Panorama
Lade Login-Box.
25.05.2019 08:39

Zwei Verletzte bei Sturz mit E-Trottinett

  • Ein Unfall eines E-Trottinetts mit einem Tram hat am Freitagabend in Basel zwei Verletzte gefordert. (Symbolbild)
    Ein Unfall eines E-Trottinetts mit einem Tram hat am Freitagabend in Basel zwei Verletzte gefordert. (Symbolbild) | KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
VERKEHRSUNFALL ⋅ Bei einem Sturz mit ihrem E-Trottinett bei zwei sich kreuzenden Trams sind in Basel zwei Männer verletzt worden. Die beiden alkoholisierten Männer mussten ins Spital gebracht werden.

Die beiden Männer im Alter von 34 und 33 Jahren waren am Freitagabend kurz nach 20 Uhr gemeinsam auf einem E-Trottinett unterwegs, wie das Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt am Samstag mitteilte.

Während der Fahrt seien die beiden zwischen zwei Trams geraten, die in entgegengesetzten Richtungen unterwegs waren. Im Anschluss an den nachfolgenden Sturz konnten die zwei Männer zwar selbstständig aufstehen. Sie hatten sich aber so schwer verletzt, dass sie per Sanität ins Spital gebracht werden mussten.

Beim 34-Jährigen ergab der später angeordnete Atemalkoholtest einen Wert von 0,58 Milligramm Alkohol pro Liter Atemluft, was nach alter Messart einem Blutalkoholwert von knapp 1,2 Promille entsprach. Beim 33-Jährigen waren es 0,69 Milligramm Alkohol pro Liter Atemluft, respektive knapp 1,4 Promille. Der Tramverkehr wurde nach dem Unfall während rund einer halben Stunde unterbrochen. (sda)

Meist gelesene Artikel

NORD-SÜD-ACHSE

Gotthard-Tunnel: Auto fährt in Reisecar

NIDWALDEN

Das Stanserhorn geht in den Winterschlaf

WIRTSCHAFT

Verdrängungskampf am Berg spitzt sich zu

STADT LUZERN

Polizei sucht Opfer von Raubüberfall in der Ufschötti

Mein Name ist Hase! - Prinz Andrew, Herzog von York, kann sich an nichts erinnern.
GROSSBRITANNIEN

Prinz Andrew legt öffentliche Ämter nieder

In vielen Ländern wie Indonesien musste Regenwald für Ölpalmen weichen. Forschende weisen auf eine umweltfreundlichere Alternative hin. (Archivbild)
UMWELT

Palmöl ginge auch umweltfreundlicher

Touristen in Swasiland, das heute Eswatini heisst. Bei einem Busunfall am Montag wurden im kleinen südafrikansischen Königreich mehrere Schweizer Touristen verletzt. (Themenbild)
BUSUNFALL

Schweizer Touristen in Eswatini verletzt

Präsidentschaftsbewerber der US-Demokraten haben inmitten der sich zuspitzenden Untersuchung zur Ukraine-Affäre in der Nacht auf Donnerstag scharfe Kritik an Präsident Donald Trump geübt.
USA

US-Demokraten üben scharfe Kritik an Trump

Roger Federer hatte sichtlich Spass - im Hintergrund sein Gegner Alexander Zverev
EXHIBITION

Federer verliert in Buenos Aires

STADT LUZERN

VBL-Chauffeure können sich neuerdings elektronisch bei Autofahrern bedanken

Zur klassischen Ansicht wechseln