Panorama
Lade Login-Box.
16.05.2019 13:58

Tödlicher Verkehrsunfall

  • Der betagte E-Bike-Fahrer wurde in den angrenzenden Wald geschleudert und starb trotz sofortiger Hilfe am Unfallort.
    Der betagte E-Bike-Fahrer wurde in den angrenzenden Wald geschleudert und starb trotz sofortiger Hilfe am Unfallort. | Kapo St. Gallen
VERKEHRSUNFALL ⋅ Ein 83-jähriger E-Bike-Fahrer ist am Donnerstag in Altstätten tödlich verunglückt. Der Mann fuhr kurz vor Mittag von einem Veloweg auf die Strasse und übersah dabei einen von hinten kommenden Lastwagen.

Die 23-jährige Chauffeuse habe den Zusammenstoss mit dem E-Bike-Fahrer trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver nicht verhindern können, teilte die Polizei mit. Der 83-Jährige wurde frontal vom Lastwagen erfasst und in den angrenzenden Wald geschleudert.

Trotz medizinischer Hilfe verstarb der E-Bike-Fahrer auf der Unfallstelle. Die genaue Unfallursache wird untersucht.

(sda)

Meist gelesene Artikel

GOTTHARDTUNNEL

Unfall mit Wohnmobil fordert fünf Verletzte

ZELL LU

Lastwagen überschlägt sich mehrmals

KEHRSITEN

Tragischer Seebadi-Unfall hallt nach

Frauen und Mädchen feiern den Freispruch von Evelyn Hernandez. Die junge Frau war nach einer mutmasslichen Totgeburt in El Salvador des Mordes angeklagt worden. (Foto: Salvador Melendez/AP Keystone)
EL SALVADOR

Totgeburt kein Mord

Der britische Premierminister Boris Johnson wirbt in einem Brief an EU- Ratspräsident Donald Tusk Änderungen am Brexit-Abkommen verlangt. Dabei soll der sogenannte Backstop für Irland gestrichen werden. (Foto: Simon Dawson/EPA)
BREXIT

Johnson will Brexit-Nachverhandlungen

Das US-Militär hat am Sonntag zum ersten Mal seit dem Ende des INF-Abrüstungsvertrags einen konventionellen landgestützten Marschflugkörper getestet.  Der Test wäre laut INF-Vertrag verboten gewesen. (Foto: Scott Howe/U.S. Defense Department via AP Keystone)
USA

US-Militär testet Marschflugkörper

LUZERN

Guerilla-Aktion: Künstlerin hängt Bilder auf die Kapellbrücke

Hat die SNB wieder am Devisenmarkt interveniert? Bild der Fassade am Bundesplatz (Archivbild).
BANKEN

Nationalbank hat wohl erneut interveniert

Regisseur Quentin Tarantino und die Schauspieler Leonardo DiCaprio sowie Brad Pitt (von links) stehen für "Once Upon A Time... In Hollywood". Der Film stürmte bereits am ersten Wochenende nach dem Start in der Schweiz die Kinocharts. (Archivbild)
CH-KINOCHARTS WOCHENENDE

Neuer Tarantino stürmt an die Spitze

Stephan Lichtsteiner spielt künftig in der Bundesliga für Augsburg
DEUTSCHLAND

Lichtsteiner für ein Jahr zu Augsburg

Zur klassischen Ansicht wechseln