Panorama
Lade Login-Box.
15.04.2019 14:42

Forstwart in Glarus tödlich verunglückt

  • In diesem Waldstück oberhalb Glarus ereignete sich der tödliche Arbeitsunfall.
    In diesem Waldstück oberhalb Glarus ereignete sich der tödliche Arbeitsunfall. | Kapo GL
ARBEITSUNFALL ⋅ Ein 46-jähriger Forstwart ist am Montagmorgen oberhalb des Kantonshauptortes Glarus bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich bei Forstarbeiten in einem steilen Waldstück im Gebiet "Bärschirüti" auf 850 Metern über Meer.

Der Unfallhergang ist unklar und wird von der Glarner Kantonspolizei untersucht. Die Forstarbeiter hätten Baumstämme talwärts bewegt, schrieb die Polizei.

Der Forstwart war nach dem Unfall bewusstlos. Trotz Reanimationsversuchen starb der Schweizer noch auf der Unfallstelle. Der Unfall geschah am Montagmorgen kurz nach acht Uhr. (sda)

Meist gelesene Artikel

Mangels Profitabilität: Der Discounter Denner beabsichtigt, kleine Filialen in ländlichen Gebieten zu schliessen. (Symbolbild)
DETAILHANDEL

Denner will kleine Filialen schliessen

STADT LUZERN

«Ein Teil von uns fehlt für immer»

In der Nacht zum Samstag ist ein Wohnhaus mit einem Stall in Hundwil AR in Vollbrand geraten.
BRAND

Brand eines Wohnhauses in Hundwil AR

URI

Bundesrat löst Arbeitsvertrag mit Bevölkerungsschutz-Direktor Benno Bühlmann auf

Unfälle mit Tesla-Fahrzeugen stehen derzeit bei US-Behörden im Fokus von Ermittlungen. (Symbolbild)
UNFÄLLE

Tesla-Fahrzeug-Unfälle im Fokus der Behörden

URI

Altdorfer darf gemeinsamen Arbeitsplatz gratis nutzen

Über 100 Jahre alt: Die Zuger Kirschtorte steht im Register der geschützten geografischen Angaben. (Symbolbild)
REKORDVERSUCH

Bäckerei will Weltrekord mit Torte brechen

Patricia Danzi wird die neue Frau an der Spitze der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (Deza). Mit ihrer langjährigen Erfahrung beim IKRK bringt die 50-Jährige einen grossen Rucksack mit.
ENTWICKLUNGSHILFE

Patricia Danzi wird neue Deza-Direktorin

In Neuseeland wird die Suche nach dem Vulkanausbruch auf der Insel White Island die Such nach Vermissten intensiv fortgeführt.
VULKANE

Weitere Vermisstensuche bei Vulkaninsel

Nach Schätzungen leben noch etwa 400 Sumatra-Tiger in der Wildnis Indonesiens. Durch die Rodung der Wälder wird ihr Lebensraum immer kleiner. (Symbolbild)
INDONESIEN

Kaffeebauer von Tiger getötet

Zur klassischen Ansicht wechseln