Panorama
Lade Login-Box.
22.07.2021 18:50

Waldbrände: Russland leidet unter Rauch

  • Flammen lodern in einem Wald. Wegen der schweren Waldbrände im Osten Russlands versinken immer mehr Dörfer und Städte im Rauch. Mehr als 105 Siedlungen und die Großstadt Jakutsk in der stark betroffenen sibirischen Region Jakutien (Republik Sacha) litten unter dem Qualm, teilten die Behörden mit. Foto: Ilya Timin/AP/dpa
    Flammen lodern in einem Wald. Wegen der schweren Waldbrände im Osten Russlands versinken immer mehr Dörfer und Städte im Rauch. Mehr als 105 Siedlungen und die Großstadt Jakutsk in der stark betroffenen sibirischen Region Jakutien (Republik Sacha) litten unter dem Qualm, teilten die Behörden mit. Foto: Ilya Timin/AP/dpa | Keystone/AP/Ilya Timin
RUSSLAND ⋅ Wegen der schweren Waldbrände im Osten Russlands versinken immer mehr Dörfer und Städte im Rauch.

Mehr als 105 Siedlungen und die Grossstadt Jakutsk in der besonders betroffenen sibirischen Region Jakutien (Republik Sacha) litten unter dem Qualm, teilten die Behörden am Donnerstag mit. Luftproben sollten nun klären, wie schädlich der Smog für die Gesundheit ist. Rauchschwaden seien sogar zu der mehr als 1700 Kilometer entfernen Insel Sachalin gezogen, berichtete das Nachrichtenportal "The Siberian Times". Dort sollten die Kinder in den Tagesstätten nicht mehr im Freien spielen.

Bilder aus der Stadt Jakutsk mit 280 000 Einwohnern zeigten mitunter dichten Nebel in den Strassen, der die Sicht auf die Sonne versperrte. Viele Menschen bezweifelten die Behördenmitteilungen, nach denen viele Brände gelöscht seien. "OK, alles gelöscht, aber warum steht denn die Stadt im Rauch?", schrieb ein Nutzer in einem Kommentar. "Wir haben den Qualm satt", meinte ein anderer.

Den Behörden zufolge gab es am Donnerstag in Jakutien 227 Waldbrände. Die Fläche mit Feuern, auf der derzeit gelöscht werde, sei 666 000 Hektar gross, geht aus Daten der Forstschutzbehörde hervor. Das entspricht etwa der Hälfte der Fläche Schleswig-Holsteins. Auf 820 000 Hektar werde derzeit aber nicht gelöscht, weil Flammen etwa in abgelegenen Regionen wüteten oder keine Dörfer bedroht seien.

Landesweit toben die Wald- und Flächenbrände den offiziellen Daten zufolge auf 1,7 Millionen Hektar. Umweltschützer gehen von mindestens rund drei Millionen Hektar aus. In den trockenen Sommermonaten kommt es in Russland immer wieder zu verheerenden Feuern. Davon betroffen ist auch der für das Klima wichtige Taiga-Waldgürtel. (sda/dpa)

Meist gelesene Artikel

GERICHTSENTSCHEID

Cham muss Mann von der Krankenkassenliste streichen

Marke für Bergsteiger: Beim Sportbekleidungshersteller Mammut kommt es zu Veränderungen an der Unternehmensspitze. (Archivbild)
MASCHINENINDUSTRIE

Mammut-Chef nimmt seinen Hut

Ein Mädchen ist am Donnerstag in einem Bieler Hallenbad verstorben. (Symbolbild)
BADEUNFALL

Tödlicher Badeunfall in Bieler Hallenbad

ARCHIV - Jane Powell, US-Schauspielerin, während einer Anhörung des Haushaltsausschusses des Repräsentantenhauses über die Bedeutung öffentlicher Investitionen in die Kunst. Powell ist am 16. September im Alter von 92 Jahren in ihrem Haus im US-Bundesstaat Connecticut gestorben. Foto: Jacquelyn Martin/AP/dpa
USA

US-Schauspielerin Jane Powell gestorben

LUZERN

«Wem gehört die Stadt?»: Kundgebung linker Gruppierungen in der Stadt Luzern

ARCHIV - James Hetfield, Sänger und Gitarrist von der US-amerikanischen Rockband Metallica, steht bei einem Konzert im Ernst-Happel-Stadion auf der Bühne. Foto: Georg Hochmuth/APA/dpa
DEUTSCHLAND

Metallica an der Spitze der Charts

On-Börsengang in New York: Top-Manager verdienen Millionen. (Symbolbild)
BÖRSENGANG

On-Manager verdienen mit IPO Millionen

Meisterlicher Jubel: Der EV Zug gewinnt auch den Spitzenkampf gegen Ambri und thront schon wieder an der Spitze
NATIONAL LEAGUE

Meister Zug nicht zu stoppen

URI

Das sagt ein Experte zur Ausweitung von Tempo 30

LUZERN

Vier Festnahmen an illegaler Veranstaltung

Zur klassischen Ansicht wechseln