Panorama
Lade Login-Box.
04.05.2021 16:27

Sturmtief "Eugen" erreicht Flachland

  • Das Sturmtief "Eugen" sorgt am Dienstagnachmittag auf der Alpennordseite für starke Windböen. (Symbolbild)
    Das Sturmtief "Eugen" sorgt am Dienstagnachmittag auf der Alpennordseite für starke Windböen. (Symbolbild) | KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
WETTER ⋅ Das Windfeld des Sturmtiefs "Eugen" hat die Schweiz erreicht und sorgte am Dienstag auf der Alpennordseite für starke Windböen mit Spitzen von gegen 110 Stundenkilometern (km/h). Gegen Abend wurde Regen erwartet.

Der Wind war am Dienstagnachmittag am intensivsten, die Lage beruhigte sich gegen Abend aber wieder, wie eine Sprecherin von Meteoschweiz auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA sagte.

Die stärksten Böen gab es gemäss Meteoschweiz am Nachmittag bei Mühleberg BE mit 109,4 km/h. Im Flachland erreichen die Böen 60 bis 80 km/h, auf den Bergen 80 bis knapp 100 km/h. Einen Mai-Windrekord gab es am Standort Zürich-Kloten, wo eine Böe 83,9 km/h erreichte, gleichviel wie am 13. Mai 2006.

Zwar sind die Sturmböen im Vergleich zum Winterhalbjahr nicht besonders gefährlich, für den Monat Mai sind sie jedoch "aussergewöhnlich stark", wie Meteoschweiz online schrieb.

In der Nacht auf Mittwoch erreicht die Kaltfront des Sturmtiefs "Eugen" die Schweiz. Zumindest am Mittwochvormittag wird es trüb und nass, die Schneefallgrenze sinkt auf etwa 1200 bis 1600 Meter. (sda)

Meist gelesene Artikel

ZENTRALSCHWEIZ

Sechs Rekruten aus der Zentralschweiz werden vereidigt

Die Feuerwehr konnte den Brand eindämmen.
BRAND

Grossbrand in Betrieb in Givisiez

Der grösste Braunbär Europas ist bei einer Jagd in Rumänien erschossen worden. (Symbolbild)
JAGD

Fehlschuss bei der Bärenjagd

Der CEO der Rigi Bahnen, Frederic Füssenich, mit der neuen Sonderbriefmarke "150 Jahre Rigi Bahnen" der Schweizerischen Post
PHILATELIE

Neue Briefmarken der Post

In einem Gebärsaal in Marokko hat eine Frau aus Mali Neunlinge geboren. (Symbolbild)
MALI

Geburt von Neunlingen in Afrika

ARCHIV - Der britische Prinz Harry (l), Herzog von Sussex, und seine Frau Meghan, Herzogin von Sussex, besuchen mit Sohn Archie die  Desmond  Leah Tutu Legacy Foundation. Archie feiert am 06.05.2021 seinen zweiten Geburtstag. Foto: Toby Melville/PA Wire/dpa
GROSSBRITANNIEN

Queen gratuliert Archie zum Geburtstag

Der grosse Saal des Solothurner Obergerichts: Hier verhandelte das Amtsgericht Dorneck-Thierstein an drei Tagen den Fall. (Archivbild)
PROZESS

Tod von Baby bleibt ungeklärt

Swiss will weitere 780 Vollzeitstellen streichen. (Archiv)
AIRLINE

Swiss plant Stellenabbau

Ein Gletschersee im asiatischen Hochgebirge: Die Gletscherseen am dritten Pol der Erde werden im Zuge der Klimaerwärmung zahlreicher und grösser - und das Risiko für Fluten steigt. (Pressebild)
KLIMAWANDEL

Flutrisiko am dritten Pol der Erde steigt

Zugs Santeri Alatalo muss am Freitag seinen Kollegen zuschauen.
PLAYOFF-FINAL

Santeri Alatalo fehlt am Freitag

Zur klassischen Ansicht wechseln