizei sucht nach Sofie Krummenacher

Sie ähnelt einem Segelflieger: Die neue Drohne Hermes 900 HFE für das Aufklärungsdrohnensystem 15 (ADS 15).
ARMEE

Erste von sechs neuen Drohnen steht in Emmen

Die Rega suchte auch nach dem vermissten Wanderer. (Symbolbild)
BERGUNFALL

Vermisster Wanderer tot aufgefunden

MALTERS

Autofahrer baut Selbstunfall und fährt davon

In Autowaschanlagen können Erreger der Legionärskrankheit lauern. (Themenbild)
GESUNDHEIT

Legionärskrankheit lauert in Autowaschanlage

Der Jazzmusiker Herbert Joos, aufgenommen mit seiner Trompete in seiner Wohnung in Stuttgart, ist am 7. Dezember 2019 im Alter von 79 Jahren gestorben. (Archiv)
TODESFALL

Joos wurde 79 Jahre alt

Hygiene ist beim Füttern zentral: An Futterhäuschen treffen sich viele Vögel, so dass sie sich leicht gegenseitig mit Krankheitserregern anstecken können.
TIERE

Beim Futterhäuschen ist Hygiene wichtig

MALTERS

Tresor gestohlen: Polizei nimmt bei Verkehrskontrolle drei Personen fest

Gemäss Medienberichten steht der Schweizer Hochseilartist, Stuntman und Extremsportler Freddy Nock am Mittwoch wegen versuchter vorsätzlicher Tötung, mehrfacher Gefährdung des Lebens und mehrfacher versuchter Körperverletzung vor dem Bezirksgericht Zofingen.
GERICHTSFALL

Freddy Nock mutmasslich vor Gericht

MALTERS

Fussgängerin von Auto angefahren und verletzt

Zur klassischen Ansicht wechseln