Panorama
Lade Login-Box.
24.04.2019 09:59

Appenzeller Bahn nach Unfall unterbrochen

  • Beim Auffahrunfall zwischen Appenzell und Meistersrüte wurden vier Personen verletzt. Weil ein Auto das Geleise der Appenzeller Bahn blockierte, kam es zu einem zweistündigen Bahnunterbruch.
    Beim Auffahrunfall zwischen Appenzell und Meistersrüte wurden vier Personen verletzt. Weil ein Auto das Geleise der Appenzeller Bahn blockierte, kam es zu einem zweistündigen Bahnunterbruch. | Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden
VERKEHRSUNFALL ⋅ Bei einem Auffahrunfall in Meistersrüte AI sind am Dienstag vier Personen leicht bis mittelschwer verletzt worden. Weil ein Auto auf der Schiene der Appenzeller Bahn stehen blieb, kam es zu einem zweistündigen Bahnunterbruch.

Ein 21-jähriger Lieferwagenlenker, der kurz vor 17 Uhr von Appenzell nach Meistersrüte unterwegs war, bemerkte zu spät, dass die vor ihm fahrenden Fahrzeuge bremsten, wie die Innerrhoder Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Er krachte mit seinem Wagen ins Heck eines Autos und schob dieses in ein weiteres Fahrzeug.

Weil der Lieferwagen dabei auf die Gegenfahrbahn geriet, kam es zu einem frontalen Zusammenprall mit einem vierten Auto. Alle vier Lenkerinnen und Lenker erlitten leichte bis mittelschwere Verletzungen. Eine Person musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Die Gaiserstrasse blieb nach dem Unfall für rund zwei Stunden gesperrt. Weil eines der Unfallfahrzeuge die Schiene der Appenzeller Bahn blockierte, wurde auch die Bahnlinie für über zwei Stunden unterbrochen. Neben der Polizei und den Rettungsdiensten standen mehrere Feuerwehren im Einsatz. (sda)

Meist gelesene Artikel

Die Obwaldner Polizei findet bei einer Bergung am Glaubenberg menschliche Überreste. (Symbolbild)
OBWALDEN

Zwei Skelette am Glaubenberg gefunden

OBWALDEN

Zahnradbahn auf den Pilatus bleibt im Tunnel stecken

BAUEN UR

Mountainbikerin stürzt über eine Felswand in die Tiefe

Ein seit Donnerstag vermisster vierjähriger Knabe wurde am Freitag gemäss Aargauer Kantonspolizei tot aus der Aare geborgen. (Symbolbild)
UNFALL

Vermisster Knabe tot aus Aare geborgen

Die Obwaldner Polizei findet bei einer Bergung am Glaubenberg menschliche Überreste. (Symbolbild)
SKELETTFUNDE

Zwei Skelette in Obwalden aufgetaucht

In dieser Kurve stürzte der Schüler aus noch ungeklärten Gründen rechts über steiles und felsiges Gelände.
UNFALL

Schüler in Chur tödlich verunglückt

Mit 170 Pyro-Fackerln im Auto ist ein Mann in Basel am Zoll erwischt worden.
SCHMUGGEL

Mann in Basel mit 170 Pyros erwischt

Die St. Galler Kantonspolizei hat während einer Unfallübung auf der A13 eine "Gaffer-Kontrolle" durchgeführt: Autolenker, die am Steuer das Handy zückten und Fotos machten, wurden angezeigt.
STRASSENVERKEHR

"Gaffer"-Kontrolle auf der A13

ZUGERSEE

Teilnehmerrekord: 1188 Boote am Start

Trotz Sanktionen der USA gegen den chinesischen Telekomkonzern Huawei: Swisscom-Chef Urs Schaeppi sieht momentan keinen Grund, den Verkauf von Huawei-Smartphones zu stoppen.
SEF 2019

Swisscom verkauft weiter Huawei-Handys

Zur klassischen Ansicht wechseln