Panorama
Lade Login-Box.
25.06.2022 13:01

Helikopter im Berner Oberland abgestürzt

  • Am Wiriehorn im Diemtigtal ist am Samstag ein Helikopter abgestürzt.
    Swisstopo
HELIKOPTERABSTURZ ⋅ Am Wiriehorn im westlichen Berner Oberland ist am Samstagvormittag ein Helikopter abgestürzt. Der Pilot wurde in kritischen Zustand ins Spital gebracht. Ein Flugelfer wurde ebenfalls verletzt.

Der Absturz erfolgte bei einem Transportflug etwas oberhalb der Alp "Underi Heitere", wie die Berner Kantonspolizei am Samstagnachmittag mitteilte. Die Helikoptermannschaft sollte ein totes Rind bergen. Ein Flughelfer war bereits am Boden abgesetzt worden, als der Helikopter, in dem sich noch der Pilot und ein weiterer Flughelfer befanden, mit einem Kabel kollidierte.

Der Helikopter stürzte ab und geriet in Brand, wie aus der Mitteilung der Polizei hervorgeht. Der Flughelfer konnte den Helikopter selbständig verlassen und den Piloten aus dem Wrack befreien. Drittpersonen leisteten erste Hilfe.

Der 49-jährige Pilot wurde beim Absturz schwer verletzt und musste in kritischem Zustand ins Spital geflogen werden. Der 26-jährige Flughelfer wurde ebenfalls verletzt ins Spital gebracht. Der vor dem Unfall bereits am Boden abgesetzte Flughelfer blieb unverletzt.

Zur Bewältigung des Ereignisses standen verschiedene Dienste der Kantonspolizei Bern, zwei Rettungsteams der Rega, Feuerwehrleute sowie das Care Team des Kantons Bern im Einsatz.

Der Helikopterabsturz fällt in die Zuständigkeit der Bundesanwaltschaft. Diese hat entsprechend eine Untersuchung eröffnet. Zusätzlich wird der Unfall durch die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) untersucht.

Der Betrieb der Seilbahn und des Bergrestaurants Nüegg wurden durch den Helikopterabsturz nicht beeinträchtigt, wie es bei den Wiriehornbahnen auf Anfrage hiess.

Das Wiriehorn ist ein Voralpengipfel im Diemtigtal und ein bekannter Ausflugsberg. Erschlossen wird er mit einer Seilbahn. Im Gebiet befinden sich verschiedene Skiliftanlagen. An den Flanken des Bergs wird im Sommer Alpwirtschaft betrieben. (sda)

Meist gelesene Artikel

Der tödlich verunglückte Senior wurde nach Einbruch der Nacht bei einem Suchflug auf 1512 Metern über Meer in einem abgelegenen Talkessel in der Klöntal-Region gefunden. (Symbolbild)
BERGUNFALL

Senior verunglückt in Glarner Alpen tödlich

Schwyz
ZUG

Kanton ruft zum Wassersparen auf

URI

Von der Wildhut bestätigt: Wolf reisst drei Schafe im Urner Oberland

Auf dem Ventina-Gletscher auf der italienischen Seite des Matterhorns bei Cervinia hat der geschmolzene Schnee mutmasslich eine Granatae aus dem Zweiten Weltkrieg ans Tageslicht befördert.
GLETSCHERFUND

Gletscher gibt Weltkriegs-Granate frei

HANDOUT - Dieses Satellitenbild von Planet Labs PBC zeigt den Luftwaffenstützpunkt Saki vor einer Explosion. Foto: Planet Labs Pbc/Planet Labs PBC/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
RUSSLAND

Ukraine: Flugzeuge auf Krim zerstört

Die Klippschliefer-Familie im Basler Zolli.
JUNGTIERE

Zoogeburt unter schwierigen Umständen

Ein 64-jähriger Niederländer ist am Dienstag beim Aufstieg zum Täschhorn (links) tödlich verunglückt. (Archivbild)
BERGUNFALL

Alpinist am Täschhorn VS tödlich verunglückt

Ein Belugawal, der sich in die französische Seine verirrt hat, ist nach der Rettungsaktion gestorben. Foto: Benoit Tessier/REUTERS/AP/dpa
FRANKREICH

Belugawal aus der Seine gestorben

Barcelona will Frenkie de Jong loswerden
SPANIEN

Schlammschlacht um De Jong bei Barça

Nach neun Jahren bei Salawat Julajew Ufa (hier am Spengler Cup 2015 gegen den damaligen HCD-Goalie Leonardo Genoni) wechselt der Finne Teemu Hartikainen zu Servette
NATIONAL LEAGUE

Der nächste Weltmeister und Olympiasieger

Zur klassischen Ansicht wechseln