Panorama
Lade Login-Box.
22.05.2020 12:04

Hilfsgelder für indische Wirbelsturm-Gebiete

  • Nach dem heftigen Wirbelsturm "Amphan" mit mindestens 95 Toten hat Indiens Premier Narendra Modi Hilfen in Höhe von 10 Milliarden Rupien (rund 128 Millionen Franken) angekündigt.
    Nach dem heftigen Wirbelsturm "Amphan" mit mindestens 95 Toten hat Indiens Premier Narendra Modi Hilfen in Höhe von 10 Milliarden Rupien (rund 128 Millionen Franken) angekündigt. | KEYSTONE/CHRISTIAN SPRANG
ZYKLON ⋅ Nach dem heftigen Wirbelsturm "Amphan" mit mindestens 95 Toten hat Indiens Premier Narendra Modi Hilfen in Höhe von 10 Milliarden Rupien (rund 128 Millionen Franken) angekündigt.

Das Geld solle dem besonders betroffenen nordostindischen Bundesstaat Westbengalen mit Hauptstadt Kolkata (Kalkutta) zugute kommen, sagte der Politiker nach einer Besichtigung der Schäden aus der Luft am Freitag.

Sturm "Amphan" war laut dem indischen meteorologischen Dienst einer der stärksten der vergangenen 20 Jahre. Zuvor waren mehr als drei Millionen Menschen in Indien und Bangladesch in Notunterkünfte gebracht worden. In der 15-Millionen-Einwohner-Stadt Kolkata wurde wegen des Sturms der Flughafen überflutet. Strom und Telekommunikation in Teilen der Metropole fielen aus.

Die Evakuierungen und Aufräumarbeiten wurden wegen der Coronavirus-Pandemie erschwert. Die Behörden beider Länder sagten zwar, sie hätten mehr Unterkünfte als gewöhnlich bei solchen Stürmen zur Verfügung gestellt und Masken sowie Desinfektionsmittel verteilt. Aber Fernsehbilder zeigten Unterkünfte, wo kein Abstand gehalten wurde. (sda/dpa)

Meist gelesene Artikel

Angehörige von deutschen Geschäftsleuten, die in China arbeiten, am Flughafen von Frankfurt. (Archivbild)
CHINA

Infektionsfall auf Flug nach China

LUZERN

Offener Brief an Mister Corona Daniel Koch

Im waadtländischen Noville kam es am Samstagabend zu einem tödlichen Unfall mit einem Traktor. (Symbolbild)
VERKEHRSUNFALL

Mann stirbt bei Traktorunfall in Noville VD

Die Luzerner Polizei fahndet nach einem Raubüberfall auf einen Dorfladen in Udligenswil nach dem Täter. (Symbolbild)
UDLIGENSWIL

Maskierter Mann überfällt mit Messer Dorfladen

NIDWALDEN

Knatsch in Hergiswil: Bauer will mit selbstgebauten Hindernissen Bikern an den Kragen

In Interlaken sind am frühen Samstagabend Schüsse gefallen. Verletzt wurde niemand. (Symbolbild)
KRIMINALITÄT

In Interlaken fallen Schüsse

OBWALDEN

Landschaftsschützer bekämpfen Fusion der Obwaldner Skigebiete

Die Ausschreitungen in zahlreichen Grossstädten der USA dauern an.
USA

Anhaltende Ausschreitungen in den USA

Das Wankdorfstadion in Bern sorgte beim Verlierer des Meistercup-Finals von 1961, dem FC Barcelona, nicht für Begeisterung
HEUTE VOR 59 JAHREN

Premieren, eine Peinlichkeit und ein Fluch

Der russische Oppositionelle Alexei Nawalny erhebt heftige Vorwürfe gegen die schweizerische Bundesanwaltschaft. (Archivbild)
RUSSLAND

Harte Kritik an der Bundesanwaltschaft

Zur klassischen Ansicht wechseln