Panorama
Lade Login-Box.
24.05.2019 16:23

Mann in Basel mit 170 Pyros erwischt

  • Mit 170 Pyro-Fackerln im Auto ist ein Mann in Basel am Zoll erwischt worden.
    Mit 170 Pyro-Fackerln im Auto ist ein Mann in Basel am Zoll erwischt worden. | Bild: EZV
SCHMUGGEL ⋅ Für seine Fasnachtsclique hat ein Mann aus der Zentralschweiz in Deutschland 170 Pyrofackeln gekauft. In Basel wurde er jedoch vom Zoll erwischt. Das Pyromaterial wurde beschlagnahmt.

Den Mitarbeitenden der Eidgenössischen Zollverwaltung (EVZ) ins Netz gegangen ist der 25-jährige Schweizer am Donnerstagabend, wie die EZV am Freitag mitteilte. Der aus Deutschland eingereiste Mann wurde kurz nach dem Grenzübergang Basel-Grenzacherstrasse kontrolliert.

Für die 170 bewilligungspflichtigen Pyro-Fackeln, die er in seinem Wagen mitführte, konnte der Mann keine entsprechenden Papiere vorweisen, weshalb das Material beschlagnahmt wurde. Gekauft habe er die Fackeln für seine Fasnachtsclique, erklärte der Mann gegenüber den Beamten.

Pyrotechnisches Material ist gemäss Sprengstoffgesetz genehmigungspflichtig und darf ohne Erlaubnis nicht eingeführt werden, hält die EZV fest. Gegen den Mann wird ein Strafverfahren eröffnet. Ihm drohe eine Busse oder eine Freiheitsstrafe, heisst es im Communiqué. (sda)

Meist gelesene Artikel

GÖSCHENEN

Sportwagen-Lenker baut Selbstunfall

NIEDERBAUEN CHULM

Gleitschirmpilot aus Felswand gerettet

Telefonbetrüger gaben sich als Polizisten aus und ergaunerten 3,6 Millionen Franken. (Symbolbild)
TELEFONBETRUG

Telefonbetrüger ergaunern Millionenbetrag

In Amriswil TG ist ein Grosseinsatz der Polizei im Gang, nachdem sich ein bewaffneter Mann in einer Wohnung verschanzt hat. Nach einem Beziehungsdelikt konnte das Opfer unverletzt flüchten.
POLIZEIEINSATZ

Polizei-Grosseinsatz wegen Beziehungsdelikt

Die Pilatus-Werke dürfen in Saudi-Arabien und in den Vereinigten Arabischen Emiraten keine Dienstleistungen mehr erbringen. (Archivbild)
FLUGZEUGINDUSTRIE

Pilatus muss Saudi-Arabien und VAE verlassen

Der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke (in einer Aufnahme vom Juni 2012).
DEUTSCHLAND

Täter gesteht Mord an Politiker Lübcke

ESAF ZUG

Wenn Landwirte zu Campingwarten werden

Am Schweizer Arbeitsmarkt sind Buchhalter und IT-Spezialisten in den im Juni publizierten Stellenausschreibungen besonders gefragt.(Symbolbild)
ARBEITSMARKT

Schweizer Firmen suchen Buchhalter

Die Schauspielerin Inger Nilsson als Pippi Langstrumpf: Auf deutsch heisst ihr Lied "Zwei mal drei macht vier". Dieser deutsche Text verstösst wohl gegen das Urheberrecht. (Archivbild)
FILM

Streit um Pippi-Langstrumpf-Lied

Erfolgreich an der WM, aber kein Bock auf Präsident Trump: US-Captain Megan Rapinoe
FRAUEN-WM

Keine Lust auf Besuch bei Trump

Zur klassischen Ansicht wechseln