Panorama
06.12.2018 10:04

Drogen in einem Radio versteckt

  • Gut versteckt: Crystal Meth in einem Radio. Weiter fand die Eidgenössische Zollverwaltung Kokain und Ecstasy in Lautsprechern und einer Dose für Proteinpulver.
    Gut versteckt: Crystal Meth in einem Radio. Weiter fand die Eidgenössische Zollverwaltung Kokain und Ecstasy in Lautsprechern und einer Dose für Proteinpulver. | Keystone
DROGENSCHMUGGEL ⋅ Am Flughafen Zürich hat die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) verschiedene Drogen sichergestellt. Diese waren in einem Radio, zwei Lautsprechern und in einer Proteinpulverdose versteckt.

Laut einer Mitteilung der EZV vom Donnerstag handelt es sich dabei um 260 Gramm Crystal Meth, 60 Gramm Kokain und 999 Ecstasy-Tabletten.

Mitarbeitende der EZV haben diese Ende November bei einer Kontrolle in der Transitpost entdeckt. Die Betäubungsmittel wurden in Ljubliana (Slowenien) aufgegeben und sollten nach Sydney (Australien) geliefert werden.

Die Drogen wurden der Kantonspolizei Zürich übergeben. (sda)

Meist gelesene Artikel

ROTKREUZ

Fahrerflucht nach Auffahrunfall auf A4

Schwimmende Eisbrocken im arktischen Meer vor Alaska. (Archivbild)
KLIMA

Erdklima wie vor drei Millionen Jahren

Die beiden Nonnen reisten offenbar regelmässig nach Las Vegas und gingen dort in Casinos. (Symbolbild)
USA

Nonnen unterschlagen Geld für Glücksspiel

POLIZEI

«Die Ansprüche der Bürger sind gestiegen»

Amag-Erbin Eva Maria Bucher-Haefner verkauft ihren Anteil an den Bruder. Damit wird Martin Haefner Alleinbesitzer der Autoimporteurin. (Archiv)
AUTOINDUSTRIE

Amag-Erbin steigt aus

WALCHWIL

Moritz Schmid verzichtet auf zweiten Wahlgang

Rauchende Köpfe beim Leader der Premier League: Liverpools Trainer Jürgen Klopp und die Reds sind gegen Napoli unter Siegzwang
CHAMPIONS LEAGUE

Showdown in Liverpool

ZUG

Chamer Alpenblick: «Wir müssten die Häuser verlottern lassen»

Das Online-Netzwerk Google Plus soll nach einer erneuten Datenpanne innert dreier Monaten dicht machen. (Symbolbild)
INTERNET

Google schliesst Online-Netzwerk schneller

MEDIZIN

Richtlinien für die Urteilsunfähigkeit

Zur klassischen Ansicht wechseln