Schweiz
Lade Login-Box.
15.04.2019 11:49

Klimaaktivisten sperren Brücke in Lausanne

  • Frühstück und Musik statt Morgenverkehr auf der Chauderon-Brücke in Lausanne.
    Frühstück und Musik statt Morgenverkehr auf der Chauderon-Brücke in Lausanne. | Keystone/LAURENT GILLIERON
KLIMA ⋅ Knapp 200 Menschen haben in Lausanne am Montagmorgen während einer Stunde eine der zentralen Brücken blockiert, um gegen die Umweltzerstörung zu demonstrieren. Die Polizei griff nicht ein und liess die Demonstranten gewähren. Um 9 Uhr war die Aktion beendet.

Zur Aktion aufgerufen hatten Aktivisten der in Grossbritannien gegründeten dezentralen Bewegung Extinction Rebellion (Rebellion gegen das Aussterben). Im Zuge der Klimastreiks schiessen derzeit Ableger in weltweit Dutzenden Ländern aus dem Boden. Für den Montag waren in zahlreichen Städten Europas ähnliche Aktionen geplant.

In Lausanne gab es keinen Protestmarsch für das Klima, sondern ein Frühstück mit Musik auf der Chauderon-Brücke. "Wir wollten eine festliche, gewaltfreie und zugleich störende Aktion. Was könnte besser sein als ein Frühstück mit Musik", sagte ein Demonstrant gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

"Wissenschaftler schlagen seit 30 Jahren Alarm. Wir müssen das Feuer löschen, das unser Haus - die Erde - in Brand gesetzt hat", riefen die Kundgebungsteilnehmer in die Mikrofone. Die Bewegung fordert, dass die Schweizer Regierung den Notstand für das Klima und die Biodiversität ausspricht. Weiter verlangt sie, dass die Treibhausgasemissionen bis 2025 auf Null reduziert werden.

Extinction Rebellion hat zu einer Woche des zivilen Ungehorsams aufgerufen. In den kommenden Tagen soll es in Lausanne weitere Proteste geben. Am Samstag plant die Gruppierung eine Aktion in Luzern. (sda)

Meist gelesene Artikel

WIRTSCHAFT

Holzbetriebe bangen um Nachschub: Neue Holzbau AG schlägt Alarm

WIRTSCHAFT

Marc Lehmann wird neuer Direktor des Swiss Holiday Parks

Am Heiratsantrag von Sven Epiney während der Live-TV-Tanzshow "Darf ich bitten?" gibt es laut dem Ombudsmann nichts zu beanstanden. (Archivbild)
MEDIEN

Ombudsmann verteidigt Epineys Heiratsantrag

ERSTFELD

Uri hat 32 neue Atemschutz-Grenadiere

STADT LUZERN

«Luisa» soll vor sexuellen Übergriffen schützen

URI

Erste Surfstunde endet mit Paraplegie - Neustart mit Studium

Wurde nur 76 Jahre alt: Die deutsche Schauspielerin Hannelore Elsner ist am Ostersonntag überraschend gestorben. (Archivbild)
TODESFALL

Schauspielerin Hannelore Elsner gestorben

BUOCHS

Deutscher zerlegt 30 Meter Leitplanke

Am 19. Mai stimmen die Schweizer Stimmberechtigen über den AHV-Steuerdeal sowie über die Teilrevision des Waffenrechts ab. Bei , Waffenrecht haben die Befürworter der Teilrevision ihren Vorsprung ausgebaut. (Symbolbild)
EIDG. ABSTIMMUNG

Waffenrecht und AHV-Steuerdeal auf Ja-Kurs

LUNGERN

Glück im Unglück bei Autobrand am Brünig

Zur klassischen Ansicht wechseln