Schweiz
Lade Login-Box.
27.05.2019 10:58

Illegaler Hausabriss in La Chaux-de-Fonds

  • La Chaux-de-Fonds im Kanton Neuenburg, Wiege der Schweizer Uhrenindustrie, wurde im Juni 2009 zum UNESCO-Welterbe erklärt. (Archivbild)
    La Chaux-de-Fonds im Kanton Neuenburg, Wiege der Schweizer Uhrenindustrie, wurde im Juni 2009 zum UNESCO-Welterbe erklärt. (Archivbild) | Keystone/GAETAN BALLY
DENKMALSCHUTZ ⋅ In La Chaux-de-Fonds NE ist ein Gebäude verbotenerweise abgerissen worden, obwohl es zum Unesco-Welterbe gehörte. Der Abriss kommt zur Unzeit, denn in diesem Jahr feiert die Uhrmacherstadt den 10. Jahrestag ihrer Aufnahme in die Liste der Welterbestätten.

"Die Stadt hat laut Vorschrift gehandelt", sagte Stadtrat Théo Huguenin-Élie am Montag der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Er bestätigte damit eine Meldung des Onlineportals rtn.ch. Die zuständigen Kommissionen, darunter die Unesco-Experten, hatten den Abbruch mehrerer Gebäude der Häuserzeile in der Rue du Marché gesetzlich verboten.

Die Stadt reichte eine Strafanzeige ein und die Staatsanwaltschaft leitete eine Untersuchung ein, um den Fall zu klären. Die Bauarbeiten wurden sofort gestoppt. "Wir hoffen auf eine scharfe Sanktion durch die Justiz. Dies soll künftig verhindern, dass Eigentümer in Versuchung geraten, ein Gebäude lieber abzureissen als zu renovieren", sagte Huguenin-Élie.

Das zerstörte Gebäude allein sei als solches nicht symbolisch für das Kulturerbe der Uhrenstadt. "Es ist nicht die alte Reithalle oder die Synagoge, aber die Uhrmacherstadt besteht aus vielen schlichten Gebäuden, die gemeinsam zu einem als universell anerkannten Gesamtwert beitragen", sagte der Stadtrat weiter.

Ob das zerstörte Gebäude wieder aufgebaut werde, ist unklar. "Ein neues Baugesuch muss eingereicht werden und geht an die zuständige Kommission zurück. Ich kann mir vorstellen, dass diese zum Beispiel - um ein Exempel zu statuieren - eine Rekonstruktion des Gebäudes in identischer Form verlangen wird, sagte Huguenin-Élie. (sda)

Meist gelesene Artikel

A2

Lastwagen kippt bei Altdorf um

Nach starken Regenfällen im Süden Österreichs kam es am Sonntag zu Überschwemmungen rund um den Faaker See.
ÖSTERREICH

Jahrhundertflut nach Regen in Österreich

Keine Durchfahrt: Wegen starken Schneefalls ist die Berninalinie der Rhätischen Bahn (RhB) zwischen Pontresina GR und Poschiavo GR am Sonntagmorgen gesperrt worden. (Archivbild)
SCHNEE

November-Schnee-Rekord in Samedan

EINSIEDELN/GISWIL

Schwingerkönigin Sonia Kälin wird Schauspielerin

Noch einmal auszählen: In den Kantonen Zürich, Bern, St. Gallen, Solothurn, Zug und Tessin werden heute neun Ständeratsmitglieder gewählt. (Archivbild)
WAHLEN 2019 - SR

Ständeratswahlen in sechs Kantonen

Tränengasschlacht vor der Hong Kong Polytechnic University (PolyU).
HONGKONG

Polizei droht mit Einsatz scharfer Munition

SP-Bundesrätin Simonetta Sommaruga gratuliert Hans Stöckli zur Wiederwahl in den Ständerat.
WAHLEN 2019 - BE SR

Sommaruga feiert mit Stöckli in Bern

Wegen eines Defekts an einer Fahrleitung blieb ein Eurocity-Zug am Sonntagabend in Sihlbrugg ZH stecken. (Symbolbild)
ZUGVERKEHR

600 Zug-Passagiere in Sihlbrugg ZH evakuiert

Ein durch einen Buschbrand in Yeppoon im australischen Bundesstaat Queensland zerstörtes Haus.
AUSTRALIEN

Feuer zerstört über 350 Häuser in Australien

Der Direktor des Lucerne Festival, Michael Haefliger, sieht sich mit Vorwürfen konfrontiert. (Archivbild)
FESTIVAL

Mobbing-Vorwürfe am Lucerne Festival

Zur klassischen Ansicht wechseln