Schweiz
Lade Login-Box.
23.06.2022 15:38

Eskalationen verhindern: Die SBB-Transportpolizei trägt künftig Bodycams

  • Bald sind Beamte der SBB-Transportpolizei mit Bodycams unterwegs.  (Keystone)
SCHWEIZ (NACHRICHTEN) ⋅ Bald kommen die kleinen Körperkameras bei Beamten in Zügen und an Bahnhöfen zum Einsatz. Noch offen ist, ab wann genau und ob künftig alle SBB-Polizeibeamten eine Bodycam tragen werden.

«Die SBB-Transportpolizei strebt eine Einführung von Bodycams an», erklärt SBB-Mediensprecher Martin Meier auf Anfrage von CH Media. Damit bestätigt er einen entsprechenden Bericht von Radio SRF. vom Donnerstag. Die Bodycam könne «zu Beweiszwecken» zum Einsatz kommen, vor allem in «Situationen, welche zu eskalieren drohen» oder wenn das Gegenüber dies verlange.

Ab wann die Mitarbeitenden der SBB-Transportpolizei an Bahnhöfen und in Zügen mit Bodycams unterwegs sind, ist laut Meier noch offen. Auch die Frage, ob alle der über 200 Beamten eine Bodycam tragen werden, liess Meier unbeantwortet.

Die rechtlichen Grundlagen – etwa bezüglich Datenschutz – seien bei den zuständigen Behörden geklärt worden, man habe die nötigen Bewilligungen erhalten. Bis zur Einführung der Bodycams seien jedoch noch diverse interne Abklärungen nötig.

Pilotversuch bei der Bahnpolizei lief schon 2017

Seit Jahren ist die Bodycam bei der Transportpolizei ein Thema. 2017 hatte die SBB-Transportpolizei an einem Bodycam-Test der Stadtpolizei Zürich teilgenommen. Es habe sich bezüglich Schutzwirkung für die Polizistinnen und Polizisten wie auch als Mittel zur Beweissicherung bewährt, bilanzierte Meier damals.

Dies, obwohl die kleinen Kameras nicht unumstritten sind. Etwa der Verband Schweizerischer Polizeibeamter hatte sich in der Vergangenheit kritisch geäussert. Es sei nicht erwiesen, dass Bodycams tatsächlich zu weniger Gewalt gegen Polizeibeamten führe, argumentierte er. Grund für die Skepsis war auch eine Studie der Universität Cambridge. Demnach werden Beamte mit Bodycams 15 Prozent häufiger angegriffen als jene ohne. (aka)

Meist gelesene Artikel

Im Gotthardstrassentunnel darf nicht gewendet werden. (Archivaufnahme)
GÖSCHENEN

Auto wendet im Gotthardstrassentunnel

CORONAVIRUS

Zentralschweizer Spitäler spüren steigende Fallzahlen

Drei Personen sind am Dienstag beim Tête de Milon oberhalb von Zinal im Wallis abgestürzt und gestorben.
BERGUNFALL

Drei Tote nach Bergunfall bei Zinal VS

Im Industriegebiet in Waldibrücke geriet das Auto eines 18-jährigen Lenkers auf der Feldmattstrasse ins Schleudern und kam erst in einem Bach zum Stillstand.
WALDIBRÜCKE LU

Neulenker landet mit Auto in einem Bach

Der Bahnverkehr ins Tessin ist derzeit unterbrochen. (Archivbild)
REGION

Störung auf der SBB-Strecke ins Tessin: Bei Arth-Goldau war Schluss

URI

In Urner Kindergärten wird die Bewegung auf unterhaltsame Art gefördert

Donald Trump soll nach der Wahl vor Wut Teller mit Essen gegen die Wand geworfen haben. Foto: Mark Humphrey/AP/dpa
USA

Wahl 2020: Zeugin belastet Donald Trump

Brittney Griner bleibt nunmehr zumindest bis am 20. Dezember in Russland in Haft
BASKETBALL

Brittney Griner bis im Dezember in Haft

ZUG

Autobahn zwischen Gisikon und Rotkreuz wird in der Nacht gesperrt

Ein St. Galler Polizist mit einem Taser - auch Elektroschockpistole oder Destabilisierungsgerät genannt. (Archivbild)
POLIZEIAKTION

Polizei stoppt in Bern Mann mit Beil

Zur klassischen Ansicht wechseln