Panorama
Lade Login-Box.
18.05.2019 15:28

Royale Hochzeitsglocken läuten in Windsor

  • Die strahlende Braut Lady Gabriella Windsor bei ihrer Ankunft zur Hochzeit in Windsor Castle.
    Die strahlende Braut Lady Gabriella Windsor bei ihrer Ankunft zur Hochzeit in Windsor Castle. | Keystone/AP POOL/FRANK AUGSTEIN
GROSSBRITANNIEN ⋅ Zum dritten Mal innerhalb eines Jahres haben in Windsor royale Hochzeitsglocken geläutet: Vor den Alter der St. George’s-Kapelle traten am Samstag Lady Gabriella Windsor (38), genannt Ella, und ihr Verlobter Thomas Kingston.

Die Braut ist Tochter eines Cousins von Königin Elizabeth, und sie steht nach Angaben der Zeitung "Daily Telegraph" an 52. Stelle der Thronfolge. Lady Gabriella hat unter anderem in den USA studiert und arbeitet in der Werbung. Ihr Mann ist Finanzmakler.

Vor Gabriella hatte vor fast genau einem Jahr Prinz Harry die amerikanischen Schauspielerin Meghan Markle in der Kapelle geheiratet. Die beiden feiern an diesem Sonntag ihren ersten Hochzeitstag, zusammen mit ihrem vor knapp zwei Wochen geborenen Sohn Archie. Im Oktober 2018 schloss Harrys Cousine Eugenie, Tochter von Prinz Andrew und seiner Frau Fergie, hier den Bund fürs Leben.

Prinz Harry (34) kam an der Seite von Gabriellas Schwägerin Sophie zur Kirche. Meghan (37) kam mit dem Neugeborenen nicht dorthin. Die Queen (93) trug einen Mantel in knalligem Rosa. Auch ihre Tochter Prinzessin Anne und ihr Sohn Prinz Edward waren dabei.

Die Schwiegereltern von Prinz William (37), Michael und Carole Middleton, gehörten ebenso zum erlauchten Kreis der Eingeladenen wie Williams Schwägerin Pippa, die bei seiner Hochzeit 2011 in einem engen weissen Kleid für Furore gesorgt hatte. Pippa ist selbst seit 2017 verheiratet und brachte im vergangenen Oktober einen Sohn zur Welt.

Prinz William hatte eine andere Verpflichtung: als Präsident des englischen Fussballverbandes musste er zum FA-Cup-Finale zwischen Manchester City und dem FC Watford. (sda/dpa)

Meist gelesene Artikel

OBERÄGERI

Pro Tag entfernt eine Firma bis zu zwölf Wespennester

SVP-Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher fordert einen stärkeren Inländervorrang in der Schweiz. (Archivbild)
PERSONENFREIZÜGIGKEIT

Mangelndes Verständnis ausländischer Chefs

LUZERN

«Schnee von gestern»: Wer hat da eigentlich wem applaudiert?

Italiens Regierungschef Guiseppe Conte (rechts) und Wirtschaftsminister Roberto Gualtieri kündigten am Freitagabend an, dass die Anti-Corona-Massnahmen bis 7. September verlängert werden.
ITALIEN

Corona-Massnahmen in Italien verlängert

LUZERN

Heitere-Chef Christoph Bill: «Wir verlieren 90 Prozent Umsatz»

ARCHIV - US-Präsident Donald Trumps Herausforderer Joe Biden bekommt im Wahlkampf nach Erkenntnissen von US-Geheimdiensten gezielt Gegenwind aus Russland. Foto: Paul Sancya/AP/dpa
CHINA

US-Geheimdienste: Russland arbeitet gegen Wahlsieg Joe Bidens

LUZERN

Mall of Switzerland: Nach nur 1,5 Jahren verlässt der Chef das Einkaufszentrum – die Neue heisst Jessica Janssen

Auf Stefan Küng wartet am Samstag mit Mailand - Sanremo eine Hitzeschlacht über 299 km
RAD

Stefan Küng: "Wie in einem Backofen"

Passanten überqueren eine Straße in dem Stadtbezirk Shibuya. Japans Hauptstadt bestätigte am 31. Juli einen Zuwachs an mehr als 400 Corona-Neuinfektionen. Foto: Eugene Hoshiko/AP/dpa
JAPAN

Japan verzeichnet Höchstwert an neuen Coronainfektionen

Der Gletschersee oberhalb der Lenk im Berner Oberland läuft seit Freitagmorgen aus.
GLETSCHERSEE

Keine Schäden bei Ausfluss Gletschersee

Zur klassischen Ansicht wechseln