Panorama
Lade Login-Box.
20.05.2019 10:25

Pädophiler nimmt Tochter zu Treffen mit

  • Spezialisten der Kantonspolizei Zürich nahmen den mutmasslichen Sexualstraftäter in Empfang. (Archivbild)
    Spezialisten der Kantonspolizei Zürich nahmen den mutmasslichen Sexualstraftäter in Empfang. (Archivbild) | KEYSTONE/WALTER BIERI
KRIMINALITÄT ⋅ Ein mutmasslich pädophil veranlagter Schweizer ist in Zürich verhaftet worden. Der 44-Jährige soll sexuelle Handlungen mit Kindern begangen haben. Dies teilten die Kantonspolizei Zürich und die Zürcher Staatsanwaltschaft am Montag gemeinsam mit.

Der im Aargau wohnhafte Mann wurde bereits am 8. Mai verhaftet. Er bot auf einschlägigen Foren im Darknet kinderpornografische Bilder an und beschrieb eigene sexuelle Handlungen mit Kindern. Zudem zeigte er sich interessiert an sexuellen Treffen mit Müttern und deren Kindern.

Anfang Mai vereinbarte er mit einer Chat-Partnerin ein derartiges Treffen. Bei dieser Frau handelte es sich jedoch um einen Spezialisten der Kantonspolizei Zürich.

Töchterchen an Treffen mitgenommen

Am vereinbarten Treffpunkt erschien der Verdächtige mit seiner dreijährigen Tochter. Diese hätte gemäss jetzigem Erkenntnisstand als Zuschauerin an den sexuellen Handlungen zwischen dem Verhafteten und seiner Chatbekanntschaft teilnehmen können. Der Mann wurde am Treffpunkt von wartenden Polizisten verhaftet.

Nach der ersten polizeilichen Befragung wurde der mutmassliche Straftäter der Staatsanwaltschaft übergeben. Seine Tochter befindet sich mittlerweile wieder in der Obhut der Mutter, die mit dem Verhafteten zusammenlebt.

Motiv und Umfang der strafbaren Handlungen des Mannes sind Gegenstand weiterer Ermittlungen. Diese werden durch Spezialisten der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft ll (Kompetenzzentrum Cybercrime) geführt. (sda)

Meist gelesene Artikel

OBERÄGERI

Pro Tag entfernt eine Firma bis zu zwölf Wespennester

SVP-Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher fordert einen stärkeren Inländervorrang in der Schweiz. (Archivbild)
PERSONENFREIZÜGIGKEIT

Mangelndes Verständnis ausländischer Chefs

Der Gletschersee oberhalb der Lenk im Berner Oberland läuft seit Freitagmorgen aus.
GLETSCHERSEE

Keine Schäden bei Ausfluss Gletschersee

LUZERN

Heitere-Chef Christoph Bill: «Wir verlieren 90 Prozent Umsatz»

LUZERN

«Schnee von gestern»: Wer hat da eigentlich wem applaudiert?

Italiens Regierungschef Guiseppe Conte (rechts) und Wirtschaftsminister Roberto Gualtieri kündigten am Freitagabend an, dass die Anti-Corona-Massnahmen bis 7. September verlängert werden.
ITALIEN

Corona-Massnahmen in Italien verlängert

LUZERN

Mall of Switzerland: Nach nur 1,5 Jahren verlässt der Chef das Einkaufszentrum – die Neue heisst Jessica Janssen

ARCHIV - US-Präsident Donald Trumps Herausforderer Joe Biden bekommt im Wahlkampf nach Erkenntnissen von US-Geheimdiensten gezielt Gegenwind aus Russland. Foto: Paul Sancya/AP/dpa
CHINA

US-Geheimdienste: Russland arbeitet gegen Wahlsieg Joe Bidens

Passanten überqueren eine Straße in dem Stadtbezirk Shibuya. Japans Hauptstadt bestätigte am 31. Juli einen Zuwachs an mehr als 400 Corona-Neuinfektionen. Foto: Eugene Hoshiko/AP/dpa
JAPAN

Japan verzeichnet Höchstwert an neuen Coronainfektionen

Gabriel Jesus und Manchester City verabschieden Real Madrid aus der Champions League
CHAMPIONS LEAGUE

Real und Juventus scheitern im Achtelfinal

Zur klassischen Ansicht wechseln