Panorama
Lade Login-Box.
01.03.2021 14:52

Prinz Philip in Herzzentrum verlegt

  • ARCHIV - Der britische Prinz Philip ist in ein  anderes Krankenhaus verlegt worden. Foto: Paul Edwards/The Sun/Press Association/dpa
    ARCHIV - Der britische Prinz Philip ist in ein anderes Krankenhaus verlegt worden. Foto: Paul Edwards/The Sun/Press Association/dpa | Keystone/Press Association/Paul Edwards/The Sun
GROSSBRITANNIEN ⋅ Der britische Prinz Philip (99) ist in eine auf Herzkrankheiten spezialisierte Klinik verlegt worden.

Der Ehemann von Königin Elizabeth II., der bereits knapp zwei Wochen in einer Londoner Privatklinik verbracht hatte, sei nun ins St. Bartholomäus-Krankenhaus verlegt worden, teilte der Buckingham-Palast am Montag mit.

Dort werde er mit einer Infektion weiter behandelt, ausserdem sollten Tests wegen einer Vorerkrankung am Herzen durchgeführt werden. Das St. Bartholomäus-Krankenhaus gilt als Exzellenzzentrum für Herzkrankheiten mit einer extra Einheit für Herzinfarkte und spezialisierten Chirurgen.

Philips Krankenhausaufenthalt soll nicht im Zusammenhang mit Corona stehen, Philip und die Queen haben beide bereits eine erste Impfung erhalten. "Der Herzog fühlt sich weiterhin wohl und reagiert auf seine Behandlung", hiess es in dem Statement. Er solle aber noch "mindestens bis Ende der Woche" im Krankenhaus bleiben. (sda/dpa)

Meist gelesene Artikel

ZUG

Zuger Kantonsräte verlangen eine Rückkehr zur Eigenverantwortung

Der Abriss einer Autobahn-Halbbrücke in Chexbres VD hat am Freitagabend begonnen.
STRASSENVERKEHR

Autobahnkreuz Chexbres in Waadt gesperrt

ZUG

Coronalockerungen mitten in den Eishockey-Playoffs: Darauf müssen Sie beim Public Viewing achten

Krankenhauspersonal bereitet die Evakuierung von Patienten auf Tragen im Charlotte Maxeke Hospital vor. Foto: Ali Greeff/AP/dpa
SÜDAFRIKA

Großbrand in Krankenhaus in Johannesburg

WIRTSCHAFT

Mondpreise Ade: Gehören überrissene Preise bald der Vergangenheit an?

2021 findet kein Eidgenössisches Hornusserfest statt (Archivbild)
HORNUSSEN

Eidgenössisches Hornusserfest abgesagt

ALLENWINDEN

Im Tierheim führte ein Kommunikationsstau zur Auswechslung des ganzen Personals

OBWALDEN

Obwalden geht gezielt gegen übermässigen Motorenlärm vor

LUZERN

Anhaltende Leere bei meiner Zahnpasta – aber ein Zahn legt noch zu

HANDOUT - Die NASA-Astronautin Kate Rubins (l), der Roscosmos -Kosmonaut Sergej Ryschikow (M) und der Roskosmos-Kosmonaut Sergej Kud-Swertschkow nach ihrer Landung auf der Erde. Foto: Bill Ingalls/NASA/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
INTERNATIONAL

Raumfahrer landen nach Monaten im All

Zur klassischen Ansicht wechseln