Panorama
Lade Login-Box.
29.06.2020 19:02

BLV fordert "Augen auf beim Hundekauf"

  • Hunde sollen nur bei seriösen Züchtern gekauft werden. (Symbolbild)
    Hunde sollen nur bei seriösen Züchtern gekauft werden. (Symbolbild) | KEYSTONE/AP/VADIM GHIRDA
TIERE ⋅ Die Anschaffung eines Hundes soll wohlüberlegt sein, vor allem soll auf den schnellen Kauf des Vierbeiners via Internet verzichtet werden. Das Video "Augen auf beim Hundekauf" will Aufklärungsarbeit leisten und Tierleid verhindern.

Nur ein Teil der rund 25'000 Hunde, die jährlich in die Schweiz importiert werden, stammt aus seriösen Zuchten oder von verantwortungsvollen Tierschutzorganisationen, wie das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) am Montag mitteilte.

Das BLV zeigt deshalb in einem neuen Video, was es beim Hundekauf zu beachten gilt, damit der illegale Hundehandel nicht unterstützt wird. Nicht alle Organisationen, die Hunde vermitteln, seien am Tierwohl interessiert. Manche würden nur auf den Profit abzielen, deshalb sei es nötig, sich vor dem Kauf eines Hundes gut zu informieren.

Viele Angebote, allem voran im Internet, seien zweifelhaft. Unseriöse Anbieterinnen und Anbieter verkaufen laut BLV Hunde, die häufig unter qualvollen Bedingungen gehalten wurden und die beim Verkauf bereits krank sind. Nicht selten seien diese Hunde schlecht sozialisiert oder übermässig ängstlich, was zu vielfältigen Problemen bei der Haltung führe oder diese gar verunmögliche.

Der Hundekauf bei unseriösen Anbietern fördere den illegalen Handel und das Tierleid. Darum sollte ein Hundekauf nie schnell und günstig übers Internet erfolgen, sondern bei verantwortungsvollen Tierheimen oder in einer seriösen Zucht. Im neuen Video kommen deshalb eine Tierheim-Leiterin und eine Züchterin zu Wort.

Ein Hundekauf dürfe kein Spontanentscheid sein und müsse sorgfältig überlegt werden, denn diese Entscheidung habe ein Hundeleben lang Folgen, schreibt das BLV.

www.hundekauf.ch (sda)

Meist gelesene Artikel

GURTNELLEN

Autobrand im Tunnel

In drei Grossbetrieben zur Fleischverarbeitung in Österreich sind Corona-Fälle aufgetaucht. (Symbolbild)
ÖSTERREICH

Coronavirus in Fleischfabriken in Österreich

Die Freiburger Kantonspolizei hat am Samstagabend eine gezielte Kontrolle gegen Fahrzeuge mit gesetzeswidrigen Modifikationen durchgeführt.
STRASSENVERKEHR

55 Verstösse durch Autotuner

Das Auto war sich mehrmals überschlagend erst nach 100 Metern zum Stillstand gekommen. Der Fahrer starb noch auf der Unfallstelle.
VERKEHRSUNFALL

Autofahrer stirbt bei Selbstunfall im Wallis

Polizeitaucher fanden den vermissten Mann tot im Wasser. (Symbolbild)
DEUTSCHLAND

Mann ertrinkt bei Junggesellenabschied

Zoo-Direktor Severin Dressen und Judith Hödl, Mediensprecherin der Stadtpolizei Zürich, am Samstag an der Medienkonferenz im Zoo Zürich zum Unfall im Tigergehege, wo eine Tierpflegerin von einem weiblichen Tiger angegriffen und tödlich verletzt wurde.
TIGERANGRIFF

Tigerin tötet Tierpflegerin im Zoo Zürich

LUZERN

«Als Kind kletterte ich lieber aufs Autodach, als einzusteigen» – die beste Frau bei «Ninja Warrior» kommt aus Geuensee

SCHATTDORF

Katzenbaby-Klappe eröffnet

Amurtigerin Irina im Gehege des Zoo Zürichs im Juli 2019. (Archivbild)
TIGERANGRIFF

Polizei geht bei Tigerangriff von Unfall aus

Nach einer Fahrt ohne seinen bei einem Sturz verletzten Lenker legte sich das Motorrad ins Gras.
VERKEHRSUNFALL

Führerloses Motorrad fuhr 200 Meter weit

Zur klassischen Ansicht wechseln