Schweiz
Lade Login-Box.
15.04.2019 11:49

Klimaaktivisten sperren Brücke in Lausanne

  • Frühstück und Musik statt Morgenverkehr auf der Chauderon-Brücke in Lausanne.
    Frühstück und Musik statt Morgenverkehr auf der Chauderon-Brücke in Lausanne. | Keystone/LAURENT GILLIERON
KLIMA ⋅ Knapp 200 Menschen haben in Lausanne am Montagmorgen während einer Stunde eine der zentralen Brücken blockiert, um gegen die Umweltzerstörung zu demonstrieren. Die Polizei griff nicht ein und liess die Demonstranten gewähren. Um 9 Uhr war die Aktion beendet.

Zur Aktion aufgerufen hatten Aktivisten der in Grossbritannien gegründeten dezentralen Bewegung Extinction Rebellion (Rebellion gegen das Aussterben). Im Zuge der Klimastreiks schiessen derzeit Ableger in weltweit Dutzenden Ländern aus dem Boden. Für den Montag waren in zahlreichen Städten Europas ähnliche Aktionen geplant.

In Lausanne gab es keinen Protestmarsch für das Klima, sondern ein Frühstück mit Musik auf der Chauderon-Brücke. "Wir wollten eine festliche, gewaltfreie und zugleich störende Aktion. Was könnte besser sein als ein Frühstück mit Musik", sagte ein Demonstrant gegenüber der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

"Wissenschaftler schlagen seit 30 Jahren Alarm. Wir müssen das Feuer löschen, das unser Haus - die Erde - in Brand gesetzt hat", riefen die Kundgebungsteilnehmer in die Mikrofone. Die Bewegung fordert, dass die Schweizer Regierung den Notstand für das Klima und die Biodiversität ausspricht. Weiter verlangt sie, dass die Treibhausgasemissionen bis 2025 auf Null reduziert werden.

Extinction Rebellion hat zu einer Woche des zivilen Ungehorsams aufgerufen. In den kommenden Tagen soll es in Lausanne weitere Proteste geben. Am Samstag plant die Gruppierung eine Aktion in Luzern. (sda)

Meist gelesene Artikel

Mangels Profitabilität: Der Discounter Denner beabsichtigt, kleine Filialen in ländlichen Gebieten zu schliessen. (Symbolbild)
DETAILHANDEL

Denner will kleine Filialen schliessen

STADT LUZERN

«Ein Teil von uns fehlt für immer»

In der Nacht zum Samstag ist ein Wohnhaus mit einem Stall in Hundwil AR in Vollbrand geraten.
BRAND

Brand eines Wohnhauses in Hundwil AR

URI

Bundesrat löst Arbeitsvertrag mit Bevölkerungsschutz-Direktor Benno Bühlmann auf

Unfälle mit Tesla-Fahrzeugen stehen derzeit bei US-Behörden im Fokus von Ermittlungen. (Symbolbild)
UNFÄLLE

Tesla-Fahrzeug-Unfälle im Fokus der Behörden

URI

Altdorfer darf gemeinsamen Arbeitsplatz gratis nutzen

Über 100 Jahre alt: Die Zuger Kirschtorte steht im Register der geschützten geografischen Angaben. (Symbolbild)
REKORDVERSUCH

Bäckerei will Weltrekord mit Torte brechen

Patricia Danzi wird die neue Frau an der Spitze der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (Deza). Mit ihrer langjährigen Erfahrung beim IKRK bringt die 50-Jährige einen grossen Rucksack mit.
ENTWICKLUNGSHILFE

Patricia Danzi wird neue Deza-Direktorin

In Neuseeland wird die Suche nach dem Vulkanausbruch auf der Insel White Island die Such nach Vermissten intensiv fortgeführt.
VULKANE

Weitere Vermisstensuche bei Vulkaninsel

Nach Schätzungen leben noch etwa 400 Sumatra-Tiger in der Wildnis Indonesiens. Durch die Rodung der Wälder wird ihr Lebensraum immer kleiner. (Symbolbild)
INDONESIEN

Kaffeebauer von Tiger getötet

Zur klassischen Ansicht wechseln