Panorama
Lade Login-Box.
28.06.2022 20:11

Polizei stoppt in Bern Mann mit Beil

  • Ein St. Galler Polizist mit einem Taser - auch Elektroschockpistole oder Destabilisierungsgerät genannt. (Archivbild)
    KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
POLIZEIAKTION ⋅ In der Berner Innenstadt hat die Polizei am Dienstagnachmittag einen Mann festgenommen, der mit einem Beil und mit einem Messer Polizisten bedrohte. Dabei setzte diese einen sogenannten Taser ein.

Wie die Berner Kantonspolizei und die regionale Staatsanwaltschaft am Abend mitteilten, war der Polizei zuvor gemeldet worden, ein Mann schlage mit einem Beil an der Sulgeneckstrasse mehrere Autoscheiben ein. Die bereits im Einsatz stehenden Polizisten forderten umgehend Verstärkung an.

Im Bereich der Kreuzung der Monbijoustrasse mit der Kapellenstrasse bedrohte der Mann dann die Einsatzkräfte, worauf ein Polizist ihn mit gezogener Waffe dazu aufforderte, das Beil und das Messer fallen zu lassen. Als der Mann dieser Aufforderung nicht nachkam, feuerten die Polizisten ein Gummigeschoss ab und setzten das "Destabilisierungsgerät" ein, wie die Polizei den Taser nennt.

Der angehaltene 51-Jährige wurde auf eine Polizeiwache gebracht und ärztlich untersucht. Eine 46-jährige Frau, die den Polizeieinsatz störte, wurde für weitere Abklärungen ebenfalls auf eine Wache gebracht. Unter der Leitung der Staatsanwaltschaft hat die Polizei Ermittlungen zum Vorfall aufgenommen.

Taser werden auch Elektroschock- oder Elektroimpulspistolen genannt. Im Jahr 2019 wurden sie schweizweit 73-mal von Polizistinnen und Polizisten eingesetzt. (sda)

Meist gelesene Artikel

Der tödlich verunglückte Senior wurde nach Einbruch der Nacht bei einem Suchflug auf 1512 Metern über Meer in einem abgelegenen Talkessel in der Klöntal-Region gefunden. (Symbolbild)
BERGUNFALL

Senior verunglückt in Glarner Alpen tödlich

Schwyz
ZUG

Kanton ruft zum Wassersparen auf

URI

Von der Wildhut bestätigt: Wolf reisst drei Schafe im Urner Oberland

Auf dem Ventina-Gletscher auf der italienischen Seite des Matterhorns bei Cervinia hat der geschmolzene Schnee mutmasslich eine Granatae aus dem Zweiten Weltkrieg ans Tageslicht befördert.
GLETSCHERFUND

Gletscher gibt Weltkriegs-Granate frei

Ein 64-jähriger Niederländer ist am Dienstag beim Aufstieg zum Täschhorn (links) tödlich verunglückt. (Archivbild)
BERGUNFALL

Alpinist am Täschhorn VS tödlich verunglückt

HANDOUT - Dieses Satellitenbild von Planet Labs PBC zeigt den Luftwaffenstützpunkt Saki vor einer Explosion. Foto: Planet Labs Pbc/Planet Labs PBC/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
RUSSLAND

Ukraine: Flugzeuge auf Krim zerstört

Die Klippschliefer-Familie im Basler Zolli.
JUNGTIERE

Zoogeburt unter schwierigen Umständen

HANDOUT - Dieses von der Umweltschutzorganisation Sea Shepherd zur Verfügung gestellte Bild zeigt einen Belugawal, der in der Seine schwimmt. Foto: Uncredited/Sea Shepherd/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung innerhalb der nächsten 14 Tage und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
FRANKREICH

Belugawal aus der Seine gehoben

Barcelona will Frenkie de Jong loswerden
SPANIEN

Schlammschlacht um De Jong bei Barça

Ein Belugawal, der sich in die französische Seine verirrt hat, ist nach der Rettungsaktion gestorben. Foto: Benoit Tessier/REUTERS/AP/dpa
FRANKREICH

Belugawal aus der Seine gestorben

Zur klassischen Ansicht wechseln