Panorama
Lade Login-Box.
17.04.2021 10:04

Raumfahrer landen nach Monaten im All

  • HANDOUT - Die NASA-Astronautin Kate Rubins (l), der Roscosmos -Kosmonaut Sergej Ryschikow (M) und der Roskosmos-Kosmonaut Sergej Kud-Swertschkow nach ihrer Landung auf der Erde. Foto: Bill Ingalls/NASA/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
    HANDOUT - Die NASA-Astronautin Kate Rubins (l), der Roscosmos -Kosmonaut Sergej Ryschikow (M) und der Roskosmos-Kosmonaut Sergej Kud-Swertschkow nach ihrer Landung auf der Erde. Foto: Bill Ingalls/NASA/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits | Keystone/NASA/AP/Bill Ingalls
INTERNATIONAL ⋅ Nach Monaten auf der Internationalen Raumstation ISS sind drei Raumfahrer sicher zur Erde zurückgekehrt.

Die Sojus-Kapsel mit den Kosmonauten Sergej Kud-Swertschkow und Sergej Ryschikow sowie die Nasa-Astronautin Kate Rubins landete am Samstag in der Steppe Kasachstans, wie Live-Bilder der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos zeigten. "Die Crew fühlt sich gut. Willkommen auf der Erde!", schrieb Roskosmos-Chef Dmitri Rogosin auf Twitter.

Zu sehen war, wie die Kapsel zunächst als winziger Punkt am Himmel auftauchte. Die letzten Kilometer schwebte sie an einem riesigen Fallschirm, bevor sie am Boden aufschlug. Dort kreisten Hubschrauber mit Rettungsteams an Bord. Die drei Raumfahrer landeten etwa 147 Kilometer südöstlich der zentralasiatischen Stadt Scheskasgan. Stunden zuvor hatte die Sojus-Kapsel planmässig von der ISS abgedockt.

Die drei Raumfahrer waren vor einem halben Jahr ins All gestartet. 185 Tage verbrachten sie im Aussenposten der Menschheit 400 Kilometer über der Erde. Die Wissenschaftler absolvierten zahlreiche Experimente, hatten aber auch mit einem Luftleck in der Station zu kämpfen. Erst vor einer Woche hatte das Team Verstärkung bekommen. Zwischenzeitlich hielten sich in der Station zehn Raumfahrer auf.

Die Live-Bilder zeigten zudem, wie die drei Raumfahrer nach ihrer Landung aus der Kapsel gehoben wurden. Sie lachten dabei. Ihnen wurde unter anderem der Blutdruck gemessen. Wegen der Corona-Pandemie erhielten sie sofort eine Schutzmaske. (sda/dpa)

Meist gelesene Artikel

ZENTRALSCHWEIZ

Sechs Rekruten aus der Zentralschweiz werden vereidigt

Der grösste Braunbär Europas ist bei einer Jagd in Rumänien erschossen worden. (Symbolbild)
JAGD

Fehlschuss bei der Bärenjagd

Der grosse Saal des Solothurner Obergerichts: Hier verhandelte das Amtsgericht Dorneck-Thierstein an drei Tagen den Fall. (Archivbild)
PROZESS

Tod von Baby bleibt ungeklärt

Die Feuerwehr konnte den Brand eindämmen.
BRAND

Grossbrand in Betrieb in Givisiez

Ein Gletschersee im asiatischen Hochgebirge: Die Gletscherseen am dritten Pol der Erde werden im Zuge der Klimaerwärmung zahlreicher und grösser - und das Risiko für Fluten steigt. (Pressebild)
KLIMAWANDEL

Flutrisiko am dritten Pol der Erde steigt

In einem Gebärsaal in Marokko hat eine Frau aus Mali Neunlinge geboren. (Symbolbild)
MALI

Geburt von Neunlingen in Afrika

Der CEO der Rigi Bahnen, Frederic Füssenich, mit der neuen Sonderbriefmarke "150 Jahre Rigi Bahnen" der Schweizerischen Post
PHILATELIE

Neue Briefmarken der Post

ARCHIV - Der britische Prinz Harry (l), Herzog von Sussex, und seine Frau Meghan, Herzogin von Sussex, besuchen mit Sohn Archie die  Desmond  Leah Tutu Legacy Foundation. Archie feiert am 06.05.2021 seinen zweiten Geburtstag. Foto: Toby Melville/PA Wire/dpa
GROSSBRITANNIEN

Queen gratuliert Archie zum Geburtstag

Breaking News
PROZESS

Tod von Baby bleibt ungeklärt

LUZERN

Petition gestartet - der Kampf zur Rettung des SGV-Motorschiffs Mythen geht weiter

Zur klassischen Ansicht wechseln