Panorama
Lade Login-Box.
26.06.2022 09:07

Müllbrand bei Wohnhaus in Genf

  • Ein Abfallbrand im Zugang eines Wohnhauses in Carouge GE hat in der Nacht auf Sonntag einen starken Rauch entwickelt.
    Incendie Secours Genève
BRAND ⋅ Ein Abfallbrand im Zugang eines Wohnhauses in Carouge GE hat in der Nacht auf Sonntag einen starken Rauch entwickelt. Die Hilfskräfte untersuchten 51 Personen, von denen 20 Rauchvergiftungserscheinungen hatten. Zwei Personen wurden ins Universitätsspital gebracht.

Der Gesundheitszustand der beiden Verletzten sei noch nicht bekannt, sagte ein Sprecher des Genfer Brand- und Rettungsdienstes (SIS), einer Korrespondentin der Nachrichtenagentur Keystone-SDA vor Ort.

25 Personen hatten sich auf dem Baugerüst in Sicherheit gebracht, das zurzeit das Gebäude umgibt. Sie waren jedoch auf dem Vordach auf der andern Seite des Hauses blockiert. Die Feuerwehrleute halfen ihnen mit einer Leiter herunterzusteigen, wie der SIS-Sprecher sagte.

Der Brand- und Rettungsdienst wurde demnach um 03.57 Uhr alarmiert und war drei Minuten später vor Ort. 40 Feuerwehrleute waren mit zehn Fahrzeugen im Einsatz. Zudem waren fünf Krankenwagen und ein Fahrzeug des mobilen Notfalldienstes vor Ort.

Der Brand konnte rasch gelöscht werden, aber der Rauch füllte den Hauszugang wo das Feuer ausgebrochen war. Alle Wohnungen an den beiden Zugängen des Gebäudes wurden evakuiert. Der Rauch hatte sich vom Erdgeschoss bis ins achte und letzte Stockwerk ausgebreitet. Der Rauch sei so dicht gewesen, dass man keine Wärmebildkameras einsetzen konnte, führte der SIS-Sprecher aus.

Die Bewohner des Hauses beim hauptsächlich betroffenen Zugang könnten nicht sofort in ihre Wohnungen zurückkehren und müssten vorübergehend anderweitig untergebracht werden, sagte der SIS-Sprecher. Es sei eine Untersuchung des Brandes eröffnet worden. (sda)

Meist gelesene Artikel

Die Strasse zwischen Meierskappel und Udligenswil war nach dem schweren Unfall zweieinhalb Stunden gesperrt.
UDLIGENSWIL

Motorradfahrer schwebt in Lebensgefahr

NIDWALDEN

Bewaffneter Raubüberfall auf Bahnhofkiosk in Stansstad – Polizei sucht Zeugen

Helene Fischer singt in der Show "Das große Schlagercomeback" auf der Bühne. Foto: Jan Woitas/dpa
BAYERN

Helene Fischer: Mega-Konzert in München

URI

Vier Aspirantinnen und Aspiranten nehmen die Arbeit bei der Kantonspolizei Uri auf

Die Blauracke, hier ein erwachsenes Exemplar, ist ein ausgesprochen farbenprächtiger Vogel. (Archivaufnahme)
VOGELWELT

Seltener Vogel vermehrt gesichtet

Zwei Lastwagen sind auf der Autobahnraststätte in Pratteln BL vollständig ausgebrannt. (Bild: Polizei Basel-Landschaft)
BRAND

Zeitweise gesperrte Autobahn A2 wegen Brand

Der Freitag war geprägt von dunklen Wolken und entsprechend viel Regen. (Archivbild)
WETTER

Erdrutsche und überschwemmte Keller

Bundesrat Alain Berset hat erstmals zum Luft-Zwischenfall im Juli über Frankreich Stellung genommen. (Archivbild)
PRIVATFLUG

Wirbel um Privatflug von Bundesrat Berset

EM-Gold für Mujinga Kambundji über 200 m
LEICHTATHLETIK

Kambundji ist Europameisterin über 200 m

Skifahrer bei der Talabfahrt nach Verbier. (Symbolbild)
PROZESS

Pistenchef nach tödlichem Unfall verurteilt

Zur klassischen Ansicht wechseln