Panorama
Lade Login-Box.
11.01.2019 12:34

Mann in Genf erschossen

  • Die Genfer Polizei fanden in einem Gebäude einen Mann vor, der mit einer Schusswaffe getötet worden war. Der mutmassliche Täter wurde verhaftet.  (Symbolbild)
    Die Genfer Polizei fanden in einem Gebäude einen Mann vor, der mit einer Schusswaffe getötet worden war. Der mutmassliche Täter wurde verhaftet. (Symbolbild) | Keystone/MARTIAL TREZZINI
KRIMINALITÄT ⋅ In Genf ist ein Mann mit einer Schusswaffe getötet worden. Die Polizei fand die Leiche des Opfers am Freitagmorgen in einer Wohnung in der Rue Le-Corbusier in der Innenstadt.

Der mutmassliche Täter wurde verhaftet. Sein Körper wies mehrere Stichwunden auf. Er wurde schwer verletzt in ein Spital gebracht und befindet sich in Lebensgefahr, wie die Staatsanwaltschaft Genf mitteilte.

Nach einem Anruf bei der Alarmzentrale rückten mehrere Polizeipatrouillen zum Einsatzort aus, wo sie das Opfer und den mutmasslichen Täter vorfanden. Die Staatsanwalt eröffnete eine Untersuchung zum Hergang und den Umständen des Tötungsdelikts. (sda)

Meist gelesene Artikel

BAAR/SCHWYZ

Polizei weckt alkoholisierten Autofahrer

BAAR

Kinder finden beim Spielen einen Tresor

ZUG

Leinenpflicht für Hunde könnte juristisches Nachspiel haben

Forscher warnen vor der Verschmutzung der Meere durch Golfbälle. Diese enthalten giftige Chemikalien. (Symbolbild)
UMWELT

Tausende Golfbälle vor Kaliforniens Küste

In französischen Windeln wurde der Unkrautvernichter Glyphosat gefunden (Symbolbild).
CHEMIE

Glyphosat in Babywindeln gefunden

"Ich habe solche Angst": Der auf einem Flug über den Ärmelkanal verschollene argentinische Fussballspieler Emiliano Sala hat aus dem Flugzeug noch eine Sprachnachricht an seine Freunde verschickt.
LUFTVERKEHR

Sala schickte noch Nachricht aus Flugzeug

In dieser Strasse im österreichischen Ort Eisenstadt soll es zur Entführung der 88-Jährigen gekommen sein.
ÖSTERREICH

Keine Entführung

Die Rettungsarbeiten für den in ein Bohrloch gestürzten zweijährigen Buben in Spanien laufen weiter.
SPANIEN

Rückschlag bei Bergungsaktion für Kleinkind

OBWALDEN

In Alpnach gefasster mutmasslicher Einbrecher befragt

Lidl zieht beim Berner Warenhaus Loeb ein. Wann genau es soweit ist, ist aktuell aber noch unklar (Symbolbild).
DETAILHANDEL

Lidl zieht bei Warenhaus Loeb ein

Zur klassischen Ansicht wechseln